(bitte unten weiterlesen)Youtube Kanal beim Bewerbungsgespräch erwähnen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Völlig uninteressant. Würdest du dich in einem medialen Gebiet bewerben hätte das noch einen gewissen Sinn (wenn der Inhalt stimmt und nicht aus irgendwelchen dämlichen "Ich zünde meine Füze an" Videoas besteht), in deinem genannten Bereich ist das aber völlig sinnfrei. Ein Ergotheraput muss keine Videoas drehen können oder die Kunden besonders spannend unterhalten. Berufsrelevante Freizeitaktivitäten sind recht spannend oder solche in denen er deine sozialen Kompetenzen sieht, sowas dann eher weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das lassen, denn jedes Kind mit einem Internetzugang kann einen YouTube Kanal eröffnen. Das ist also nicht der Rede wert.

Und ev. passiert auch das: Der Chef schaut sich deinen Kanal an und findet ihn schlecht. (Was aber gar nichts mit deinem eigentlichen Beruf zu tun hat.)

Ev.schlussfolgert er dann, das du bei deiner Arbeit auch genauso schlecht bist und das war´s dann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NEIN! so etwas hat nichts in einer Bewerbung oder Bewerbungsgespräch zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?