Bitte um weise Ratschläge. Suche neue Perspektive im Leben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zunächst einmal möchte ich Dir mein herzliches Beileid wünschen. Es ist sicherlich nicht einfach für Dich, vor allem, da Du ja jetzt alleine für deinen Sohn sorgen musst. Aber was ich Dir sagen kann ist, dass das Leben weiter gehen muss, egal wie schwer es einem oft erscheinen mag. Alles passiert aus einem Grund. Deine Frau ist nun an einem besseren Ort. Da du das Totenbett erwähnt hast, gehe ich davon aus, dass deine Frau schwer krank war .. versuch in diesem Unglück etwas positives zu sehen, beispielsweise, dass dein Sohn sie nicht weiterhin leiden sehen musste und sie von Schmerzen erlöst worden ist. Sie ist weiterhin bei euch und in eurem Herzen. Eines Tages werdet ihr sie wiedersehen. Sei einfach für ihn da und rede mit ihm darüber. Mach Ausflüge mit ihm, unternimm etwas .. zeig ihm so, dass das Leben auch schöne Seiten hat. Du benötigst keine 'neue' Perspektive, denn du hast bereits eine und diese Perspektive ist das Leben von deinem Sohn. Du hast selbst gefragt, wie du ihm vermitteln kannst, dass das Leben schön ist .. das ist Perspektive und Motivation genug. Du schaffst das, du hast in den zwei Jahren genug Stärke bewiesen denke ich.

Ich bin ein "paar" Jahre jünger als Du und bin mir gar nicht sicher, ob ich Dich nicht besser Siezen sollte, aber ich denke so ist es besser, da es dann nicht so förmlich klingt :)

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück für Deinen weiteren Weg.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BertRollmops
02.03.2016, 18:52

Du bist so positiv, das ist sehr schön. Ich möchte mich nochmal bei Dir bedanken. Du bist ein mutiges Mädchen! 😊

1

.....Für deine und deinem sohn drama ...Tragödie....und unendlicher trauer und fassungslosigkeit durch Verlust deine Ehefrau und Mama eures Sohnes findet man keine worte ,weil alles so traurig ist und ......ich denke am dem tag vor 2 jahren ist Eure leben ,, stehen,, geblieben....! Aber du bist nicht allein!! Ein Frucht Eure Liebe = dein Sohn lebt !!! Und darauf muss du sich konzentrierten und  weiteres Sinn deines Lebens sehen und tun ....alles im deinem Sinne und im Sinne Deine Ehefrau!!! Nur so kommst durch weiter und kannst deinem kind hilfen mit dem Verlust seine Mama weiter zu leben..  Ich hoffe du hast noch familie und freunde weil sie können hilfen..... Und einfach ...wen du nicht mehr kannst ...da sein!  Ich lebe seid jahren mit starken Verlust angst um mein Ehemann- der schwer krank ist...hat Leukämie und andere schwere Erkrankungen.... Ist zu 100% schwerbehindert und hat Pflegestufe 3 .wir sind seid 20 jahren verheiratet und haben einem lieben Sohn - der leider auch seid Papa krank ist starke Ängste hat und soziale Phobie ......und...! Er ist asperger autist und sehr inteliegent aber in sozialem Bereich ...umgang mit Menschen ....hat immer nur angst! Wir haben keine freunde und leben isoliert hier in deutschland! Auch haben wir keine familie hier ......was noch verstärkt mein angst weil wen mir was passiert( denke offt) was wird mit meinem Sohn und meinem Ehemann????!! Ich will Nicht das die beider erdgen wan in einem heim gehen müssen!!! Das ist schrecklich und macht mir angst! Darum wollen wir weg von hier umziehen....in eine anderen stadt ...ort wo vielleicht Menschen leben die mehr an andere denken und nicht nur an sich selbst....wo mehr Hilfsbereitschaft ist als selbsverstandigkeit und die schwachen....kranken ...und einsamen werden nicht weg gestoßen .....!......aber ich kenne leider so ein Ort nicht....???! Vielen jahren lebten wir in spanien aber dort war viel zu heiss....aber trozdehm besser und nicht so isoliert einsammer wie hier!!! Ich weis das hier in deutschland gibt vielen guten Menschen mit offenen Herz und Herzlichkeit und ich bin auch sehr hilfsbereit und immer hilfe und gerne aber hier in unsere Stadt ist jeder so anonym und guckt nur auf seine eigene nase= sehr schade....!!! Und was Dich betreff- bin sehr stolz auf dich und bewundere dich das Du das jezige Leben so gut wie gehts meistern tust !!!!! Tut mir leid für meine Schreibfehler, aber ich hoffe das du mich verstanden hast....??.. Bitte pass gut auf dich und deinem sohn und vertraue nicht so sehr dem Jugendamt!!! Die Familien hilfe muss bericht schreiben.....wo alles schonungslos drin steht...wie ist die aktuelle sytuation bei euch zu hause?? Ob du mit deine Trauer nicht zu sehr belastes deinem sohn und dadurch ...ob du verhinders sein weiteres Entwicklung???? Offt kommt von denen- wir wollen nur hilfen...und dan kommt ein Angebot das dein sohn vielleicht besser aufgehoben wird in eine Wohngruppe......?????! Ich bin keine deutsche frau aber hier seid jahren musste stark kämpfen = das mein Sohn und mein Ehemann  und ich zusammen  leben durften als liebende sich Familie in gute wie in schlechte zeiten!!!! Ich bin vom Beruf diplomierter intensiv Krankenschwester und bei uns zu hause ist alles in ordnung, aber trozdehm kommen von behinderten hilfen leute und wollen ,, hilfen,, !!!!! Nein nein !!! Danke so eine hilfe brauche nicht das wir getrennt werden!! Warum ist das so hier in Deutschland ? Das altere Menschen gehen in Altenheim oder Pflegeheim auch wen sie familie haben??!!! Und menschen mit Handicap wollen auch erdgen wo in Heime stecken....!!! Na ja - das ist nicht meine welt! Darum Ich Bitte dich das du nicht allem glaubst was dir von Ämter erhält wird und gut aufpasst und keine schweche vor sehen zeigst! Wen du zu hause bist dan weine ......, aber bei Jugendamt zeig das Du Alles im griff hast zu hause und Alles gut funktioniert!!! Wünsche Dir und deinem Jungen  vom Herzem Alles  liebe ...und ganz viel kraft und geduld und gesundheit...und zusammenhalt und das Euch niemand und niemals trennen kann !!!! Heute sind Allen Heiligen....Brent eine Kerze für deine Liebe Ehefrau..... Mein Aufrichtiger Beileid......🔥⏳🍁Danke .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht ohne weitere Glücksgefühle. Du musst selbst etwas unternehmen, vielleicht in die Natur, verlassene Gebäude untersuchen (Das sind Sachen die durchaus interessant sein können) bestimmt auch für deinen Sohn und so, kann er sich vielleicht auch etwas mitnehmen. In erster Linie musst du für dein Kind da sein, ganz klar; aber vergiss nie deinen eigen Spass und Lebe nie nach Plan wie zuvor. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BertRollmops
02.03.2016, 18:58

Danke für Deinen Rat! Du hast Recht, es gibt noch Neues zu entdecken! 

Manchmal fällt es mir eben so schwer, mich aufzuraffen. Naja, zur Zeit geht's ja wieder..

0

Nach diesem Schicksalsschlag ist es ganz natürlich traurig zu sein und es schwer ist, mit dieser ganz anderen Situation zurecht zu kommen. Es ist gut, das du nach Auswegen suchst. Das ist der erste Schritt in einen neuen Lebensabschnitt. Doch du brauchst es nicht allein zu machen. Vielen Menschen geht und ging es genauso wie dir. Du brauchst dich nicht alleine  damit rumquälen, denn es gibt sehr gute Gesprächsgruppen zu Trauerbewältigung. Das solltest du unbedingt für dich in Anspruch nehmen. Erkundige dich im Internet und bei eurer Kirchengemeinde. Und dein Sohn ist doch ein wunderbarer Sohn. Er wird seinen Weg schon gehen und glücklich werden, wie du einst warst. Ich wünsche dir alles Gute!

L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BertRollmops
02.03.2016, 18:56

Vielen Dank für Deine Antwort. Tut gut, wenn man nicht alleine ist!

Ich habe mir jetzt Hilfe geholt, eine therapeutische Familienhilfe über das Jugendamt. Heute habe ich die Dame kennen gelernt. Ich bin sehr optimistisch, ich hoffe, das bleibt so!

1

Was möchtest Du wissen?