Bitte um Rechtshilfe

5 Antworten

hast du RWE schriftlich, mit Einschreiben deine neue Adresse mitgeteilt? Denn du musst beweisen, dass du das gemacht hast.

Ich würde im netz ma die Seite "Frageinenanwalt" empfehlen.Hast Du bei der POST einen Nachsendeantrag gestellt gehabt? Falls ja kannst Du vielleicht die POST belangen. Aber frage mal lieber in dem Fachforum nach.

Sprich mal mit nem Anwalt.

und wenn der dann 300,-€ für die beratung verlangt ist dem fragesteller erst recht nicht geholfen.

0

wird "unbekannt verzogen" nachgeprüft?

weil ein guter freund von mir oft lange auf montage arbeitet, hatte ich einmal zugestimmt, das er seine Post zu mir schicken lassen darf. wenn er nicht gearbeitet hatte war er bei vielen freunden zu besuch, und hatte aber keine eigene wohnung. unerlaubter weise hat er sich bei meiner wohnung im einwohnermeldeamt (nicht im mietvertrag!) melden lassen.

Das Problem ist, dass er auch neuerdings Post von Inkassounternehmen bekommt, und ich will auf keinen Fall in seinen Schlamassel reingezogen werden.

Gestern ist wieder so ein Brief angekommen. Was soll ich nun tun? soll ich "unbekannt verzogen" raufschreiben (wird das nachgeprüft?, problem, weil bis nächste woche er erst endlich eine eigene wohnung hat und sich ummelden kann), oder soll ich persönlich bei dem Unternehmen anrufen, und sagen dass er nie bei mir gewohnt hat?

Wenn der Schuldeneintreiber vor der Tür steht, und der Vermieter das mitbekommt, das er sich auf meine Wohnung angemeldet hat, fliege ich raus!

Was soll ich jetzt mit dem Brief machen, und wie soll das Inkassounternehmen mitkriegen, das sie nicht an meine Tür klopfen sollen?

...zur Frage

Arbeitsrecht - 1100€ Rechnung als Azubi?

Hallo,ich habe mal eine Frage zum Thema Arbeitsrecht. Ich bin Azubi Anfang des dritten Lehrjahres und in der Situation, dass ich den Ersatzschlüssel eines Dienstfahrzeuges meiner Firma über ein paar Tage hatte und somit verantwortlich war. Während dieser Zeit ist er aber vom Tisch in meinem Büro (in welchem noch 5 weitere Kollegen arbeiten) verschwunden und niemand glaubt zu wissen wer ihn hat. Zwei der Kollegen sind aber gewissermaßen Zeugen, dass sonst niemand dort war und der Schlüssel bis Mittag noch dort lag. Jetzt habe ich einen Kostenvoranschlag von meiner Firma über knapp 1.100€ für den Schlossumbau des Fahrzeugs und die neuen Schlüssel erhalten. Meine Frage: Ist das überhaupt Ansatzweise rechtmäßig? Es gibt auch keinen schriftlichen Nachweis, dass ich den Schlüssel übergeben bekommen habe (Unterschrift) oder Sonstiges.

...zur Frage

Hallo Community Ich brauche mal bitte Hilfe von ein Paar Jura /Inkasso spezialisten . (Strom )?

Hallo Liebe COmmunity , wie oben zusehen ist brauche ich dringend hilfe von ein paar Inkasso/ Jura Spezialisten . Undzwar geht es um folgendes: ich habe von Ecovis ERP (Inkasso geselschafft )im september letzten jahres ein Brief erhalten wo drinne steht das sie ca 1100 euro von mir möchten für den strom verbrauch vom 01.04.2014 von der (RWE) gesellschaft nun folgendes ich war seid 2012 in einer wohnung habe mich dort bei Yellow strom angemeldet ..... am 31.03.2014 bin ich aus der wohnung ausgezogen und habe am 27.2 ein schreiben von yellow stro erhaltn das wegen offener Forderungen mein vertag zum 31.3.14 gekündigt wird jetzt folgendes ich habe den inkasso unternehmen schon die kündigung zukommen lassen und mehrmals telefoniert denen. ich habe ihnen auch meine zählerstand von ca. 9700 kW/h zukommen lassen sie wollen aber trozdem von mir immer noch diese geforderte summe haben . Meine Frage ist habe ich einen fehler begangen ? Rutsche ich automatisch in den vertrag Bei RWE rein?? ( von der die Summe gefordert ist) normal habe ich ja alles beendet am 31.3.14 und die schlüsselübergabe mit dem vermieter und nachmieter gemacht mein strom wurde von yellow strom gekündigt und habe ihnen noch den zählerstand durchgegeben ich habe auch seit dem 1.4.14 einen nachsende antrag bei der post gemacht auf meine neue adresse. Ich habe auch bis zum kontakt vom inkasso keinen brief von RWE bekommen ,welche ich erst in kopie von dem Inkasso unternehmen erhalten habe . ich hoffe ihr versteht meine frage / sachlage und könnt mir schnell helfen . habe gestern vom meinen alten vermieter per email eine bestätigung bekommen das ich zum 31.3.2014 aus der wohnung raus bin (ich hatte den inkasso eine anmeldung an meine neue adresse zukommen lassen wo drauf stand alleinige wohnung und das ich erst am 16.4.14 mich dort angemeldet habe konnte es aus zeit gründen auch noch nicht früher ) hoffe es ist alles erklärt bei den kuddelmuddel und das jemand durchblickt Freundliche grüße und danke schonmal im vorraus

neben bei der alte vermieter hatt mit mir kein übergabe protokoll gemacht da auch keine kaution bezahlt wurde somit kann ich denen auch den zähler stand nicht auf dem papier zeigen

...zur Frage

Inkassogebühren zu hoch (Infoscore)?

Ich habe eine offene Rechnung bei Maxdome gehabt, deswegen wurde mir ein brief von der firma Indoscore geschickt die das Geld eintreiben wollen mit folgender Kostenaufstellung:

7,99€ Kosten + 0,06€ Prozentpunkte =8,05€ Forderungsstand zuzüglich 5,00 Prozentpunkte über Basissatz Zinsen aus 7,99€ zuzüglich der Inkassokosten nebst Post- und Telekommunikationspauschale von 54€

Das macht insgesamt 62,05€.. Das ist doch viel zu hoch oder nicht? Ist das überhaupt rechtens?

...zur Frage

Internetprovider wechseln während laufendem Vertrag wegen besseren Leistungen und besserem Preis möglich?

Hey,

also zu meiner Frage,

habe im Oktober 2014 einen 6000er DSL von der Telekom beantragt und erhalten. Ich bekomme auch gute 5350kbit/s rein aber ich habe nun die Möglichkeit durch die RWE einen 50000er Highspeed Anschluss zu erhalten über RWE-Highspeed. Der Vertrag ist preislich sogar 8€ günstiger.

Die Frage ist nun ob ich die Möglichkeit habe aus dem Vertrag der Telekom auszutreten, klar habe ich den Vertrag der Telekom freiwillig unterschrieben aber nur weil ich keine andere Möglichkeit erhalten habe.

Die RWE hat erst neu hier ausgebaut also gab es diese Möglichkeit beim Abschluss des Vertrags noch nicht! Die Telekom kann mir auch nicht mehr als eine 6000er DSL zur Verfügung stellen.

Kann ich nun irgendwie Gebrauch von einer Sonderkündigung machen oder geht es nur auf Kulanz?

Wenn es nicht machbar ist habe ich noch eine Frage, wir haben nur eine DSL/VDSL Buchse in unserem Haus, wenn ich nun der Telekom sage Sie sollen bitte die Leitung trennen damit die RWE da dran kann und ich bezahle trotzdem den Vertrag der TK weiter ist das machbar?

Ich möchte unbedingt von der 50k Leitung Gebrauch machen können.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?