Bitte um Rat zwecks Umzug mit Aquarium.

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Sarah, wenn du in den Becken gerade so viel Wasser drinlässt, dass die Fische noch schwimmen können, dürfte es kein Problem sein, sie im Aquarium zu transportieren. Der Stress für die Fische ist viel geringer als wenn du sie herausfängst. bei einem Becken, das zu vier Fünfteln geleert ist, ist der Druck auf die Scheiben und die Spannung ja auch viel geringer. Wenn du die Becken außen gut mit Decken polsterst, wird das Glas nicht zerbrechen.

Du musst halt alles in der neuen Wohnung so vorbereiten, dass die Aquarien sofort aufgestellt und wieder normal gefüllt werden können. Die Filter würde ich für den Transport abmachen und vorsichtshalber leeren: Im feuchten Filtersubstrat überleben die Bakterien länger als in stehendem Wasser, in dem sie nach einer halben Stunde ersticken würden. Nach dem Aufstellen der Becken kannst du die Filter wieder in Betrieb nehmen. Viele Grüße, Nora

Vor allem alles an Deko und anderen schweren Sachen rausnehmen. Maximal soviel Wasser drin lassen, dass die Fische noch schwimmen können- Hochflosser evtl. rausfaneg und in einem Eimer mit Aq-Wasser transportieren.

Meine Fische sind immer so umgezogen- alledings würde ich mich das bei einem Becken ab 150 Liter nicht mehr trauen, es sei denn es steht auf einem festen Untergrund (Platte) und ich hätte gute Leute zum tragen.

0

Vielen dank für deine ausführliche Antwort! So werde ich es machen :)

0
@Sarahsw90

Wieder das beste Beispiel um Stern in der kürzesten Zeit einen Stern zu vergeben, der total falsch gewählt ist.

Um gleich Kritik vorzugreifen. Nein bin nicht neidisch, sondern das ist totaler Bullshit was hier als Rat gegeben wurde.

0

Hallo Sarah,

bitte transportiere deine AQ nicht befüllt - auch nicht nur mit ein wenig Wasser und über eine kurze Strecke. Die Gefahr, dass sie brechen, ist sehr groß. Der Bodengrund, der ja drin bleibt und der Rest Wasser sind immer noch viel zu schwer für das Glas und vor allem für die Silikonnähte - es kann leicht passieren, dass diese durch die sehr große Belastung undicht werden.

Wenn du die AQ mit nur einem geringen Wasserstand transportierst, dann wirst du zudem einen "Schock" bekommen, wie "dreckig" das wenige Wasser wird. Durch die Bewegung wird der ganze Mulm im Bodengrund aufgewirbelt - das ist für die darin verbleibenden Fische auch nicht gerade gut.

Wenn du die AQ leer machst, dann sind doch schon mal die ganze Dekoration und auch die Pflanzen raus. Besorge dir einen neuen Eimer mit Deckel, fülle dort AQ-Wasser ein und transportiere darin die Fische.

Die Mollys zu fangen dürfte sich doch nicht mehr so schwer gestalten, wenn erst einmal die ganze Deko nebst Pflanzen und fast das ganze Wasser raus sind - dann haben sie nicht mehr so viele Fluchtmöglichkeiten.

In einem zweiten Eimer solltest du AQ-Wasser für die Filter sammeln und diese dann darin weiterlaufen lassen. So hast du ausreichend Zeit, die AQ zu säubern (den Bodengrund bitte nur kurz lauwarm ausspülen, nicht "klinisch" rein machen, sonst gehen alle Bodenbakterien verloren.

Dann richtest du in aller Ruhe die AQ an ihrem neuen Standort wieder ein, befüllst sie mit Wasser (ruhig so viel es geht altes Wasser verwahren und verwenden - 30 % - 50 % wäre gut), mit neuem Wasser auffüllen (Temperatur beachten), Filter anschließen. Nach 1 - 2 Std. können die Fische dann aus dem Eimer wieder in ihre neuen Zuhause einziehen.

Gutes Gelingen

Daniela

weniger stress ist es mit den beuteln, mit dem aquarium ist es viel mehr herumhantieren, wellenbewegung und dauert für die fische auch länger ...

Was möchtest Du wissen?