Bitte um Prüfung meiner Rechnung - Kompressions-Modul berechnen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

deine Rechnung scheint erst mal korrekt. Vlt. hast du die Aufgabe falsch übernommen.

2*10^8Pa kämen bei einer Volumenänderung auf 0,995L raus.

Gruß Xylex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Suntronic
08.03.2016, 11:25

Hallo Xylex,

Hier mal die konkrete Aufgabenstellung:

Ein Fluid in einem Zylinder hat unter einem externen Druck von 10^6 Pa ein Volumen
von 1L. Dann wird der Druck auf 2*10^6 Pa erhöht, wobei sich das Volumen auf 0.995L reduziert hat. Wie groß ist der Kompressionsmodul K des Fluids?

Kannst du mir den Unterschied mal erklären? Was meinst du mit AUF 0,955L?

Gruß

Suntronic

0
Kommentar von Suntronic
08.03.2016, 16:55

Ohh verdammt! Irgendwie hab ich das wohl falsch abgelesen. Das erklärt natürlich einiges...

Vielen Dank für deine Hilfe! Wünsche noch einen schönen Tag!

Lieben Gruß!

1

Ich sehe auch kein Fehler in deiner Rechnung.
Was ich dir noch sagen möchte ist, dass du die Volumeneinheit nicht umrechnen brauchst, da sie sich eh weg kürzt

V = 1 Ld
p = (2*10⁶-10⁶) Pa = 10⁶ Pad
V = (0,955-1) L=-0,045 L
und dann haben wir
-1 L * 10⁶ Pa / -0,045 L= 2,222*10⁷ Pa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Suntronic
08.03.2016, 11:31

Hallo Mamuschkaa :D,

Hier auch nochmal die Aufgabenstellung:

In Fluid in einem Zylinder hat unter einem externen Druck von 10^6 Pa ein Volumen von 1L. Dann wird der Druck auf 2*10^6 Pa erhöht, wobei sich das Volumen auf 0.995L reduziert hat. Wie groß ist der Kompressionsmodul K des Fluids?   

Die -0,045L als Volumendifferenz stimmen doch noch(bzgl der Aufgabenstellung) Oder?

In der Lösung wurde irgendwie mit 

-0.005*10-3 als volumendifferenz gerechnet...

0

Was möchtest Du wissen?