Bitte um Hilfe. Meine Freundin will keinen Sex, warum?

16 Antworten

Eine gute Beziehung definiert sich nicht allein durch GV, das ist dir denke ich klar. Eine sonst gut funktionierende innige Partnerschaft zu beenden, das die Häufigkeit & Regelmäßigkeit des GV zu gering ist, ist daher als Begründung für ein Beziehungs-Aus nicht angemessen. Leidet deine Partnerin unter regelmäßigen Regelschmerzen? Hat sie zu sehr Angst vor ungewollter Schwangerschaft (trotz Verhütung)? Kann deine Freunin sich nicht richtig fallen lassen, ist zu verkopft... Gleitgel kann super helfen. Wirkst du auf sie (vielleicht auch unbewuss) zu fordernd und sie fühlt sich unter Druck gesetzt, das du "in Wartestellung"? Generell ist es "normal" dass Männer häufiger wollen als Frauen. Ausnahmen bestätigen die Regel, ist klar. Deine Freundin scheint sexuell unerfahrener (wie du schreibst), knüpfe daran an. Experimentiert geduldig, in kleinen Schritten, gib ihr Sicherheit. Ermutige sie dazu ihre Wünsche klar zu äußern. Erogene Zonen? Kann deine Partnerin dir benennen wovor sie Angst/Bedenken hat? Bitte sie sich Gedanken zu machen, es dir ggf aufzuschreiben, dass sie es dir formulieren kann. Aufrichig, ohne drum-herum zu reden. Hat sich einfach nicht das Bedürfnis nach mehr? LG

Hallo VPassio, vielleich kann ich dir etwas weiter helfen. Lies dir das was ich dir schreibe in ruhe durch.

Warum hat deine Freundin keine lust, zu viel arbeitstress oder hat sie bei der Arbeit Probleme oder hat sie zu wenig erfahrungsgefühl beim Sex? Wenn ja, dann frag sie was für probleme sie hat. Dann bemühe dich mit ihr wissen zu holen die sie brauch das ihr gemeinsam weiter kommt. Lass dir ca. 6 Monate zeit, und arbeite so viel wie sie lust hat mit Ihr zusammen und Probiert es weiter. Wenn sie weiter die tür halb offen hällt dann wäre es nicht schlecht mit ihr einen Therapeuten zu suchen. Wenn du da nicht mehr weiter mit ihr zusammen leben willst dann überlege dir ob du sie Verlässt und weiter gehst wenn du mit deinem leben weiter erfarung und spass haben willst.

Da hast Du ein Problem. In dem Alter schon keinen Sex mehr wollen, das ist übel für Dich. Eine Beziehung lebt sehr wohl auch durch Sex. Durch Sex verbindet man sich. Sex ist ja nicht nur Geilheit, Sex ist auch Berühren, Anfassen, sich nahe sein - eine Verbindung schaffen. Sonst hat man eine Freundschaft. Wenn Deine Freundin diese Nähe nicht will, so finde ich das schon bedenklich. 

Deine Kommunikation sollte vor allem auch dahingehend sein, dass Deine Freundin begreift, wie wichtig Sex für Dich als Mann ist. Das ist ein Grundbedürfnis. Würde sie das verstehen und Dich lieben, dann müsste eigentlich sie die Beziehung in Frage stellen, ob sie Dich mit ihrer "Sexlosigkeit" glücklich machen kann? Doch leider ist Liebe nur ein Wort und da Du etwas willst, stehst Du in der Bittstellung. 

Du bist jetzt schon unzufrieden, das wird nicht besser, setzt Euch beide zusammen und redet darüber, was Beziehung für Euch bedeutet, was Sex für Euch bedeutet, für jeden einzeln. Auch, was will Deine Freundin in einer Beziehung, wenn sie keine Nähe will? Was will sie dann von Dir?

LG

ach immer dieses Bequatschen, Gefühle sind entweder da oder nicht, man kann sie nicht herbeireden, man verschlimmbessert so allenthalben

1
@voayager

Gefühle sind nicht einfach da oder nicht, Gefühle folgen den Gedanken. Und wenn man nun mal für jemanden Gefühle hegt, ich geh mal davon aus, dass man deswegen eine Beziehung eingeht, dann kann man eben nicht "mal so einfach Schluss" machen. Das könnte ein Hinweis sein,  wie es in Deiner Beziehungsgefühlswelt aussieht? Denn "einfach" ist es in einer Beziehung mit Gefühl nie.

LG

2
@2012infrage

Gefühle folgen durchaus den Gedanken und umgekehrt, doch ein Grundgefühl ist keine Gedankenakrobatik und nix Ausgeklügeltes, sondern das hat man oder halt nicht.

Du bist bestimmt ein Mensch, der z.B. so was wie Liebe auf den 1. Blick nicht kennt.

Ich denke mal, all jene, die alles bequatschen und bequken wollen, sind vertrocknete Bildungsphilister, verkopfte Leute ohne Saft und Kraft, halt Lauheimer, die sich am bloßen Reden hochziehen. Ach ja, damit ich`s nicht vergesse, unverbesserliche Moralapostel, die ihre moralisierenden Sentenzen unbedingt an den Mann oder an die Frau bringen wollen.

0
@voayager

Voyager: Ich bin ein Mensch, der seit über 30 Jahren mit einer "Liebe auf den ersten Blick" zusammen ist. Und zwar so, dass wir seit 20 Jahren Tag und Nacht zusammen sind, da wir auch zusammen arbeiten. Und glaube mir, das geht nicht ohne sich zusammen"zureden". Wie soll ich denn jemanden kennenlernen, wenn ich nicht mit ihm kommuniziere. Wie soll ich denn Krisen lösen? Durch Schweigen. Man kann natürlich auch jedes Mal die Beziehung beenden, aber dann stehe ich irgendwann vielleicht sehr einsam da. Ich philosophiere sehr gerne, ich lache sehr gern, ich diskutiere gerne - mein Mann dito, wir sind zwei Quatschtassen und das ist gut so. Doch das uns nach über 30 Jahren die Themen noch nicht ausgegangen sind, das wundert uns auch manchmal. 

LG

1
@2012infrage

1. sind es beide junge Menschen im Alter von 18 J., also keine langjährige Ehe, wo es natürlich von Zeit zu Zeit kriselt und 2. reden macht nur dann Sinn, wenn zuvor was an Nähe und anziehung da war und durch eine Krise lediglich verschütt gegangen ist. War aber von Anfang an nur was Lauwarmes im Angebot, dann hilft auch alles Gerede und Geschwätz null und nichts.

Diese Erfahrung durfte ich machen und zwar mehr als einmal, doch dann war ich von all dem Wortgeprassel freigeschwommen.

Fazit: wo nix iss, da kommt auch nix mehr, egal wie viel man miteinander redet.

Das ist dann nur unverbesserliches Versöhnlertum, gwewürzt mit moralischen Sentenzen.

2

Kein Sex bedeutet nicht keine Nähe wollen. Kein Sex bedeutet nicht Freundschaft. Die eigenen Bedürfnisse nicht in Frage zu stellen oder übergehen bedeutet nicht fehlende Liebe. Empfinde deine Antwort als sehr sehr einseitig und pauschal. Wir wissen nicht, warum sie nicht möchte: Pille, Hormonstörung, Schmerzen, Ängste, eventuell sogar ein Trauma im Hintergrund.. Und nein, da kann nicht jeder einfach so drüber reden. Meistens weiß die Betroffene es ja selbst nicht und leidet auch - aber zwingt sich hoffentlich nicht gewaltsam zum Sex.

1
@Seanna

Ich kann nur davon ausgehen, was in der Frage steht. Alles andere ist Spekulation. Wenn ich keinen Sex will, weil ich ein Trauma habe, gehe ich keine Beziehung ein, um noch jemanden unglücklich zu machen. Das ist nicht einseitig. 

3

Traumatisierte haben kein Recht auf Liebe, Nähe, Zuwendung, Vertrautheit? Strafe für die Opfer, die blöd genug waren, den Übergriff nicht zu verhindern? Sorry - angesichts so viel Empathielosigkeit bin ich.. entsetzt.

1
@Seanna

Das hat hier doch überhaupt niemand behauptet.

1
@Seanna

Seanna, bitte entschuldige, aber Du schießt hier weit über das Ziel hinaus. In welcher Frage befindest Du Dich? Schau da noch einmal genau hin. Nirgendwo steht etwas von Trauma, Opfer.... etc. Du schusterst hier eine Geschichte von Strafe, Opfer, Trauma, Übergriff sprich Vergewaltigung hinein, die hier gar nicht zur Debatte steht. Du scheinst ein eigenes Problem zu haben. Vielleicht stellst Du dieses Thema mal als eigene Frage ein, Du wirst sehen, dass in meiner Antwort sehr wohl Mitgefühl zu finden sein wird. 

Liebe Grüße und nimm das bitte nicht persönlich!

2
@Tragosso

Was soll "Alles andere ist Spekulation. Wenn ich keinen Sex will, weil ich ein Trauma habe, gehe ich keine Beziehung ein, um noch jemanden unglücklich zu machen." dann aussagen?

1
@2012infrage

Ich sagte, es besteht die Möglichkeit, dass gute Gründe dahinter stehen und erwähnte ebenfalls (unerkannte) Hormonprobleme oder Ähnliches. Sinn der Aussage ist: es kann auch Ursachen dafür geben, die nicht bekannt und mit reden weder herauszufinden, noch zu beseitigen sind. Wir wissen es nicht, aber man sollte die Möglichkeit in Betracht ziehen, denn die wenigsten Menschen werden aus purem Sadismus den Sex verweigern (außer in Beziehungen, die explizit in die Richtung gehen). Da wäre in ner Beziehung Rücksicht angebracht statt Druck aufbauen. Aber gut, ich zieh mich hier raus. 

1
@Seanna

Traumatisierte haben natürlich ein Recht auf eine Beziehung, allerdings hat der Gesunde auch ein Recht auf seine Bedürfnisse und die sind oftmals nicht kompatibel mit einem traumatisierten Menschen.

2
@Seanna

Seanna: Irgendwie haben sich unsere Antworten wohl überschnitten, was? 

"Alles andere ist Spekulation" - bedeutete, dass das in der Frage nicht erwähnt wurde, es also erst mal nur Spekulation ist. 

"Wenn ich ein Trauma habe....." - bedeutet, das:  Wenn ich weiß, dass ich zur Zeit nicht  beziehungsfähig bin aufgrund eines Traumas, gehe ich keine Beziehung ein, es sei denn, der Partner weiß um meine Probleme, da ich ihn sonst auch überrumpele und unglücklich mache. Er kann nichts für das, was geschehen ist. Und, wie Voyager sagt, hat ein "Gesunder" auch ein Recht auf die Erfüllung seiner Bedürfnisse. 

Und niemand hat ein Recht von mir zu verlangen, dass ich ihn glücklich machen soll. Aus einem ganz einfachen Grund: Ich kann es nicht. Ich bin nicht in der Lage, jemanden glücklich zu machen. Ich kann helfen, Hilfe anbieten, Bedürfnisse erfüllen, doch glücklich macht den anderen nur, was er selbst darüber denkt. Wir sind unseres eigenen Glückes Schmied, auch wenn uns schlimme Sachen zustossen. Ich habe ein Kind verloren, das ist schlimm - das zu verarbeiten, das war meine Arbeit, mein Denken, mein Wille - und was sein sollte. 

Und: Du hast schon Recht, vielleicht steckt ein tieferer Grund dahinter, warum die Freundin des Fragestellers keinen Sex will, doch muss man dann darüber reden und forschen (sie selbst), warum es so ist, wenn einem etwas an der Beziehung liegt. Einfach nur sagen: hab keine Lust, bin zu müde ist da keine Option, denke ich. 

LG

2

Welche Deppen bewerten eigentlich diesen Beitrag mit "negativ"?

1

Findet ihr sex mit 16 okay?

Okay mir ist es peinlich bin w16 und hatte Noch nie sex. Wie stelle ich es am besten an? Meine Freund ist 16 und hätte Lust.

...zur Frage

Freundin erlauben einmal mit einem anderen Mann Sex zu haben?

Meine Freundin hat Angst sexuell etwas zu verpassen. Siehe hierzu die zwei vorherigen Fragen. Nun mache ich mir viele Gedanken darüber, sie meinte vor allem, dass sie halt eine Erfahrung nie machen wird und zwar Sex mit einem Fremden zu haben. Jetzt überlege ich mir, ob ich ihr nicht einfach sage, dass sie die eine Erfahrung machen soll, einmal mit einem Fremden Sex zu haben. Bin aber selber sehr skeptisch dieser Idee gegenüber.

Habe Angst vor Eifersucht von meiner Seite aus und dass dies unsere Beziehung dann zerstört.

Hatte jemand so eine Situation schon?

...zur Frage

Wieso kann ich Sex nicht von Liebe trennen?

Wenn ich so überlege, hab ich bisher nur mit Männern geschlafen, die ich sehr sehr gern hatte. Ich kann es mir überhaupt nicht vorstellen Sex mit jemandem zu haben, zu dem ich keine Zuneigung habe.

Auch wenn ich ONS-Angebote von attraktiven Typen bekommen habe, konnte ich die nie annehmen. Wenn ich Lust auf Sex habe, mache ich es mir lieber selbst, statt mit irgendeinem Fremden Typen den ich kein bisschen lieb habe, ins Bett zu gehen.

Ist das schlecht? Bin ich altmodisch?

...zur Frage

Ist es normal, dass meine Freundin keinen Sex will?

Ist es normal das in einer Beziehung die Freundin nie Lust auf Sex hat und immer Ausreden wie: mir ist schlecht, ich hab Hunger, ich bin müde... sucht? Ich weiß wirklich nicht was ich tun soll...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?