Bitte um Hilfe bei einem Schaltplan?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

eigendlich steht da doch schon alles zur sache... übrigens, du brauchst nicht zwingend wechselstrom am eingang der trafospule. ein pulsierender gleichstrom, so wie diese schaltung ihn erzeugt reicht vollkommen aus.

was aus dem trafo raus kommt ist zwar kein sauberer sinus, das spielt aber keine geige für einen Lichtbogen.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veixeros
02.03.2016, 18:45

Vielen Dank für die Antwort, für einen gleichstrom bräuchte ich noch 3 weiter Dioden soweit ich weiß. 

0

Nach dem Einschalten geht Strom durch den Widerstand von unten in Trafo und in die Basis des Transistors und erzeugt nebenbei ein Magnetfeld im Trafo. Der Transistor beginnt zu leiten und es fließt Strom von oben her in der Trafo, also gegenphasig zum Basisstrommagnetfeld und würgt den Basisstrom durch Gegeninduktion ab. Wenn der Basisstrom nun fehlt, sperrt der Transistor wieder und es geht von vorne los, genau wie nach dem Einschalten. Also die Richtung der Trafowicklungen beachten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veixeros
02.03.2016, 18:41

Vielen Dank für die deailierte Beschreibung !! Hat mir sehr weiter geholfen :) 

Jetzt hätte ich noch eine Frage und würde mich gleich an Sie wenden: nach der Diode ist ja eine Zündspule angeschlossen die den entscheidenden Funken erzeugt.. Jedoch hat diese nur 3 anschlüsse, auf dem schaltplan sind jedoch 4 aufgezeichnet. Wie müsste ich diese jetzt anschließen ?


hier die zündspule:  https://www.conrad.de/medias/global/ce/5000\_5999/5400/5420/5421/542144\_LB\_00\_FB.EPS\_1000.jpg


und hier die produktseite: https://www.conrad.de/de/zuend-spule-fuer-blitzroehren-betriebsspannung-input-200-v-output-4000-v-inhalt-1-st-542144.html

0

Hier noch das Bild dazu :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?