BITTE UM HILFE! Aufhebungsvertrag selber schreiben?

2 Antworten

Du kündigst schriftlich, formlos und unter Berücksichtigung Deiner Kündigungsfrist. Einen Aufhebungsvertrag brauchst Du dafür nicht. Da gäbe es ebenfalls keine vorgeschriebene Form.

das geht in einer laufenden Ausbildung nicht ganz so einfach - siehe Berufsbildungsgesetz ...

0
@frodobeutlin100

War mir nicht bekannt, danke.

BBiG §22:

Während der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis jederzeit ohne Einhalten einer Kündigungsfrist gekündigt werden.

(2) Nach der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis nur gekündigt werden

1.

aus einem wichtigen Grund ohne Einhalten einer Kündigungsfrist,

2.

von Auszubildenden mit einer Kündigungsfrist von vier Wochen, wenn sie die Berufsausbildung aufgeben oder sich für eine andere Berufstätigkeit ausbilden lassen wollen.

Eine ordentliche Kündigung wäre es nach Abschnitt 2. Wie muss ich das verstehen? Wenn er die gleiche Ausbildung in einem anderen Betrieb weiterführt, wäre das dann "eine andere Berufstätigkeit" oder müsste er dazu etwa die Ausbildung als Schreiner aufhören und z.B. auf Metzger umsatteln?

0
@sumpfbub

das heißt tatsächlich kompletter Berufswechsel - nicht gleiche Ausbildung woanders ...

deswegen geht es nur mit Aufhebungsvertrag - das geht aber nur, wenn beide (!) Seiten einverstanden sind

0

die Reihenfolge ist falsch

... erst Aufhebungsvertrag - dann neuer Vertrag

es muss Dir niemand einen Aufhebungsvertrag geben und ein Wechsel in der laufenden Ausbildung geht auch nicht so einfach ....

Was möchtest Du wissen?