Bitte um Hilfe! Drogen, Disziplin

6 Antworten

Typisches Verhalten für einen Junky. Entziehungsklinik oder raus werfen. Keinen Cent mehr geben nur Wasser und Brot. Konsequent bleiben. Das wurde in der Vergangenheit bestimmt versäumt. Bootcamps sind hier selten aber es gibt sie.

Hallo,

geht dringendst mit ihm zu einer Drogenberatungsstelle. Nur dort kann ihm weitergeholfen werden.

Er muss einen Entzug machen, damit er wieder in die richtige Bahn kommt. Er muss eine Basis (Ausbildung) für sein zukünftiges Leben schaffen.Vielleicht kann dann noch eine Anzeige abgewendet werden, denn Drogenverkauf ist strafbar, sonst kann es sein, dass er Zeiten seines Lebens im Knast verbringen muss. Das ist keine gute Grundlage für sein junges Leben.

Geht mit ihm zur Drogenberatung oder setzt alles daran, dass er es einsieht, dass er da hin muss.

Da dein Bruder volljährig ist, ist der Zeitpunkt für Erziehungshilfen leider vorbei. Zum Einen würde ich euch eine Suchtberatung empfehlen. Zum Anderen muss aufhören, dass ihr ihn so unterstützt. Es ist hart, aber setzt ihn auf die Straße. Manchmal kann das ein heilsamer Schock sein.

Ansonsten bitte nicht mehr finanziell unterstützen. Maximal durch immaterielle Dinge, wie beispielsweise Essen oder Kleidung. Er zieht euch alle runter und zerstört die Familie. Ihr müsst anfangen, an euch zu denken, auch wenn das wirklich schwer sein wird.

Was möchtest Du wissen?