bitte um eure Tipps und Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bin (fast) Ergorherapeutin.
Ein kreativer Beruf, der auch viel mit Medizin zu tun hat. :)
Die Fähigkeit, gut Recherchieren zu können, ist natürlich auch super. Man muss sich evtl. über neue oder einem bisher unbekannte Krankheitsbilder informieren können.
Auch macht man viele Fortbildungen, eignet sich Testverfahren an. Und wichtig ist auch die Dokumentation, von dem, was man macht. Teilweise müssen dann Berichte für Ärzte geschrieben werden.
Ist ein sozialer Beruf. Liegt dir sowas? :)
Wenn da natürlich mehr Wert auf das zuerst geschriebene legst, bin ich hier wahrscheinlich falsch, um "Werbung" zu machen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schokoflecken
13.07.2016, 00:14

ohje, verschrieben: Ergotherapeutin meinte ich :D

0

Du hast bereits die fachhochschulreife und würdest auch abi machen???? Dir ist schon klar dass das dasselbe ist oder? Oder meinst du staatlich, um meditin studieren zu können? Dann mach das doch, oder mta oder krankenpfleger, wenn dich medizin interessiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kassandrarufe
13.07.2016, 00:13

ich meine das staatliche, ja habe natürlich darüber nachgedacht aber es würde meine anderen Intressen nicht mal annähernd mit ein beziehen. Danke aber Medizin zu studieren ist mir glaube ich zu hoch, ich meine man kommt selbst wenn man es packt nur weit mit einem Abschluss von 1,0-2,0.

0

na dann werde doch ganz einfach Schoner Listen denn wenn du deine Ausbildung fertig hast kannst du ja über Medizin schreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?