Bitte um eine kurze Beurteilung meines Zeugnisses?

Zeugnis - (Recht, Arbeitsrecht, Arbeitszeugnis)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, das Zeugnis gefällt mir nicht wirklich. Die Benotung ist nicht einheitlich. So ist die Abschiedsformel eine vier, das Sozialverhalten liegt im Bereich 3+, die Gesamtbeurteilung entspricht einer drei. Aussagen zu Erfolg und Belastbarkeit sind überhaupt keine zu finden. Aus meiner Sicht ein nicht akzeptables Zeugnis. Du solltest auf jeden Fall eine Korrektur veranlassen.

Der Weg dahin kann unterschiedlich sein. Entweder forderst du unter Fristsetzung zur Korrektur auf, mit dem Hinweis, dass deine Leistungen besser waren. Oder du übersendest deinem Arbeitgeber gleich ein Formulierungsvorschlag. Mit dem Zeugnis kannste ich jedenfalls nicht bewerben.

Formulierungsvorschlag wurde nicht akzeptiert und abgelehnt. Fristsetzung erfolgt bereits. Keine chance, AG nicht bereit. Also leite ich mal die klage ein. 

0

Entscheiden ist der Satz "zu unserer VOLLEN Zufriedenheit"? Das entspricht einer zwei. Den Rest sehe ich auch nicht schlechter. Ich finde nicht dass es einer Korrektur bedarf. LG 

Also ich sehe es eher einer 3 an. Man muss immer unterscheiden ob dort " zur vollsten Zufriedenheit " oder "zur vollen..." steht 

volle Zufriedenheit ist =2... + anderes Gesagte nur positiv 2+

1

@AirConditioner1: dann würde mich einmal interessieren, wie Deiner Meinung nach eine 1 und eine 2 formuliert sein müsste.

1
@manni94

Habe den Kommentar wohl zu früh abgeschickt. Habe mir das Zeugnis jetzt mehrmals durchgelesen und sehe es jetzt auch als eine 2 an. 

1

Gibt es eine Frist, bis wann ein Arbeitgeber dem Arbeitnehmer ein Arbeitszeugnis ausstellen muss?

Hi!

Vor circa einem Jahr (nach dem der Teamlead das Team gewechselt hat) habe ich ein Zwischenzeugnis beantragt. Vor einem halben Jahr habe ich ein qualifiziertes Arbeitszeugnis (einen Monat bevor ich das Unternehmen verlassen habe) beantragt. Bisher habe ich keines der beiden Zeugnisse erhalten (bereits Reminder geschickt & vertröstet worden). Gibt es eine Frist, bis wann der Arbeitgeber das Zeugnis aushändigen muss? Oder kann er sich so viel Zeit nehmen, wie er will? 

Danke für euren Input! :)

...zur Frage

Ehemaliger Arbeitgeber stellt mir kein Zeugnis und keine Lohnsteuerbescheinigung aus, was kann ich tun?

Hallo zusammen,

Ich war letztes Jahr auf 400€ Basis beschäftigt und habe zum Jahresende gekündigt. Ich versuche nun schon monatelang von meinem ehemaligen Arbeitgeber ein Zeugnis zu bekommen und auch ein Lohnsteuerbescheid ist mir nie zugegangen. Für meinen neuen Job brauche ich das aber.

Kann ich den Lohnsteuerbescheid auch vom Finanzamt bekommen?

Wie gehe ich da jetzt rechtlich am besten vor?

Vielen Dank!

...zur Frage

Darf mein Arbeitgeber die Arbeitspapiere , Arbeitszeugnis verweigern?

Meine Arbeitgeberin hat mir am letzten Tag der Probezeit gekündigt. Die Frist, 14 Tage, wurde nicht eingehalten. Deshalb habe ich Klage eingereicht. Nachdem das tatsächliche Beschäftigungsende geklärt war, wollte ich die Arbeitspaiere haben. Darunter auch das Zeugnis. Das erste Zeugnis war fehlerhaft, Formfehler, inhaltliche Fehler, erhebliche Grammatikfehler und sehr miese Beurteilung (5-6). Ich reklamierte mehrmals und sehr hartnäckig. Ich bekam ein neues Zeugnis , noch schlimmer, mehr Fehler und noch schlechtere Beurteilung. Jetzt nach 7 Wochen und täglichen Nachfragen in Firma habe ich immer noch kein Zeugnis und die anderen arbeitspapiere auch noch nicht komplett. Mir wurde mit einer Unterlassungsklage gedroht und ich soll jetzt das Zeugnis abholen. Von meinem Wohnort liegt die Firma ca 700 Kilometer entfernt. Was kann ich zusätzlich zur Klage unternehmen?

...zur Frage

Ist dieses qualifiziertes Arbeitszeugnis gut?

Hallo zusammen, habe von meinem ehemaligen Arbeitgeber ein qualifiziertes Arbeitszeugnis erhalten. Nun wollte ich Nachfragen ob dieses Gut ist, oder nachgebessert werden muss? Das Zeugnis befindet sich im Anhang. Danke schon mal für die Antworten ;-)

...zur Frage

Arbeitszeugnis Beurteilung, brauche Hilfe?

Hallo, habe heute endlich mein Arbeitszeugnis, auf welches ich bereits zwei Jahre warte, bekommen.

Ich komm heute noch mit meinem EX-Chef gut klar und finde es jetzt nicht all zu schlimm, dass ich 2 Jahre auf das Zeugnis gewartet hab, da ich es bis jetzt eh nicht gebraucht habe.

Ich bin mir mit den ganzen Formulierungen in Arbeitszeugnissen nur nicht so sicher und würde gerne von euch wissen wie das Zeugnis zu beurteilen ist.

Vor allem geht es mir um den Satz: "...Außerhalb der Schule besuchte Herr... regelmäßig den Betrieb."

Dieses "regelmäßig" wirkt auf mich, nach dem was ich über Arbeitszeugnisse weiß, komisch. Das klingt in meinem Ohr als würde da stehen "Er war nicht immer da, hat hin und wieder blau gemacht, war aber manchmal da" (Das würde nicht der Wahrheit entsprechen)

Vielleicht irre ich mich aber auch und die Formulierung ist so richtig.

PS: Ich weiß auch, dass ein Zeugnis nie geknickt werden sollte, aber da mein Name eh einen Tippfehler enthält werde ich so oder so ein neues Exemplar anfordern, welches nicht geknickt werden soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?