Bitte um drigende antworten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du noch unter 25 bist,dann brauchst du in der Tat keinen eigenen Antrag,weil du dann mit deinen Eltern zusammen eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) bildest !

Dann bekommen deine Eltern bzw.der Elternteil der den Antrag gestellt hat und die Leistungen aufs Konto bekommt,auch deinen Anteil überwiesen.

Du kannst dann beim Jobcenter einen Antrag stellen,dass du deinen Anteil ( Bedarf ) auf dein eigenes Konto bekommst,dann musst du es deinen Eltern dann eben selber geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nervin20 25.02.2016, 13:42

Danke :-)

0

Wenn du Volljährig bist und sogar drei Jahre einen Vollzeitjob hattest, sind deine Eltern i.d.R. nicht mehr Unterhaltspflichtig. Selbst wennt ihr alle zusammen wohnt, dann bildest du eine Bedarfsgemeinschaft und deine Eltern eine zweite.

Dass heißt du könntest einen eigenen Antrag auf Hartz 4 stellen unabhängig von deinen Eltern und somit natürlich auch die Zahlung auf dein Konto bekommen.

Nur weil deine Eltern Hartz 4 kriegen, heißt das nicht das du auch automatisch welches bekommst, nur wenn sie Unterhaltspflichtig sind und du nicht Erwerbstätig bist. Ich denke in deinem Fall ist eher dein ALG I ausgelaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nervin20 25.02.2016, 08:39

Ja genau Arbeitslosengeld 1 ist abgelaufen. Ich war ja schon
Beim Jobcenter war aber an falscher Stelle, weil Sie zu mir meinte ich brauch kein eigenen Antrag auf Hartz 4 zu stellen, weil meine Eltern schon Leistungen kriegen. Und ich müsse Ebend einfach nur Bescheid sagen das mein Arbeitslosengeld 1 abgelaufen ist.

0
Yuncil 25.02.2016, 08:47
@Nervin20

Dann würde ich darauf hinweisen, dass du Volljährig bist und deine Eltern nicht mehr verpflichtet sind dich zu versorgen und du deshalb einen eigenen Antrag auf Hartz 4 stellen willst.

Ich habe es schon oft erlebt das Behördenmitarbeiter falsche Auskünfte erteilen, du darfst dich nicht abwimmeln lassen. Es hilft auch immer sich die Gesetzestexte durchzulesen und damit zu argumentieren.

0
Nervin20 25.02.2016, 09:13

Ok ich bin jetz hier. Ich Versuchs gleich. Danke dir aufjedenfall :-* hast mir sehr geholfen

0
Nervin20 25.02.2016, 09:17

Arbeitslos zu sein ist ja schlimmer als 24 std zu arbeiten.

0
isomatte 25.02.2016, 09:42

Das hat weniger etwas mit der Volljährigkeit zu tun oder ob man vorher gearbeitet hat oder nicht,sondern alleine das Alter ist ausschlaggebend !

0
Yuncil 25.02.2016, 10:21
@isomatte

Das ist nicht ganz richtig, laut dem BGB sind die Eltern verpflichtet dem Kind eine Ausbildung zu bezahlen. Eine Ausbildung kann eine einfache Lehre sein, oder aber ein komplettes Studium bis einschließlich des Doktor-Titels. Das BaföG Recht sieht hier vor, wenn ein Kind 3 Jahre erwerbstätig war, dann ist es den Eltern nicht mehr zuzumuten Unterhalt zu zahlen, das steht aber auch im Konflikt mit dem BGB Gesetz.

Das heißt nach abschluss eines Berufsqualifizierenden Abschlusses erlischt der Unterhaltsanspruch gegenüber den Eltern. Nach der Volljährigkeit hat man nur Anspruch auf Unterhaltszahlungen wenn man selber verhindert ist, erwerbstätig zu sein (z.B. durch eine Ausbildung oder Studium bzw. Schule).

Naja es gibt bestimmt noch Ausnahmen und Sonderfälle ich bin ja auch kein Anwalt.

0
isomatte 25.02.2016, 10:37
@Yuncil

Aber sicher ist das richtig,dann würde ich mir mal die von die angesprochenen Gesetzestexte selber noch mal durchlesen !

Hier kommt nicht das BGB - sondern - das SGB - zum tragen und hier hat ein Kind unter anderem erst dann einen eigenständigen unabhängigen Anspruch auf ALG - 2,wenn es das 25 Lebensjahr vollendet hat.

Oder wie kannst du dir sonst erklären,dass ein Paar die zusammen wohnen,nicht verheiratet sind,aber z.B. ein gemeinsames Kind haben,im SGB - ll - zum gegenseitigen Unterhalt verpflichtet sind und nach dem BGB - nicht,weil sie eben nicht verheiratet sind,es sei denn das Kind würde noch keine 3 Jahre alt sein,dann würde er auch der Kindsmutter zum Unterhalt verpflichtet sein.

Vorrangig würde dann natürlich der Unterhalt fürs Kind sein.

Die Unterhaltspflicht im SGB - ll betrifft aber nicht das Kind gegenüber Eltern / Geschwister,dessen Einkommen wird nur auf ihren eigenen Bedarf angerechnet.

Eine Ausnahme stellt hier nur das Kindergeld dar,wenn die Eltern also Kindergeld fürs Kind bekommen und das Kind seinen Bedarf auch ohne diesem Kindergeld bzw.mit einem Teil davon und seinem anrechenbaren Einkommen decken kann.

Dann darf und würde das nicht mehr benötigte Kindergeld auf den Bedarf der elterlichen BG - angerechnet,weil dann das Kind nicht mehr zur BG - gehören würde,egal wie alt es ist.

0
Yuncil 25.02.2016, 11:07
@isomatte

Hab es mir hier noch einmal durchgelesen:

http://www.hartziv.org/bedarfsgemeinschaft.html

Du hast Recht!

Jetzt bleibt trotzdem noch die Frage ob man sich seinen Anteil auf ein eigenes Konto überweißen lassen darf. Oder bekommt eine Bedarfsgemeinschaft immer nur eine Auszahlung auf ein Konto?

0
isomatte 25.02.2016, 14:23
@Yuncil

Ab der Volljährigkeit ist die Auszahlung des eigenen Bedarfs auf das eigene Konto möglich,nachdem ein Antrag gestellt wurde,dann nimmt man die Vertretung des Elternteils zurück,der den Antrag für die gesamte BG - gestellt hat !

Das ist auch in einer Partnerschaft möglich.

1

Wahrscheinlich bist du volljährig. Demnach werden deine Leistungen natürlich auch auf dein Konto überwiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nervin20 25.02.2016, 08:27

Dankeeee ja bin ich 😚

0

Könnte schwierig werden, weil ihr zusammen eine Bedarfsgemeinschaft seid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nervin20 25.02.2016, 08:28

Hmm.. Ok ich Versuchs einfach mal und frag da nach, aber danke.

0
Kandahar 25.02.2016, 08:28

Auch wenn er in einer Bedarfsgemeinschaft mit den Eltern lebt, müssen sie seine Leistungen auf sein Konto überweisen.

0
isomatte 25.02.2016, 10:22
@Kandahar

Erst nach dem ein entsprechender Antrag gestellt wurde !

1

Was möchtest Du wissen?