(BITTE SIMPLE-EXPERT-ANTWORTEN) Die Sporternährung. Auf was ist zu achten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Morgens Haferflocken mit milch oder eben einen porridge mit etwas zimt. Kurbelt den Stoffwechsel an & beinhaltet kein fett sondern Eiweiße & Kohlehydrate.
Hält außerdem satt & ist natürlich & gesund. Kannst auch Buttermilch nehmen oder Wasser, wie man will.
Vor dem Training Kohlehydrate essen, zb Reis, Vollkornbrot, Vollkornnudeln, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Bohnen, Erbsen, Mais, Banane:) ein gutes essen vor dem Training wäre zb Spaghetti Bolognese aus Vollkornnudeln oder ein vollkornsandwich mit Avocado.
Abends isst du dann eiweissreich, bzw nach dem Training eiweissreich essen :)
Gut sind eier, Omelette oder rührei, magerquark, nüsse, Haferflocken, Naturjoghurt, bisschen obst dazu, milch, Buttermilch, ayran, fleisch, fisch, Meeresfrüchten, skampi, krebse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArtisLight
10.02.2017, 18:50

Danke für deine Antwort. LG

0

Kampfsport und Muskelaufbau sind wie Feuer und Wasser.

Durch diese extrem schnellen und vor allem sehr vielen Bewegungen wächst der Muskel nicht er bekommt Ausdauer und die nötige Kraft.

Mit den entsprechenden Chemikalien aus dem Bodybuilding könnte man auch einen Kampfsportler sehr breit aussehen lassen.

Etwas Kraftsport macht ja jeder Kampfsportler aber noch keine Kämpfer ist Mister Olympia geworden.

Wenn Du Dich nun wie ein Bodybuilder ernährst, dann wirst Du träge werden. Die vielen Kohlenhydrate und das Eiweis führen einfach dazu.

Perfektes Fleisch ist Rindfleisch und Pute.

Für die Energie, Haferflocken, Vollkornnudeln, Vollkornreis, Kartoffeln, usw.

Aber es ist sinnvoller zu schauen, was die Möche im Shaolin Kloster essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muskelaufbau ab einem bestimmten Level geht nur wenn du mehr isst als du verbrauchst. In der Praxis hat sich hier ein kcal Überschuss von ca. 300 Bewährt. Dadurch machst du, effizientes training vorausgesetzt, schnell Fortschritte in den Bereichen Muskelwachstum und Kraft. Wenn du hier auf einem guten Level angekommen bist machst du einen Cut. Du isst für einen kurzen Zeitraum deutlich weniger als du brauchst und achtest auf eine ausreichende Proteinversorgung. Eine mögliche Variante ist eine PSMF. Während dieser Zeit versuchst du möglichst die Muskelmasse zu retten. Stärker werden im Defizit geht nicht. Wenn du dann mit deinem Kfa zufrieden ist baust du wieder Muskelmasse auf und isst wieder mehr als du verbrauchst. Ein ewiges hinauf und hinunter bis du mit beiden Bereichen Kfa und Muskelmasse zufrieden bist. Muay Thai macht die Sache natürlich nicht leichter. Du musst halt durchplanen was im Moment das wichtigste ist und Prioritäten setzen. Dann suchst du dir einen effektiven Weg und vernachlässigst die beiden anderen Bereiche. Immer nur an einer Baustelle gleichzeitig arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArtisLight
10.02.2017, 18:49

Eine Balance in meinen Sportinteressen zu finden ist meine lebensherausforderung. Daher möchte ich daran sauber und ordentlich arbeiten. Aber mir ist natürlich bewusst dass ich nicht alles haben kann. Meine Priorität ist natürlich kampsport denn Fitness dient mir als Unterstützung. Doch möchte ich auch meinem Fitness genug aufmerksamkeit schenken. Aus meiner Sportkiste musste schon wöchentliche parkourstunden raus und dieses fiel mir sehr schwer. Danke für deine Antwort LG

0

Was möchtest Du wissen?