Bitte schnell hilfe (ritzen/eltern)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

professionelle hilfe heißt nicht klinik. da brauchst du erstmal keine angst haben. auch nicht vor einem psychologen. soll es denn ewig so weitergehen mit dem ritzen? mit jedem neuen schnitt entsteht eine neue narbe für die du dich umso mehr schämen wirst... und deine probleme lösen sich dadurch nicht. ich hab das selbst hinter mir. meine mutter hat auch irgendwann meine narben bemerkt und mich überredet damit zum arzt zu gehen. ich wurde dann an einen psychologen überwiesen und bekam eine ganz harmlose gesprächs-therapie. ich bin da über viele jahre alle 2 wochen hingegangen und es waren einfach nur lockere gespräche über alles was mich so belastet, und auch was mir freude bereitet hat... und er konnte mir viele nützliche tipps geben ud ich habe viel über mich selbst gelernt. man stellt sich sowas immer schlimm vor aber es ist wirklich sehr hilfreich!

wenn du mit deiner mutter nicht über deine probleme reden willst ist das aber auch ok, aber dann trau dich mit einem arzt darüber zu reden. wenn du von dir aus etwas ändern möchtest wird dich keiner zu irgendwas zwingen. die probleme werden nur immer größer je länger du angst davor hast dir helfen zu lassen.

Hatte den selben Fall, genau den selben Fall. Keine Angst! Bevor du in die Klinik kommst muss du erstmal in Therapie (bin auch seit 3 Jahren) das hilft! Keine Angst du musst ihr nicht sagen warum du das tust! Das kannst du hinterher deinem/ deiner Therapeut/in sagen und die/der hat zwar Gespräche mit den Eltern aber auch Schweigepflicht ^^

Du musst nicht unbedingt in eine Klinik, es gibt auch ambulante Therapie, die du dringend in Anspruch nehmen solltest.

Hey,

Hilfe heißt ja nicht gleich Klinik.

Eine ambulante Therapie wäre sicherlich angebracht. Nimm dieses Angebot bitte an, wenn du dich selbst verletzt. 

Was möchtest Du wissen?