Bitte schnell antworten: Ich möchte meiner Mutter jetzt sagen, dass ich glaube schwul zu sein, aber wie, ich bin total aufgeregt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo MaLew! Es tut mir leid, dass du so aufgeregt bist. Ich bin Mutter eines achtzehnjährigen Sohnes. Wenn er sich outen würde, hätte ich überhaupt kein Problem damit. Er ist mein Kind, ich habe ihn sehr lieb und muss und möchte ihn durch sein Leben begleiten, soweit ihm das hilft und er das möchte. Dabei ist es egal, wie dieses Leben aussieht. Er muss auch nicht den Beruf ergreifen, den ich gut finde oder so wohnen wie ich. Und gerade bei der Wahl eines Liebes- und Lebenspartners zählt ganz allein nur die eigene Neigung! Mir wird vielleicht meine zukünftige Schwiegertochter nicht gefallen, aber mein Sohn muss doch mit ihr glücklich sein!

Ich denke, deine Mutter wird das auch so fühlen! Sag ihr doch gleich zu Beginn, dass du Angst vor ihrer Reaktion hast, damit sie merkt, wie wichtig sie für dich ist. Menschen verhalten sich oft ablehnend, wenn etwas ihnen fremd ist. Vielleicht haben sie Angst davor oder sie finden es anstrengend oder sie haben Sorge, sich falsch zu verhalten. Und natürlich wird es deiner Mutter zunächst fremd sein, sich mit Homosexualität auseinandersetzen zu müssen. Unsere Kultur wird immer offener dafür, aber dennoch ist es eine seltenere Form der Liebe, und natürlich haben Heterosexuelle davon wenig Ahnung. Also gestehe deiner Mutter zu, dass sie vielleicht verwirrt ist, vielleicht auch erschrocken, auch das ist in Ordnung. Du wirst doch sicher auch eine Zeit gebraucht haben, bevor du dein Schwulsein akzeptieren konntest. Du hattest die Möglichkeit, dich unbeobachtet von anderen ganz allein damit zu beschäftigen, bis du dir sicher warst. Deine Mutter sitzt vor dir und hat nicht die Zeit, sich langsam an diesen Gedanken heranzutasten.

Nimm gelassen, wie immer sie reagiert. Vielleicht sagt sie auch: "Das dachte ich mir". Oder "Wie schön, dass du so offen damit umgehst." oder "Danke für dein Vertrauen."

Ich jedenfalls freue mich über jeden Menschen, der so früh wie möglich zu seiner sexuellen Orientierung steht, egal, wie sie aussieht. Denn nur mit dieser Ehrlichkeit zu deinen Gefühlen kannst du ein glückliches Leben führen.

Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir viel Mut und Glück für dein Gespräch. Und jetzt geh hin und tu es, wenn du es noch nicht gemacht hast!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
laynapor 05.12.2015, 11:12

Die Welt braucht mehr Eltern wie dich! :)

0
AngJuli 05.12.2015, 16:54
@laynapor

Hey!
Vielen Dank für das Kompliment!

Und auch, wenn das erst einmal unbescheiden klingt: Ja, ich denke auch, dass die Welt mehr Eltern wie mich braucht.

Aber es ist gar nicht unbescheiden gemeint. Wenn es mehr Eltern wie mich gäbe, stünde ich mit meinen Ansichten nicht immer so allein, sondern könnte mich mehr mit anderen austauschen. Davon würde ich auch profitieren, denn alles kriege ich auch nicht immer in den Griff.

0

Keine Angst. Wenn du dir wirklich sicher bist, dass du homosexuell bist und den richtigen Augenblick findest, es deiner Mutter zu sagen, brauchst du dir keinen Stress zu machen. Sie ist deine Mutter. Es ist ja auch überhaupt nicht schlimm, eigentlich ja ganz normal.

Also, wenn du dich bereit dafür fühlst, pack all deinen Mut zusammen und du wirst sehen, es ist nicht schlimm. Natürlich muss sie das auch erst einmal verarbeiten, also lass auch ihr genügend Zeit.

Lg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Setz dich mit ihr in ein ruhiges Zimmer und versuche ihr langsam und deutlich zu erläutern, dass du homosexuell bist. Insofern sie kein Homophob ist, wird sie das auf jedenfall verstehen, anfangs jedoch etwas eigenartig reagieren. Aber das geht schnell weg und sie wird dann hinter dir stehen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MaLew 02.12.2015, 19:36

Was heißt hier eigenartig?

0
Liaya 02.12.2015, 19:37
@MaLew

Als Mutter muss man sowas ja erst einmal "verarbeiten", dass der eigene Sohn schwul ist. Insofern du keine Geschwister hast, würde dies ja auch bedeuten, dass sie keine leiblichen Enkelkinder bekäme, sondern höchstens nur aus einer Adoption. 

0

Mach dir keinen Stress! Sie ist deine Mutter , sie kennt dich dein ganzes Leben , deine Mutter stand immer hinter dir , warum sollte die es jetzt nicht tuen ? Bestimmt wird sie es akzeptieren , sie muss es . Zudem wird deine Mutter wissen , dass du jetzt in dieser Zeit viel Unterstützung brauchst , ist ja auch eine Überwindung für dich !
Aber Kopf hoch du wirst es schaffen !:)
Und toll dass du so ehrlich dazu stehst !
Lg Yana💓

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich nicht dafür schämen weil du entscheidest welches Geschlecht du mehr magst. Deine Mutter kann doch nicht einfach sagen "Das akzeptiere ich nicht". Vielleicht ist sie erstmal ein wenig verwirrt aber du entscheidest das für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erzähle ihr die Geschichte wie es passiert ist und du es bemerkt hast, ruhig, wenn sie es nicht akzeptiert, sie muss es einfach, die hat keine Wahl. Gefühle sund Gefühl und man kann nix gegen die Liebe tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

hier vielleicht ein gutes Beispiel,wie Du es ihnen ssagen kannst und womit du ggfs. rechnen kannst....:

Gruß! ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
luna7971 02.12.2015, 22:17

😂

0
MaLew 03.12.2015, 15:55

;-)

0

Was möchtest Du wissen?