bitte mit begründung: Welches metall eignet sich am WENIGSTEN für stahlbeton?

7 Antworten

das hast du doch vorhin schon gefragt...

Stahl ist ein guter Partner durch seinen Betonnahmen Wärmeausdehnungskoeffizien.
Die nächsten beiden Metalle Beryllium und Nickel sind deutlich weniger geeignet - unter anderem sind beide giftig.

Jedes Metall außer Stahl, weil Stahl sich bei Wärme genauso ausdehnt wie Beton. Also würde mit jedem anderen Stoff im Sommer alles kaputt gehen.

Gallium schmilzt bei 30°C. Copernicium ist radioaktiv mit einer Zerfallszeit von 34 Sekunden.

Was ist das "beste" Metall für ein Schwert?

Welches Metall eignet sich am besten für ein Schwert?

...zur Frage

Beton mischen Stahlbeton Tresoreinbau?

Hallo.

Ich bin dabei für meinen Tresor eine Nische zu bauen und ich brauche noch für oben drauf eine Stahlbetonplatte 14-16cm.

Das gemauerte Untergestell ist aus 6DF Kalksandstein.

Die Platte die da rauf kommen soll ist ca. 1x1 Meter und 14-16 cm dick, natürlich mit Bewehrung.

Nun die Frage, wie mische ich eine besonders harte aber flexible Betonmischung an, es soll ja auch etwas sicher sein für den Tresor.

Bräuchte angaben in Teilen oder kg, am besten noch Zuschläge, die das bohren und stemmen erschweren würden!

Wie viel Eisen ich brauche oder nehmen kann in welcher Stärke wäre auch gut zu wissen.

An den Seiten wo der Kalksandstein ist, kommt keiner ran!

Bin über jede ernstgemeinte Hilfe dankbar!

...zur Frage

Sitzplatzreservierung DB: Welcher Platz eignet sich mit Koffern?

Welcher Platz eignet sich am besten für 2 Personen wenn sie in einem ICE Reisen (2te Klasse) mit Koffern?

Wo kann das Gepäck am besten verstaut werden bzw wo geht es am wenigsten im Weg um?

...zur Frage

Stahlbeton - vorteile, nachteile

Worin bestehen die vor und nachteile von Stahlbeton??

...zur Frage

Was ist das in der Wand?

Ist das Metall? Ist das Stahlbeton? Kann ich mit einem Schlagbohrer da durchkommen?

...zur Frage

Dicke für STB-Deckenplatte in riesigem Wechselausstellungsraum?

Ich habe in meinem Entwurf einen riesigen schlauchförmigen Wechselausstellungsbereich für ein Museum eingeplant. Auf dem Bild ist der Querschnitt dieses Raumes schematisch dargestellt; die Raumhöhe von OKFFB im EG zum OKFFB im OG beträgt 8 m, die lichte Weite des Raumes 20,4 m. Die Wände haben eine Wandstärke von 40 cm, die Deckenplatte habe ich ins Blaue geschätzt auf 25 cm angesetzt; Wände und Deckenplatten bestehen aus Stahlbeton. Mit dem Fortschreiten beim Arbeiten kommen auch Fragen auf: Wie dick muss die STB-Deckenplatte bei diesen Raumdimensionen sein ? Lieg' ich mit meiner Schätzung gut ? Und: Müssen Unterzüge mit eingeplant werden ? (Davon geh' ich mal scharf aus)

Für diesen Fall hätte ich ausreichend Spielraum: Ich könnte maximal alle 5 1/2 Meter einen STB-Unterzug von beliebiger Höhe setzen, weil ich durch eine lichtlenkende Deckenform, die ich unter der Rohbau-Decke eingeplant habe, bis zu 1,4 m Luftraum habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?