Bitte lesen - unfall wer hat schuld??

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

da wird man wohl einen Unfallgutachter zu Hilfe nehmen müssen. Es müssten noch andere Fahrzeuge die Situation gesehen haben - also Zeugen suchen. 

So wie du es schilderst, ist der Schlepperfahrer der Schuldige. 

Bilder vom Unfallort machen, aus jedem Winkel für die Versicherung und ein Anwalt wird auch nicht schaden

Die Unfallspuren fotografieren. Dann hat man eine Argumentationsgrundlage. Und Zeugen suchen.

Dann würde ich meiner Versicherung den Fall schildern und mir deren Ratschläge anhören. Einen Anwalt einzuschalten, sofern das die Versicherung nicht von sich aus macht (zur Abwendung ungerechtfertigter Ansprüche), wäre nicht verkehrt.

Den Feststellungen der Polizei dürfte die Versicherung des Treckerfahres folgen und Schadensabwehr betreiben. Tenor: Ihr VN befand sich auf der Vorfahrtsstrasse und dein Bruder ist eben doch einige Zentimeter nach vorne gerollt, was reichte, um die knappe Kollision herbeizuführen.

Ob man es da auf Klage gegen den Versicherer des Unfallgegners ankommen lässt, um wenigstens ein quotales Mitverschulden ausgeurteilt zu bekommen?

Dann erst einmal Deckungszusage des Rechtschutzversicherers einholen. Und wissen, dass die Versicherung in die nächste Instanz geht, die RSV nicht.

G imager761

Lars123huhu321 30.10.2016, 16:21

Nach vorne rollen ist nicht möglich da es eine leichte Steigung war und man dort beim Warten immer die Bremse gedrückt halten muss um nicht nach hinten zu rollen...

0
Lars123huhu321 30.10.2016, 16:21

Ausserdem kann man ja erkennen ab wo die Flüssigkeit ausm Kühler ausgelaufen ist und das war deutlich hinter der Linie und mit angemessenem Abstand

0
imager761 30.10.2016, 16:37
@Lars123huhu321

Dann eben vorgefahren. Und natürlich läuft die Kühlerflüssigkeit hinter der Haltelinie aus, wenn der Wagen nach der Kollision dorthin  weggedrückt und der Kühler erst jetzt an dieser Stelle dadurch leck wurde, das beweist garnichts.

Die Feststellungen der Polizei zur Schuldfrage sind da mehr wert  :-(

0
Lars123huhu321 30.10.2016, 16:51

Der Wagen hat sich am Hänger verharkt und wurde nach vorne / Fahrtrichtung mitgezogen... Aber naja ich war nur auf der suche nach Tipps wie man es beweisen kann.

0

Die Polizei nimmt nur den Unfall auf, sammelt Daten und bleibt (eigentlich ) neutral. Macht keine Aussage zur Schuldfrage, darf auch nicht auf solche Fragen antworten. Die Beamten sollen nur Spuren sichern usw.

Ruf deinen Versicherer an und gib auch in der Schadenanzeige deine Zweifel deutlich kund. Wenn der Versicherer einen Hauch Chance verspürt, dann versucht er den Schaden natürlich abzuwehren, wenigstens teilweise. Es ist halt wichtig den zuständigen Sachbearbeiter herauszufinden ( wenn du die Schadennummer hast) und mal mit dem zu telefonieren. Der wird sich die Polizeiakte kommen lassen und Argumente zur Schadenabwehr suchen.

Wenn er doch eine Zahlungsanweisung raus gibt, dann wird er dir erklären warum er das muß. Dafür brauchst du keinen Anwalt.

Ruf auch den Versicherer vom Unfallgegner an und melde deine Ansprüche. Das ist wichtig, und hiermit kannst du einen Anwalt beauftragen. Laß dir vorher einen Kostenvoranschlag von der Werkstatt machen.

Lars123huhu321 30.10.2016, 21:09

Danke für deine Antwort. Was meinst du mit meinen Ansprüchen?

0

Wenn Rechtsschutz vorhanden dann Anwalt einschalten. Der klärt alles weitere.

hey du,

mein rechtsgebiet ist oder war ein anderes. ruf morgen einen guten fachanwalt für verkehrsrecht (straßenverkehr is gemeint :-) ) an und check das mit ihm ab. hoffe ihr habt eine rechtsschutzversicherung. wenn nicht auch nicht verzweifeln. gibt schlimmeres. auto putt is blechschaden. kopf hoch und RUHE bewahren.

greetz

Was möchtest Du wissen?