Bitte exakte Übersetzung ins "Lateinische"

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mors non finis est.

keulenman 06.10.2014, 22:07

Vielen Dank für deinen Stern :-)

0

Hallo liebe "Helfer", vielen Dank schon'mal für Eure Antworten, aber ich sehe schon, es ist nicht ganz so einfach...Vielleicht als Hilfe: Nachdem ich einen geliebten Menschen verloren habe, möchte ich mit diesem Satz und dem Tattoo zum Ausdruck bringen, daß ich absolut überzeugt davon bin, daß wir nicht nur einmal auf diese Welt (oder eine andere) kommen, ich glaube fest an ein Leben nach dem Tod...Vielleicht "festigt" sich mit dieser zusätzlichen Information eine Variante der schon genannten Übersetzungen? Vielen Dank für weitere "Übersetzungs-Lösungen"... Der "Bruddler"

ArchEnema 15.08.2014, 18:54

OK, mal was von Seneca (Epistulae morales 102,26):

"Dies iste, quem tamquam extremum reformidas, aeterni natalis est."

"Jener Todestag, den du fürchtest, als sei er das absolute Ende, ist dein Geburtstag zum ewigen Leben."

Ist natürlich zu lang, aber kann man ja kürzen. Vielleicht "Dies iste aeterni natalis est". (?)

0
derbruddler 16.08.2014, 11:03
@ArchEnema

Ein sehr schönes Zitat, aber leider für meine Zwecke zu lang, schade....Ich denke, ich entscheide mich für ** "mors non finis"**? Kurz, auf den Punkt gebracht! Grammatikalisch wirklich so in Ordnung? 100%ig...? Vielen Dank schon mal, Der Bruddler P.S. nicht wundern, bin ab heute für ca. 1 Woche nicht erreichbar...

0

Animis altera fato corpora debentur. Den Seelen ist vom Schicksal ein zweites Leben bestimmt. - So ähnlich bei Verg. Aen. 6, 713f.

Möglicherweise wäre "mors non est conclusio" passender.

"finis" heißt zwar auch Ende, aber eben auch Grenze/Schranke. "conclusio" dagegen heißt Abschluß/Einschließung/Ende/Schluss. Steht also eher für einen gedanklichen Abschluss als für ein physisches Ende (als letzteres kann amn den Tod durchaus sehen). Quasi ein "Alles-gesagt-sein" statt einem Lattenzaun. ;-)

Ansonsten wäre auch "finitio" - Begrenzung denkbar, im Sinne von "niemand schränkt mich ein, nichtmal der Tod".

Ich bitte um Meinungen. ;-)

ArchEnema 14.08.2014, 22:02

Falls du dich doch für "finis" entscheidest: Ich würde das "est" weglassen. Kling gleich viel knackiger und authentischer: "Mors non finis!" Bäm!

0
koopatroopa 23.08.2014, 13:41
@ArchEnema

Finis ist übrigens auch Zweck und Ziel. Damit würde sich der Spruch irgendwie umkehren...

0

ich würde es umgekehrt mit dem stilmittel der ellipse (auslassung des "ist", des lateinischen "est") ausdrücken:

FINIS NON MORS

sonst, wie schon vorgeschlagen

mors non finis

conclusio ist eher das ende im sinne einer schlußfolgerung.

:)) evella

ArchEnema 15.08.2014, 10:59

"finis non mors"? Das Ende (aber / ist) nicht der Tod? Oder wie? ;-))

Also die "kanonische" und narrensichere Übersetzung wäre wohl "mors non finis". Wenn man ganz schlicht "finis" = "Ende Gelände" sagen möchte.

Und ja, conclusio heißt halt Schluss. Finis heißt Ende. Kommt halt drauf an was man sagen will.

1
evella 15.08.2014, 13:03
@ArchEnema

im deutschen so gemeint (finis non mors):

das ende (eines menschen, des menschseins) ist NICHT der tod (sondern etwas anderes,kann man je nach glauben ect. interpretieren);

:)) evella

2
ArchEnema 15.08.2014, 13:43
@evella

Sag ich ja. Kommt drauf an, was man damit ausdrücken will. ;))

1
evella 15.08.2014, 15:53
@ArchEnema

ohne id (das es steckt schon im verb) und progredietur (progredior ist ein deponens);

hinter dem horizont (nach dem sterben) wird es weitergehen.

:)) evella

0

non pinge sempiterne in lingua non discita!

ArchEnema 15.08.2014, 13:49

Wieso sempiterne? Ist doch seine erste Frage. Du meinst, weil die Tattoos nie mehr abgehen? ;-))

0
Graecula 15.08.2014, 14:59
@ArchEnema

nicht nur ich meine das, sondern auch der Satz. 'sempiterne' heißt nicht 'ständig'!

0
ArchEnema 15.08.2014, 16:29
@Graecula

Es heißt "ewig" und ist ein Adverb. Also schreibt er unaufhörlich? Etwas ewiges schreiben wäre doch "pingere sempiternum", oder irre ich? Lateinunterricht ist lange her. ;-))

0
Graecula 15.08.2014, 18:03
@ArchEnema

ja, du irrst. 'pingere' bedeutet '(farblich) malen', in einigen antiken ethnologischen Abhandlungen kann man das Wort sogar mit 'tätowieren' übersetzen! 'sempiterne' (richtig, als Adverb) verweist auf diese Bedeutung. 'pingere sempiterne' kann man also mit 'dauerhaft malen' übersetzen! 'schreiben' heißt 'scribere'.

0
ArchEnema 15.08.2014, 18:11
@Graecula

Sorry, mir ging es nicht um schreiben vs malen, da habe ich nur beim Tippen geschludert.

Aber als Adverb bezieht sich das "ewig" eben auf das Malen. Das Malen ist ewig, nicht das Gemalte. Und irgendwann sollte der Tatöwierer ja fertig werden... ;-)

0
Graecula 15.08.2014, 18:56
@ArchEnema

vielleicht hilft es dir, 'sempiterne' mit 'dauerhaft' oder 'ewigwährend' zu übersetzen!

0
ArchEnema 15.08.2014, 22:08
@Graecula

Nein, weil es dann immer noch auf den Akt des Malens bezieht, nicht auf das Gemalte. Ein dauerhafter/ewigwährender Tätowiervorgang also, keine ewigwährendes Tattoo.

0

Was möchtest Du wissen?