Bitte erklärt mir folgendes Zitat

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

In einer guten Kurzgeschichte ist die inhaltliche Aussage tiefgründig und "umfangreich", der Inhalt ist "verdichtet". Es ist schwierig, das "Gemeinte" auf engem Raum unterzubringen .

Naja, wenn man eine geschichte schreibt, fällt einem ja auch viel dazu ein. Wie Personen aussehen, was eigentlich hinter der Handlung steckt, Charakterzüge der Personen und so weiter. Das kann man natürlich alles aufschreiben, aber dann wird eher ein ganzer Roman draus^^

Bei einer Kurzgeschichte muss man eben relativ gut abwägen, was von diesen Informationen reinmuss, damit der Leser die Geschichte versteht und interessant findet, und nicht von zu viel Inhalt erschlagen wird. Man könnte also eigentlich viel mehr schreiben, es geht aber darum, die wichtigen Details der Geschichte aufzuschreiben, damit sie nicht zu lang wird^^

Das schwierige an der Kurzgeschichte ist es, dass man in wenigen Zeilen eine aussagekräftige Geschichte schreiben muss, die die Leute auch mitreisst.

Es ist sehr schwer eine gute Geschichte kurz zu fassen ohne dabei die Aussagekraft zu verlieren.

es ist halt wichtig rauszufiltern was für die geschichte relevant ist und was den leser langweilen könnte.

Vielleicht weil man zuerst eine lange geschichte hat und es dauert bis man sie kürzt?

Einen Roman schreiben kann jeder. Aber versuch mal, einen Roman in 3 Sätzen zu erklären.

Es ist schwer eine Geschichte kurz zufassen ohne das sie zu ungenau ist und langweilig oder so... Würde ich sagen aber kp.. Brauchst du das für deine Deutsch-Hausaufgaben? :)

Todi128 14.08.2012, 15:26

Ja, brauche ich :)

0

Das soll heißen, daß man gut überlegen sollte, was man schreibt, um den Leser nicht mit unnötigen Dingen langweilt. Man kann nämlich mit wenig Worten viel ausdrücken und mit viel Worten wenig sagen

Was möchtest Du wissen?