Bitcoins schürfen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst die Bitcoins auf diversen Handelsplätzen (z.b. Bitcoin.de) verkaufen. Du bekommst das Geld direkt auf dein Konto überwiesen. Wie du richtig vermutest ist das nicht steuerfrei, es gibt aber Freibeträge. Bei Bitcoins handelt es sich juristisch in DE um immaterielle Werte. Allerdings kannst du die Stromkosten und evtl. sogar den Raum in welchem geschürft wird von der Steuer absetzen.

hallo rukkk,

erst mal vielen Dank für deine Antwort. Ja das mit den Steuern war mir irgendwie klar. :-). Es wird ja, soweit ich weiß, auf meine "virtuelle Geldbörse" zwischengespeichert. Sofern ich es veranlasse. Und von da aus, kann ich es auf Bitcoin.de verkaufen? Und Bitcoin.de wiederum fragt mich, wohin der Wert überwiesen werden soll? Habe ich das richtig verstanden? Wenn ja, ist es relativ einfach. Nochmals vielen herzlichen Dank, für deine kurze, knappe Antwort.

0
@Nobody087

Ich möchte jetzt nichts falsches sagen, weil ich Bitminer im speziellen nicht kenne.

Normalerweise läuft es so, dass du keine Geldwerte sondern eben "nur" die Coins vom Mininganbieter auf deinen virtuellen Wallet gutgeschrieben bekommst.

Wo du dann letztendlich die Coins veräußerst, bleibt dir überlassen. Bei den Börsen kannst du selbst festlegen zu welchem Preis du deine BTC verkaufen möchtest, setzt du ihn höher an als der aktuelle Wert ist, werden sie natürlich nicht gekauft ;) Schau einfach mal auf Bitcoin.de vorbei, da siehst du in Echtzeit wie der Handel abläuft.

Die Börse ist im Prinzip ein Zwischenhändler, der sicherstellt dass der Käufer die BTC von dir bekommt und das Geld bei dir ankommt. Habe schon öfter bei Bitcoin.de verkauft, das hat immer einwandfrei funktioniert.

Für das Finanzamt ist der Tag an welchem die BTC geschürft wurden und der Tag an welchem sie verkauft wurden relevant. Die Differenz ist der Gewinn, welcher bei Überschreitung des jährlichen Freibetrages zu versteueren wäre.

0
@rukkk

Ja ich kenne mich ein wenig mit verkauf aus. Mache das auf Steam ab und an. Ich habe Sammelkarten von Spielen, und diese verkaufe ich dann für den Mindestpreis. Geht ganz gut. 

0

Ich halte deine Frage für indirekte Werbung. Im Grunde machst du Werbung für diese Seite.

Hast du denn die entsprechende hardware dafür?

Ich habe kein High end System. Ich hab n normalen PC. I7 3770, AMD R9390 16GB DDR3 Ich meine nicht so ein System. Ich mache das so. Mit meinem PC. Ich brauche dort nix angeben, oder auswählen. Diese Art von "schürfen" habe ich auch gesehen. Allerdings sagte ich, dass ich nur kleine Beträge schürfen möchte, und keine Millionen damit machen möchte.

0
@Nobody087

Naja. Auch kleine Beiträge zu schürfen ist heutzutage schon ein großer Aufwand. Da solltest du mal abchecken, ob sich das lohnt.

0
@GedankenGruetze

Ich habe gelesen, dass selbst wenn ich 1 BTC schürfen würde. Ich entweder bei sofortigem verkauf ok umtausch NUR 600€ behalten darf. Von 3400€ bei jetzigem Stand. Was für ne Verarsche. Dieser Dreckstyp...Oder aber ich schürfe 1 Jahr lang, und lasse es mir dann auszahlen. Dann darf ich alles behalten. ich lasse die ja liegen, nur schürfe weiter. Solange ich es nachweisen kann, dass es genau oder mehr wie 1 Jahr ist. Und wie mache ich das? In der Liste nachsehen, wo ich angefangen habe und wann ich ausbezahlt lassen habe. Das dürfet doch als Beweis reichen. Dann habe ich keine 3400€ sondern...kp 10.000? 

0
@Nobody087

Ich bin da leider selber nicht so bewandert. Hab mir nur mal sagen lassen, dass man dafür schon ein mega gutes System braucht, damit sich das auch sicher lohnt. Als Hauptkostenpunkt wird dabei auch immer gerne der Strom genannt. Die Grafikkarte 24 Stunden am Tag rattern zu lassen, soll wohl nicht ganz billig auf Dauer sein.

0

Was möchtest Du wissen?