Bitcoin-Mining - versteh ich das richtig?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Normalerweise wird kein Hashwert gesucht. Der Hashwert ist gegeben. Es ist wie eine Prüfziffer zu verstehen, nur viel umfangreicher. Der Algorithmus ist ebenfalls öffentlich zugänglich.

Man kann von Tranksaktionen (Daten) einen Hashwert bilden und man kann sogar aus dieser Kombination nochmal einen Hashwert bilden.

Das ist sicherer, als nur aus Transaktionen einen Hashwert zu bilden. Denn dann könnte man solange Eingangsparameter durchprobieren, bis der veröffentlichte Hashwert erzeugt wurde.

Das geht schwerer, wenn der Plaintext künstlich erweitert wird.
___________

Soviel dazu. Was speziell Bitcoin-Mining bedeutet, weiß ich nicht. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TeeTier
13.09.2016, 05:19
689a39df596a0ed0a2230f5d1e18eaff
e1874c4c3623fb7cae62903a2d96b378
6dd075556effaa6e7f1e3e3ba9fdc5fa
50585be4e3159a71c874c590d2ba12ec
0

Was möchtest Du wissen?