Bitcoin in Euro umwandeln -> Legal?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist keine Ilegale Sache. Jedoch aufpassen: Bitcoin ist keine richtige Währung sondern "nur" eine digitale Währung. Man verkauft bitcoins und kriegt dafür Geld retour. Euro oder Dollar sowie auch Schweizer Franken..

Bitccoin Kurs umbedingt jeden Tag ein wenig anschauen, ändert sich oft und extrem stark. 

Wenn du noch andere digitale Währungen starten möchtest kann du mit Onecoin oder Swisscoin starten. 

Bei Fragen bin ich für dich da. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ClearLikeWater
29.05.2016, 16:05

vielen Dank! Ich werde mivh an Dich wenden! :3

0

Was soll denn so illegal daran sein eine Währung in eine andere umzutauschen? Ist es dann auch illegal einen US-Dollsr hier bei einer Bank zu wechseln?

Natürlich ist es erlaubt Bitcoin in Euro "unzuwandeln". Ob du Steuern zahlen musst oder nicht hängt vorallem damit zusammen woher du die Coins hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ClearLikeWater
28.05.2016, 11:12

Ich würde sie minen ... Ich glaube nämlivh da liegt auch das Problem ^^

0
Kommentar von julsch12
30.05.2016, 23:36

Also erstmal als kleine Korrektur... Bitcoins sind keine Währung. In Deutschland gelten Bitcoins nicht als Währung, sondern als Sache. Im Prinzip fragst du ob es legal ist eine Sache zu verkaufen. Und du fragst dich, ob du die Sache auch legal verkaufen kannst wenn du sie selbst gemacht hast (gemined). Meine Antwort: ja klar. Wenn du einen Stuhl baust und den dann verkaufst, ist alles okay und legal. Das beim Verkauf erhaltene Geld musst du selbstverständlich versteuern.

0

Es ist gegen dem Sinn von Bitcoins Geld wieder in anderen Währungen um zu wandeln. Allgemein gibt es hierzu keine Gesetzte bzw. Gesetzteslücken.

Auch die Akzeptanz auf dem Markt und Gesellschaft ist derzeit immer noch sehr kontrovers was Geldsysteme wie Bitcoin angeht. Und das auch mit recht, da man gebe einer Person echtes Geld mit dem er effektiv handeln und direkt umsetzten kann, dafür bekommt man eine Virtuelle Zahl als Kapital zur Verfügung gestellt.

Die Finanzämter und Finanzaufsichtsdienste sind zurecht stutzig und hinterfragen alles was mit Bitcoin gemein hat. Du kannst verdächtigt werden, Geldwäsche zu betreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ClearLikeWater
28.05.2016, 11:22

wäre diese genannte Geldwäsche denn beispielsweise Mining? ^^ Also ist es Geldwäsche die Bitcoins zu minen? Soweit ich das verstanden hatte, ist dieses ja vollkommen legitim in der Währung (Bitcoin) ..

0

Bitcoins sind offiziell keine Währung. Es ist eine Ware, Spekulationsobjekt.

Also wadelst Du nicht in eine andere Währung um, sondern Du verkaufst Bitcoins an Jemanden, der Dir Euro, Dollar, oder Pfund dafür gibt.

Natürlich ist das nicht verboten. Es ist ja auch nicht verboten, das Du Obst verkaufst, oder Dein Auto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?