Bist du schon mal nem Psychopathen begegnet?

 - (Gesundheit und Medizin, Gesundheit, Liebe und Beziehung)

Das Ergebnis basiert auf 42 Abstimmungen

Ja einen bestätigten 38%
Ja - also vermute ich 33%
Nein - glaub ich 14%
Keine Ahnung 5%
Ich bin selbst einer 5%
Andere Antwort 5%
Nein noch nie 0%

9 Antworten

Für mich ist ein Psychopath nicht gleich eine psychisch kranke Person, wenn du das aber meinst, dann schon.

Also einer psychisch kranken Person bin ich schon begegnet

Yeah, I think that makes sense

Naja ein Psychopath hat eine spezielle pychische krankheit und ist nicht generell eine pychisch kranke person

1
@NillSxH

Richtig, denn sonst wäre ich damals als ich Depressionen hatte, ein Psychopath gewesen.

Mit humorvollen Grüßen

SANY3000

2
Ich bin selbst einer

Wenn jemand nein sagt, ist er warscheinlich selbst einer.. oder er weiß es nicht besser..

Im Leben begegnet man so vielen Menschen, da sind immer welche dabei.

Und wenn nicht, dann hat er wirklich Glück oder ist eher sehr zurückhaltend und geht nicht gleich auf jeden Menschen ein..

Wie hast du denn gemerkt, dass du einer bist?

Und hast du es dir denn von ärztlicher Seite bestätigen lassen?

Mit den besten Grüßen

SANY3000

1
@SANY3000

Naja ich war müde, evtl habe ich doch selbst etwas übertrieben.. ob ich es bin kann ich nicht sagen. (ich bitte um entschuldigung)

Das einzige was mir ein Psychologe bestätigen konnte war: schwere depression.

In der Kindheit wurde vom Arzt Verhaltensauffälligkeit Diagnostiziert.
Wieso weiß ich selber nicht.

Was mir jedoch selbst auffällt (an mir):

Krankhaftes Lügen (Habe es nicht anderes gelernt, jedes mal wurde ich zur sau gemacht auch wenn ich ehrlich drauf geantwortet hatte, sprich die Warheit sagte / zB meine Oma hatte die Schere aufm Bett meiner Mutter aufgeräumt, meine Mutter hatte die Schere aufm Bett liegen lassen.. dabei hat meine Oma versehentlich den Bezug angeschnitten..ich durfte erstmal erklären
"das Oma die Schere aufgeräumt hat und dabei eben deinen Bezug angeschnitten hat"..

Meine Mutter hat mich darauf hin bestraft.

Ich durfte natürlich erstmal Kniend in der Ecke sitzen bis es ca eine Stunde später geklärt wurde.. meine Oma kam rein da ich so lange gehult habe, meine Knie haben geschmerzt wie nochmal was..

Später habe ich angefangen zu Lügen, wenn die Situation nicht all zu Schwer zu handlen war, mit 'ner kleinen Lüge und eine kleine prise Warheit) - natürlich erst dann wenn mir bewusst war.. dass ich unter beschuss stehe wenn ich jetzt die Warheit sage..

Manipulation (Würde ich jetzt zum Lügen dazu zählen, wenn ich Lüge versuche ich dabei auch zu Manipulieren, somit wirkt das Gelogene um einiges besser).

Dann gibt es noch meine Persönlichkeitsveränderungen über den Tag.

Da gibt es noch einiges was mich an mir selbst stört.. (andere bekommen das garnicht mehr von mir mit, weil mein ganzes Leben auf einer Lüge basiert) - Ich bereue es überhaupt zu Leben, egal was ich mache.. ich kann aus diesem dreck nicht mehr rauß.. es ist nicht nur ein Zwang..

Achja.. Meine Mutter erzählte mir auch davon das ich immer wieder mal versucht habe unsere Katzen zu ertänken/ersticken und dabei ein widerliches lachen hatte. - da war ich evtl 4 jahre alt? davon weiß ich nihcts mehr..

aber das ist alles was wo ich mir denke.. bin ich normal? oder ist dieses auf einer Lügen basierte Leben nur deswegen enstanden weil die Menschem um mich herum so gerfomt haben? oder beides?

Es gibt so vieles was mich wie ein Psychopath für andere erscheinen lässt.

bitte entschuldige mich, mein Kopf ist übelastet..
ich hoffe einfach darauf das der Text keine Grammatikalischen fehler beinhaltet.. und meine Legasthenie nicht die überhand bekommen hat..

1
@DrNull

Danke für deine ehrliche, sehr persönliche und ausführliche Antwort.

Und es gibt übrigens immer die Möglichkeit, sich dafür auch psychologische Unterstützung zu holen, wenn man darunter leidet.

Mit gut gemeinten Grüßen

SANY3000

PS.: Dir jedenfalls noch einen schönen Abend.

1
Ja - also vermute ich

Ich vermute, ich bin schon mehreren begegnet. So, wie die sich benommen haben. Allerdings, in extremen Situationen bei der Bundeswehr zum Beispiel, war ich vermutlich auch einer ( schmunzel ).

Wenn du beim bundesheer warst wunders mich nicht das du ein paar begegnet bist

0
Ja einen bestätigten

Allerdings nur im Rahmen meiner damaligen beruflichen Tätigkeit in der forensischen Psychiatrie. Dort hatte ich mit sehr vielen diagnostizierten, straffälligen Psychopathen und Narzissten zu tun.

Im privaten Umfeld kann ich es natürlich nicht genau sagen, da nur ein persönlich behandelnder Psychiater eine Diagnose stellen darf. Aber ich gehe grundsätzlich davon aus.

Die Wahrscheinlichkeit im privaten Umfeld mit einem Psychopathen in Kontakt zu kommen ist relativ groß. Zumindest einmal im Leben läuft praktisch jeder von uns einem Psychopathen über den Weg, ohne es zu wissen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
Ja einen bestätigten

Das war eine harte Zeit, immer am jonglieren, den Patienten gut und korrekt zu behandeln, ihn ernst zu nehmen, und mich selbst zu schützen, zu sehr von ihm eingenommen zu werden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Arzthelferin

Was möchtest Du wissen?