Biss von der Schwarzen Witwe bei Hasen?

3 Antworten

Das halte ich deswegen für unwahrscheinlich, weil Schwarze Witwen hier nicht wild leben (zu kühl, zu wetterwendisch, kaum Nahrungsangebot, kaum Nistgelegenheiten, etc). Sicherlich kann jemand ein solches Tier als Haustier haben. Solche Exoten werden ja immer beliebter. Auch dass Dein Hase einfach tot da gelegen hat, sieht mir nicht nach Spinne aus. Meist ist ein Spinnenbiss so schmerzhaft, dass das Tier gewaltig tobt und dann vor Erschöpfung tot umfällt. Hilfreich wäre es, zu erfahren, wie alt Dein Hase war. Auch, ob es wirklich ein Hase oder ein Kaninchen war. Aber endgültige Gewissheit kann Dir nur ein Fachmann geben. Ich bleibe dabei: Ein Biss von einer Spinne (Vogelspinne wäre ja auch möglich) ist eher unwahrscheinlich.

1

Er war ein Zwerkaninchen. 5 Jahre alt und der liebste Hase den man sich vorstellen kann. Wir haben ihn damals als er noch ein Baby war von einem Bauernhof\Gutshof gekauft.

0
37
@lololoer344

Natürlich kann man ihn untersuchen lassen. Es ist aber auch im Bereich des Möglichen, dass er schlicht an Altersschwäche gestorben ist. Zwergkaninchen werden etwa 5 - 8 Jahre alt, normale Kaninchen bringen es auf zehn Jahre. Natürlich kann es krank gewesen sein. Je älter ein Tier ist, desto leichter wird ihm eine vergleichsweise harmlose Erkrankung zum Verhängnis. Mit und Menschen ist es ja ähnlich.

0

Erst einmal mein Mitgefühl!

Nein, ich denke nicht, dass es eine schwarze Witwe war.

Sehr viel wahrscheinlicher könnte es sein, dass etwas dein Kaninchen gestochen hat, was eine Krankheit übertragen hat. Wenn dein Kaninchen nicht geimpft war, dann kann z.B. darüber ein perakuter Verlauf für RHD erfolgen.

Ansonsten besteht die Möglichkeit einer Verdaungsstörung. Kaninchen haben eine sehr empfindliche Verdauung. Oft ist ruhigeres Verhalten und nicht fressen das einzige was uns ins Auge fällt, bei Hund und Katze mag das erst einmal nicht so schlimm sein. Bei Kaninchen ist es Alarmstufe Dunkelrot.

Wenn du in Zukunft noch einmal solch einen Fall haben solltest, schnapp dir sofort dein Kaninchen (Hasen sind Wildtiere) und ab zum Tierarzt. Manchmal kann man so das schlimmste noch verhindern.

1

Danke sehr.

An der Verdauung könnte es vielleicht liegen. Manchmal hatte er auch Kot am hinteren Teil verklebt. Wir haben dann es immer im lauwarmen Wasser aufgelöst und entfernt. 

Meinen anderen Hasen fütter ich zwischen durch mit Gras, welches ich aus unserem Garten abschneide. Ist das eine Gute Idee oder er sem gut?

0
46
@lololoer344

Gegen Wiese (mit Kräutern) spricht nichts, wenn deine Kaninchen angefüttert sind und diese gut vertragen. Allerdings sollten Kaninchen immer geimpft sein, denn man kann auch mit Gemüse, Kräutern und Wiese Krankheiten von Wildkaninchen einschleppen.

Bitte geh das nächste Mal direkt zum Tierarzt, wenn dir solch ein Verdauungsproblem auffällt. Dann kann man weiter abklären lassen woran es liegt. Oft scheinen solche Dinge harmlos, aber sie verklompizieren u.U. andere Probleme und dann kommt es zum Supergau.

0

Das ist ziemlich unwahrscheinlich. Peterwefer hat ja eigentlich schon alles geschrieben. Lass den Körper am Besten untersuchen. Nicht dass das noch eine Krankheit war, die die anderen Kaninchen jetzt auch noch haben! Lebt das Partnertier jetzt alleine?

1

Ja ich versuche mal meine Eltern zu überreden. Und mein 2. lebt jetzt leider alleine. Wir suchen schon nach einem 2. Hasen im gleichem Alter. So lange gehe ich so oft es geht zu ihr.

0

Was möchtest Du wissen?