Bisoprolol 5mg Wer hat ähnliche Nebenwirkung... und ...

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Menschen permanent mit Tabletten "einzustellen" ist leider das, was ein Großteil der Mainstream-Schulmediziner immer noch macht. Ist ja auch am einfachsten und lukrativsten, weil der Patient dadurch nie "gesund" wird, sondern immer hübsch süchtig gehalten wird... aber ok, Du wolltest vermutlich keine allgemeine Schulmedizin-Schelte hören... ;-)

Tip: Herzrhythmusstörungen haben so gut wie immer psychische Ursachen, das kriegt man dauerhaft nur in den Griff, wenn man die Ursachen in seinem jetzigen Lebensumfeld oder in seiner Vergangenheit findet und ändert. Zu dem, was üblicherweise diese Störungen auslöst, passen auch gut die Angstzustände und Adrenalinschübe - die werden zwar sicher mit durch die Pillen ausgelöst, aber nicht nur...

Ich hatte ähnliches mit Anfang 30, als ich noch meinte, ich müßte in krawattenbewehrten Jobs als Unternehmensberater und Product Manager janz doll erfolgreich sein und mich permanent dem Druck eines mir nicht gemäßen Lebens stellen... LACH.

Guter Einstieg: beschäftige Dich mal ein wenig mit Thorwald Dethlefsen, "Krankheit als Weg". Auszüge findest Du auch im Netz.

Sollte man auch nicht als "Bibel" betrachten oder als der Weisheit allerletzten Schluß, aber die dort schön übersichtlich nach Symptomen aufgeführten Zusammenhänge sind nach heutigem Stand das Beste, was dem Normalmenschen zugänglich ist und haben mir schon öfter geholfen, bei irgendwelchen Wehwehchen die Ursache zu analysieren, zu ändern - und dann verabschiedeten sich die Probleme von ganz allein, ohne jegliches schulmedizinisches Eingreifen (Herzprobleme, massives Hüftleiden, etc...)

Simple Zusammenfassung: Du versuchst unbewußt, Dir selbst über die körperlichen Symptome etwas zu sagen und Dich zu Veränderungen zu "zwingen". Hört man nicht auf die körperlichen Signale oder prügelt sie zu oft schulmedizinisch weg, schreit der Körper halt lauter und läßt sich neue Bosheiten einfallen... lieber mal hinhören und hinterher vielleicht nicht nur gesund sein, sondern auch glücklicher leben... ;-)

viel Glück!

Siggi2104 12.07.2011, 13:49

danke für Deine Antwort. Das es eine kopfsache sein könnte hat man mir auch schon mal gesagt. Nur wüßte ich nicht woher...

ich habe eine familie.. einen guten mann. es funktioniert alles. Ich habauch schon mal überlegt einen psychologen aufzusuchen. ich werde mir auch dieses buch holen.. danke für diesen tip.

denn so wie es mir zur zeit geht das ist kein leben... ich habe angst ins bett zu gehen :(

0
TheShaman 12.07.2011, 14:01
@Siggi2104

Das ist ja das fiese, zumindest am Anfang, bevor man sich etwas mehr mit seinem Körper und seinem Unterbewußtsein angefreundet hat und leichter "versteht", was sie da denn jetzt schon wieder zu nölen haben...: wenn es nicht ganz offensichtlich ist, ist an die wirklichen Ursachen oft schwer dranzukommen, z.B. weil das auslösende Trauma schon länger her und gut im Unterbewußtsein verbuddelt ist, oder weil man sich den zugrundeliegenden Konflikt nicht bewußt eingestehen will, etc....).

Das Buch lohnt sich auf jeden Fall - von dem teils etwas sehr "eso"-mäßigen Ton nicht abschrecken lassen, die Autoren wissen, was sie tun.

Wenn die Tips von da Dir nicht bereits ein Licht aufgehen lassen - ja, ein Psychologe oder ein guter Hypnose-Therapeut (die sind oft schon besser vorgebildet, was die Zusammenhänge zwischen "Krankheit" und Seelchen angeht als die Schulpsychologen...) kann bei sowas SEHR sinnvoll sein, wenn man selbst nicht dran kommt.

0

Ich habe auch genauso gelitten. auch bei mir war es seelisch bedingt. Sachen die ich über die jahre Bewußt vergessen hatte und selbst nicht mehr darangedacht habe. Kein Arzt und auch mein Psychologe hat das nicht herausfinden können. Geholfen hat mir damals vor etwa 2 Jahren jemand der nach der chinesischen Philosophie Körper Geist und seele in einen Einklang wieder bringt. der Mann heißt Stefan Eidloth wohnt bei Coburg, vielleicht ist er dir auch eine Hilfe.

Hallo Ich nehme Bisoporol seit 2 Jahren. Hatte im Laufe der Zeit Panik Zustände, war müde, nervös und rundum unzufrieden. Seit einer Woche ist auch mein Blutdruck im Keller. Man sollte die Tab. langsam ausschleichen lassen. Ich habe sie einfach ganz weggelassen. Jetzt hab ich einen Puls von 90-100 aber mein Blutdruck ist wieder normal. Ich habe schon oft gehört, dass nach einiger Zeit der Blutdruck abfällt. Werde es weiter ohne Tab. versuchen. Ich vertraue auf meinen Körper, der macht dass schon. Hoffe, dass die Panik Zustände usw dann auch aufhören. LG Heidi

ich nehme seit 6jahren dieses medik.und kam gut klar damit.was mich wundert,dass du bei deinen (guten werten) einen betablocker nehmen musst -nachts sinkt der blutdruck -ruhephase-hole dir eine 2.meinung ,oder mache es so wie ich: lass dich in der klinik durchschecken-habe meine besten erfahrung gemacht-dort wird dir geholfen alles gute pcoma

vll ist es etwas spät, vll lieste es doch. Ich nehme mit 24 Bisoprolol 5mg seit etwa 3 wochen. Mir ist ständig schwindelig habe ein unwohlsein und und und...

War es auch so bei dir. kommt es davon?

Siggi2104 27.07.2012, 10:56

Hallo vikulla

ja das war bei mir auch so.. ganz schlimm als ich die Biso von Ratiopharm hatte.. die ist mir überhaupt nicht bekommen.

Bei mir war allerdings auch der Blutdruck stark niedrig und dann die Biso drauf, das drückt ja wieder den Blutdruck.

meine frage steht ja nun schon wirklich sehr lang hier drin und bei mir hat sich mittlerweile sehr viel geändert.

Ich hab den Kardiologen gewechselt, der stellt dann fest das ich gar nicht die Tabletten nehmen müßte da die Rhytmusstörungen keine gravierenden sind und diese welche ich habe, nix mit einem organischen defekt zu tun haben, ich solle sport treiben und dann würde es gehen.. auch ohne medikamente. Allerdings meinte der Arzt ich solle mich mal einem psychologen und neurologen vorstellen. Das tat ich auch. Und siehe da... ich habe keine Rhytmusstörung sondern eine Panikstörung was ganz gern mit Herzinfakt und rhytmusstörungen verwechselt wird.

Bekomme jetzt Therapie in Medikamentenform und psychotherapie... ich habe keine probleme mehr.. ich kann mein leben ganz normal leben wie jeder gesunde Mensch auch.

Allerdings wenn Du wirklich was mit dem Herz hast... und du ja diese Biso erst 3 Wochen einnimmst, ist das durchaus normal das du diese probleme noch hast. sollte sich aber langsam wieder normalisieren. wenn nicht, solltest Du das aber mit Deinem Kardiologen abklären... evtl von einer anderen Firma .. ich hab von CT die Bisoprolol ganz gut vertragen.. zumindest anfangs... dann ja später auch net mehr. das lag aber wie beschrieben daran das ich ja was anderes habe

Ich wünsch Dir alles gute.. und vorallem gute besserung

0
vikulla 01.08.2012, 02:06
@Siggi2104

ja mein arzt ist momentan im urlaub noch 3 wochen, danach gehe ich zu ihm, möchte die tabletten nicht einfach absetzen. kardiologe muss ich noch ewig warten... aber es ist trotzdem interessant zu lesen hier.. ja wie gesagt gehe zum arzt in drei wochen..vll renkt es sich ein mit er verträglichkeit von bisoprolol, oder halt andere tabletten.. freut mich das es besser geht..

danke

0
Siggi2104 05.08.2012, 22:34
@vikulla

Im Notfall gibt es sicher auch einen vertretungsarzt, wo Du hingehen kannst. Oder geh in eine Klinik, da gibts immer eine Notambulanz. denen könntest dann das problem auch schildern. Man sollte die Tabletten auch nicht mit einem mal absetzen.. und auf eigene Faust sowieso nicht. Sollte man schon bissl vorsichtig sein.. überlass diese entscheidung mal nem arzt.

wenn du aber zu einem psychiater gehen wollen, dann geh zur Krankenkasse, dann besorgen die dir auch einen termin.

ich wünsch dir gute besserung

0
vikulla 10.08.2012, 03:31
@Siggi2104

ich war bei einem arzt und er meinte ich soll mit meinem arzt darüber sprechen er möchte wegen den tabletten nciht entscheiden....

ja danke dir..ich hoffe es geht gut :)

0

Was möchtest Du wissen?