Bismarck und Die Deutsche Reisgründung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo
Ich denke eine kurze Zusammenfassung reicht...
Nach dem Untergang des HRR (Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation) 1806 stand Europa grösstenteils unter Napoleanischer Herrschaft.
Diese endete 1815 mit dem Wiener Kongress.
Daraufhin wurde der deutsche Bund gegründet. Er wurde von Preussen und Österreich, den beiden grössten deutschen Staaten geleitet.
1864 fand der erste deutsche Einigungskrieg statt. Der Deutsche Bund kämpfte darin gegen Dänemark.
Als im zweiten Deutschen Einigungskrieg (Deutsch-Deutscher Krieg) Preussen und Österreich gegeneinander antraten ging es hauptsächlich um die Vorherrschaft im Deutschen Bund.
Mit dem Sieg Preussens über Österreich wurde Österreich aus den deutschen Einigungsprozessen herausgehalte. Anstelle des Deutschen Bundes trat der Norddeutsche Bund unter Preussischer Herrschaft. Preussen (bzw. Bismark) schloss mit den Süddeutschen Staaten (Baden, Würtemberg, Bayern) ein geheimes Verteidigungsbündnis. Dies wussten die Franzosen nicht, welche sich von Bismark angestachelt, zu einer Kriegserklärung an den Norddeutschen Bund hinreissen liessen. (Deutsch-Französischer Krieg, 1870/71).
Preussen schlug die Franzosen, und konnte so, im Spiegelsaal von Versaille den preussischen König zum deutschen Kaiser ausrufen.
Ich hoffe ich konnte helfen.
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Bismarck führte 3 Einigungskriege (gegen Dänemark 1864, gegen Österreich 1866, gegen Frankreich 1870/71)

Im ersten Krieg ging es um Erbstreitigkeiten. Nach dem Sieg teilten sich Preußen und Österreich die Provinz Schleswig Holstein.

Der 2.Krieg wurde durch Streitigkeiten in der Verwaltung von Schleswig Holstein ausgelöst. Außerdem wollte Preußen endlich die Vorherrschaft im Deutschen Bund. Nachdem Österreich verliert, entschied man sich in Berlin für die sog. Klein deutsche Lösung (ohne Österreich). Danach mussten deutsche, an der Seite Österreichs kämpfende, Staaten Bündnisse mit Preußen schließen.

Der 3.Krieg (Deutsch Französischer Krieg) wurde ausgelöst weil Frankreich Preußen den Krieg erklärt hat (Bismarck wollte den Krieg und hat Frankreich provoziert). Durch die Bündnisse kämpften nun alle deutschen Staaten an der Seite Preußens. Durch den Sieg entstand über all ein Einheitsgefühl. Bismarck musste Ludwig II von Bayern viel Geld bezahlen, dass er einen Brief schreibt indem er Wilhelm I. als deutschen Kaiser vorschlägt. Aber den Titel deutscher Kaiser wollte Wilhelm nicht tragen, da er dann dachte sein Amt als preußischer König würde in den Hintergrund geraten. Er wollte Kaiser von Deutschland genannt werden und es stand bis zur Ausrufung des Kaiserreiches nicht fest welchen Titel Wilhelm bekommen würde.

Letztlich wurde das Reich dann am 18.1.1871 in Versailles gegründet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GustavWarda
23.03.2016, 20:48

Danke bist der beste !!!!!!

0

Wusste gar nicht, dass wir eine Deutsche Reisgründung hatten.

Hm, da ist mir in unserer Geschichte wohl was ausgekommen....

Vielleicht solltest du doch noch ein paar Stunden mehr Geschichte lernen und v.a. auch die Rechtschreibung beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GustavWarda
23.03.2016, 20:32

Vl. ist mir jetzt gerade die Rechtschreibung total egal .......

0

Was möchtest Du wissen?