Bisexuell sein ist schlecht?

12 Antworten

Bisexuell zu sein, ist nicht schlimm. Jedem seine sexuelle Orientierung auf die Nase zu binden ist schon eine Art Belästigung. Wen geht das denn was an, von wem oder was du feuchte Träume hast?

Klar, es kann sein, dass du deine Sexualität wieder änderst, aber das gibt es auch bei 40 Jährigen, die Homosexuell oder Bi sind. Man kann nicht 100% sagen, dass man Bi, Homo oder Hetero ist und es kann immer änderungen geben!
Mit 14 und 15 Jahren ist man sowieso noch in der Findungsphase, aber du musst da drüber stehen oder es in Zukunft bestmöglich geheimhalten.

Auf keinen Fall ist das schlimm. Man kann auch mit 14 seine Sexualität ,,herausfinden,,. Wegen dem Mobbing, gehe am besten zu einer Vertrauensperson und dann könnt ihr gegen das Mobbing vorgehen. Wenn das Mobbing dann nicht aufhört kannst du auch zu einem Lehrer/Vertrauenslehrer gehen. :)

Wieso gibt es homophobe Menschen?

Hallo liebe Community,

ich weiß, die Frage klingt etwas dumm. Da könnte man auch fragen: "warum ist das Wasser blau?" oder so, aber Homophobie ist ein Thema, auf das ich schon ziemlich schnell gereizt bin und sehr empfindlich reagiere.

Ich kann nicht nachvollziehen, wie man einen Menschen, für etwas, was man sich nicht aussucht, so hassen kann.

Gerade habe ich zu einem Kommentar in einem Chat, eine Antwort bekommen.. die sah etwa so aus:

"Sexualität ist eine Entscheidung"

"Gut, dass Homosexuelle, Transgender ect in anderen Ländern noch getötet werden"

und und und.

Mich macht sowas mega fertig, weil ich diese Gedanken nicht nachvollziehen kann.

Ein Mensch sucht sich seine Sexualität nicht aus. Diese Leute tun ja so, als würde beispielsweise ein Mann sagen: "so ich möchte schwul sein und mich in einen Mann verlieben".

Aber so ist es ja nicht. Man verliebt sich einfach und ob das jetzt ins selbe Geschlecht ist oder nicht, kann niemand kontrollieren.

Ich habe selbst viele Freunde, die bisexuell, trans oder pansexuell sind. Ich bin selbst bi, aber ich persönlich fühle mich nicht deshalb angegriffen, sondern weil ich es traurig finde, dass ein Mensch so voller Hass sein kann und solch eine intoleranz an den Tag legt, wie sonst was.

Was denkt ihr über das Thema? Wäre schön, andere Meinungen zu hören. Mich macht sowas einfach traurig.

Habt ihr vielleicht schon Erfahrungen mit solchen Menschen gemacht und wisst, wie man sich ihnen gegenüber am besten verhält?

Danke im Voraus LG

...zur Frage

bisexuell oder eben doch lesbisch?

Ich weiß, dass am Ende nur ich selbst wissen kann, was für eine Sexualität ich habe. Trotzdem meine Frage: Ich bin jetzt 17, also vielleicht auch immer noch zu jung um mir mit meiner Sexualität sicher zu sein. Trotzdem wüsste ich das gerne endlich mal .. Beziehungen kann ich mir nur ausschließlich mit Mädchen vorstellen, wenn ich an eine Beziehung mit einem Jungen denke passt das einfach nicht. Ich kann mir nicht vorstellen ein Leben mit einem Mann zu führen und war auch noch nie in einen verliebt und kann es mir auch zukünftig überhaupt nicht vorstellen romantische Gefühle für einen Mann zu entwickeln. Trotzdem hatte ich schon mit mehreren Typen was (jedoch noch keinen Sex). Ich weiß schon, dass das nichts heißt, aber wenn man lesbisch ist, macht man ja nicht mit Jungs rum.. Mir passiert das jedoch auch immer nur unter Alkoholeinfluss, danach bereu ich’s eher. Ich find es also für den Abend schon lustig, aber wirklich was in mir auslösen tut es einfach nicht. Zusammengefasst kann man sagen, dass ich Mädchen auf jeden Fall viel attraktiver find und mir nur mit ihnen was festes vorstellen kann. Es gibt auch Männer, die ich attraktiv finde, was festes geht für mich jedoch einfach nicht. Trotzdem finde ich den Gedanken etwas mit einem Mann zu haben nicht abstoßend. Es ist nur so, dass ich nicht wirklich das Verlangen danach habe oder es besonders geil/schön finde.
Ich brauch wahrscheinlich einfach noch Zeit, um mir sicher zu sein, aber hört sich das eher nach lesbisch an oder eben doch bisexuell mit Tendenz zu Frauen? Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?