Bisexuell - wenn man verliebt ist, oder auch wenn man nur Sex will?

3 Antworten

Exakt die Selbe Frage habe ich hier auch shcon gestellt. Ich hab dann vielerlei gehört, zwischen Hereo und Bi gibt es keine exakte Grenze, es ist ein fließender Übergang. Es gibt da auch noch die Bi-NEIGUNG. Ich denke, wenn man absolut keine Beziehung mit einer Frau will, aber Sex sehr wohl, hat man nur eine Bi-Neigung. Wenn man aber auch in Betracht zieht, eine Beziehung einzugehen ist man "ganz" Bi. So sehe ich das. Ich für meinen teil denke z.B dass ich Bi bin. Ich war früher auch mal in ein Mädchen verliebt.

Als ich das meinem Freund erzählt hab, hielt er das aber nur für eine "Spinnerei" und glaubt nicht, dass ich richtig Bi bin. Nun, da ich aber schon sogut wie am Sabbern bin wenn ich sexy Frauen sehe. Und mir auch vorstellen kann, mich in eine zu verlieben, denke ich sehr wohl dass ich Bi bin. Wie das nun bei dir ist, musst du für dich entscheiden :)

Danke für die Antwort :) Also Bi-Neigung ist dann sozusagen ne glatte 2 auf der Kinsey-Skala? :D

0
@swedishgirl

Ja, so würde ich das sagen. Bei mir ist es wohl sowas zwischen 2 und 3. Jemand mit Bi Neigung kann aber natürlich auch eine 1 sein. Wie stark es eben ist. Also so zwischen 1 und 2 aufjedenfall. Das ist ja unterschiedlich stark ausgeprägt, aber ich denke eine glatte 2 ist die höchste "Bi-Neigungs" Zahl auf der Skala. So in etwa :D

0

Meine Auffassung:

zu lieben/zu begehren ist natürlich. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Variationen.

Das Wort Bisexuell ist von Menschen geschaffen. Es ist schwer beides zu vereinen.

Der Duden definiert:

Bisexualität: Nebeneinander von homo- und heterosexueller Veranlagung bei einem Menschen.

Veranlagung: in der Natur eines Menschen liegende, angeborene Geartetheit, Anlage, Eigenart, aus der sich bestimmte besondere Neigungen, Fähigkeiten oder Anfälligkeiten ergeben.

...aus der sich bestimmte besondere Neigungen... ergeben, also ist damit alles gemeint: lieben, lieben + begehren, nur begehren.

Quelle: www.Duden.de

Ich würde mal sagen, wenn sie regelmäßig mit Männern und Frauen in die Kiste hüpft.

Vorstellen zählt da wohl nur bedingt. ;) Da müsste man, hier besser frau sich nämlich fragen, warum stellt sie sich das nur vor?

Auch wenn sie das nur macht weil sie Sex haben will & ohne Liebe? Naja, man stellt sich ja alles erstmal vor & irgendwann setzt man es in die Tat um :D Demnach könnte man jemanden der bis zur Ehe Jungfrau ist ja nicht mal als hetero bezeichnen..

0

Und, wenn man sich mehrere Jahre lang nur Sex mit Männern vorstell (als Frau) ist man dann nicht mehr Hetero, nur weil es letzrendlich nicht dazu kommt? Vllt hat sie keine Möglichkeit etc. Ich hab meine Bi-Neigungen erst bemerkt als ich schon in einer Beziehung war. Da ist dann ichts mehr mit in die Tat umsetzen ;)

0
@Protego

mir geht es nicht um den Unterschied zwischen vorstellung & ausführung, sondern ganz allgemein - bisexuell = sex oder bisexuell = liebe

0

Was möchtest Du wissen?