Bis zu welchem Zeitpunkt kann es schriftliches Angebot wiederrufen werden?

2 Antworten

Rechtsvernichtende Gestaltungsrechte 23.1.2001 | Ratgeber - Vertragsrecht | 63661 Aufrufe Mehr zum Thema: Rücktritt, Widerruf, Kündigung, Vertragsende Lesenswert (1) Der Widerruf einer Willenserklärung

Der Widerruf einer Willenserklärung ist eine Möglichkeit, um eine abgegebene, rechtlich verbindliche Erklärung wieder rückgängig zu machen, bevor man den gesamten Vertrag anfechten muss. Der Widerruf nach § 130 I 2 BGB bezieht sich nur auf den Fall, dass man es sich noch vor dem Ankommen der zu widerrufenden Erklärung beim Geschäftspartner anders überlegt hat. Man muss den Widerruf spätestens mit Zugang der nichtgewollten Erklärung einreichen. Zugegangen ist eine Erklärung dann, wenn man normalerweise davon ausgehen kann, dass der Empfänger sie gelesen hat.

Der Widerruf muss spätestens gleichzeitig mit dem Angebot (ohne Freizeichnungsklausel) beim Empfänger eingehen. Also eine schnellere Übermittlung wählen, oder immer eine Freizeichnungsklausel mit verwenden, dann ist das Angebot nicht verbindlich.

Hey könnt ihr mir ein Zitat erklären?

Ich muss begründen ob das Zitat;

" Ökonomen machen es sich zu leicht, wenn sie uns in stürmischen Zeiten nicht mehr zu erzählen haben, als dass der Ozean wieder ruhig ist, wenn sich der Sturm gelegt hat. Langfristig sind wir alle tot" von Keynes.

Ich weiß das es zur nachfrageorientierten Wirtschaftspolitik gehört, aber mir fällt keine Begründung ein.

Brauch schnell Hilfe, da ich es morgen wissen muss.

Danke :)

...zur Frage

BWL Bindung an ein Angebot!

Hallo Leute, Ich werde morgen eine wichtige BWL - Arbeit schreiben und habe als Vorbereitung ein paar Übungsaufgaben bekommen. Nun finde ich bei einer dieser Fragen keine Antwort. Könnte mit da evtl einer von euch helfen?

Die Frage bezieht sich auf folgendes:

Durch welche Zusätze könnte die Bindung an ein Angebot

a. eingeschränkt werden b. ganz ausgeschlossen werden.

Wenn mir jemand so ca. je 2 Beispiele nennen könnte, wäre ich schon sehr zufrieden.

Mfg.

...zur Frage

Kommt in diesem Fall ein Kaufvertrag zustande?

Folgender Fall:

Firma A macht am 01.06. ein schriftliches Angebot an Firma B über 200 qm² Holzboden zum Preis von 8,50 Euro je qm². Preis unverbindlich. Firma B bestellt am 03.06. 200 qm² Holzboden zum Preis von 8,00 Euro je qm². Firma A liefert.

In der Rechnung verlangt Firma A 8,50 Euro je qm² und verweist auf sein Angebot.

Ist überhaupt ein Kaufvertrag zustande gekommen?

Wenn ja, zu welchem Preis?

Normalerweise erlischt doch die Bindung an das Angebot, wenn der Empfänger das Angebot abändert. Aber Firma A hat ja nach der Bestellung von Firma B die Ware geliefert. Wie sieht es dann aus?

Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte.

Danke.

...zur Frage

Gibt es bei der Nutzwertanalyse einen festgelegten Punktbewertungsschlüssel?

Habe in der Literatur unterschiedliche Sachen gefunden:

z. B.schlecht = 1 Punkt befriedigend = 2 Punkte gut = 3 Punkte

oder z. B ) 9 = positive Beobachtungen 1 = negative Beobachtungen

Kann das jeder selbst definieren oder gibt's da irgendeinen Standard? Möchte Angebote miteinander vergleichen...

...zur Frage

BWL Begriffe sortieren und erläutern, brauche dringend Hilfe!

Guten Morgen,

mein Chef hat mich gerade gebeten eine Liste von Worten zu einem Kundenáuftrag in die richtige Reihe zu bringen. Leider bin ich mir etwas unsicher bei der Reihenfolge! zur Info: wir bestellen bei unserem Lieferanten der darufhin dirket zum Kunden liefert!! Kann mir bitte jemand helfen?? Hier die Wörter:

Kundenauftrag Angebot Kundenrechnung Auftragsbeestätigung (Lieferant) Anfrage (Kunde) Kundenbestellung Lieferantenbestellung Artikel Ablieferbeleg Lieferantenbestellung Auftragsbestätigung (an Kunde) Lieferschein

die Wörter muss ich jetzt sortieren das heist was Schritt für Schritt nacheinander passiert. Dazu muss man die einzelnen Wörter erklären wäre euch äusserst dankbar für Hilfe!!

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?