Bis zu welchem Tag soll der Dienstplan fertig sein?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt hier kein spezielles Gesetz, deshalb stellt die Rechtsprechung auf die Vorgaben des § 12 Teilzeit- und Befristungsgesetz ab. Es geht hier um die "Arbeit auf Abruf".

Im Abs. 2 des § 12 TzBfG heißt es:

"Der AN ist nur zur Arbeitsleistung verpflichtet, wenn der AG ihm die Lage seiner Arbeitszeit jeweils mindestens vier Tage im Voraus mitteilt."

Die Fristberechnung erfolgt nach den Vorschriften der §§ 186ff. BGB. Das bedeutet dass in diesen vier Tagen der "Ankündigungstag" sowie der Tag an dem gearbeitet werden muss, nicht zu den vier Tagen gerechnet werden darf.

Der AG Deiner Tochter muss also spätestens am Mittwoch sagen, wie am Montag der folgenden Woche zu arbeiten ist.

Vielen Dank für die Antwort. Dann soll meine Tochter mal mit diesem Mann reden. Irgendwie bringt er es nie auf die Reihe.

Seltsamerweise klappt es immer, wenn er Urlaub hat, da dann ein anderer die Pläne schreiben muss und somit die Pläne gleich für 2 Wochen stehen.

Der Chef der anderen Abteilung schreibt die Pläne immer eine Woche voraus, die in der Regel auch so eingehalten werden. Ausnahmen gibt es schon mal, aber die sind selten.

0

Hallo.

Normal etwa 4 Tage vor Planbeginn.

Es gibt viele Ausnahmen.

z. B. Taxifahrer, Krankenhaus, Polizei, usw.

Mit Gruß

Bley 1914

In diesem Beruf ist es nicht nötig, von Ausnahmen zu sprechen. Der Chef weiß ja, wer da ist und wer Urlaub hat.

1
@Allexandra0809

Ausnahmen wohl nicht, aber nicht immer macht der Chef die Pläne,

eher wohl nicht. Hier auf dem Land sind oft nur 1-2 im Dienst und die anderen auf Rufbereitschaft.

Sogar beim RTW und Feuerwehr.

Auch die Polizei hat den Regelbetrieb immer zum von Montags bis Freitags Mittag.

Nur 4 Orte im den beiden  Landkreisen Cloppenburg/Vechta ein 24 Stunden Dienst.

0

Eigentlich sollte ein Dienstplan spätestens donnerstags für die nächste Woche ausgehängt werden. Das Montags alle kommen müssen weil kein Dienstplan existiert, ist auf jeden Fall ein NoGo.

Geregelt ist das oft im Manteltarifvertrag. Da du nicht geschrieben hast, um welche Branche es geht, kann man auch nicht mehr dazu sagen.

Es geht um eine Bäckerei/Konditorei, also um die Backstube selbst. Natürlich kein Betriebsrat, sonst wäre das Problem kaum da.

0

Manipulation am Arbeitsplatz?

Hallo ihr lieben.

Ich habe da so einen Verdacht an meinem Arbeitsplatz und würde gerne eure Meinung dazu hören.

Folgende Situation:

An meinem Arbeitsplatz werden die Stunden vom dienstplan handschriftlich auf einer Liste eingetragen, welche von jedem Mitarbeiter am Ende des Monats unterschrieben werden muss. Außerdem werden die Stunden in eine Tabelle am pc eingetragen, welche dann der nächst höhere Chef für die Bezahlung der Überstunden bekommt.

Es gibt dabei viele Unklarheiten.

Wir vermuten, dass die Stunden vom Papier oft nicht mit denen im Computer übereinstimmen. Kontrollieren dürfen wir das nicht. Wenn daran gezweifelt wird sagt unsere Chefin immer:"Ihr unterschreibt doch dafür. Also nehmt ihr das so hin."

Des weiteren kürzt unsere Chefin die tägliche Arbeitszeit durch Pausen, die wir nicht wahrnehmen. Beispiel: laut dienstplan ist die Arbeitszeit 6:00-14:00 wobei sie uns eine Pause von 30 min gibt. Aber als Arbeitszeit landen nur 6,5 Stunden anstadt 7,5 auf der Liste. Auf dem Plan werden dazu 1,5 Stunden Pause angegeben die wir ja nie bekommen.

Genauso sollen wir früher anfangen zu arbeiten obwohl es nicht auf dem Plan steht. Sie gibt ihre Arbeitszeit mit 5:30-14:00 Uhr an. Soll ich beispielsweise diese Schicht übernehmen weil sie frei hat stehe ich mit 6:30-14:00 Uhr im dienstplan. Aber es wird verlangt um 5:30 anzufangen. Dann arbeitet man quasi eine Stunde für nix.

Ansprechen dürfen wir unseren Verdacht nicht. Da gibt es gleich das Wort zum Sonntag. Was uns einfallen würde und dass wir ja dafür unterschreiben würden.

Könnte ihr vielleicht helfen? Was kann ich machen? Wie könnte man vorgehen? Hätte das Konsequenzen? Für Chef oder Mitarbeiter?

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?