Bis zu 21 Tage Urlaubsanspruch bei Hartz 4? Ich arbeite Vollzeit und kann mir keinen Urlaub leisten, find ich fast schon unfair. Weiß jemand mehr dazu?

10 Antworten

Der Urlaubsanspruch der Hartz-IV-Empfänger besteht darin, dass sie 21 Tage nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen müssen, also verreisen könnten, wenn sie Geld dafür hätten.

In deinem Arbeitsvertrag findest du deinen Urlaubsanspruch (der sicher höher als 21 Tage ist). Wenn du den Urlaub nicht nimmst, ist das deine Sache. Er steht dir ja zu.

Ja hab aber auch nur drei Tage mehr :) in diesem Artikel stand aber dass dafür ein Urlaubsgeld beantragbar ist .. is dem so ?

0
@MitschN

Nein, wenn ein Hartz-IV-Empfänger verreisen will, zahlt er das wie du und ich aus dem Geld, das er zur Verfügung hat.

0
@Schuhu

Alles klar .. herzlichen Dank für die indo

0

Einen Urlaubsanspruch für ALG - 2 Empfänger gibt es nicht,man kann pro Jahr 21 Tage Ortsabwesenheit beantragen,die dann auch weiter gezahlt würden,da könnte man dann in den Urlaub,wenn man das nötige Geld dafür hat,denn dafür gibt es keine extra Leistungen,die muss man sich dann von seinem Regelsatz für den Lebensunterhalt ansparen oder von seinem Freibetrag,wenn man einer Erwerbstätigkeit nachgeht und noch aufstockend Leistungen bekommt !

Da ist nichts unfair! Du hast als Vollzeitbeschäftigte auch einen Urlaubsanspruch, der vermutlich mehr als 21 Tage beträgt. Ob du in der Zeit zu Hause bleibst oder dir eine Reise leistest, liegt nicht an den Gesetzen, sondern ganz allein an deinem Portemonnaie.

Wenn du nicht vernünftig wirtschaften kannst, so dass du dir keinen Urlaub bzw. Reise leisten kannst, ist das dein Problem.

Hartz IV-Empfänger können sich normalerweise auch keine Reise leisten von den paar Kröten, die sie vom Amt bekommen. Aber der Urlaubsanspruch besteht nun mal. Damit musst du klar kommen.

Was möchtest Du wissen?