Bis wieviel Meter Wassertiefe könnte man mit einem Schnorchel der bis an die Luft reicht noch genügend atmen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

bis ca. 35 cm Tiefe, dann setzt die sog. Pendelatmung ein; d.h. der Umgebungsdruck des Wassers läßt eine konkrete Atmung mit der Lungenkraft nicht mehr zu und im Schnorchel verbleibt  ausgeatmete Luft stecken und wird dann wieder eingeatmet, allerdings mit weniger Sauerstoff. Wozu das führt ist klar, oder?

Gruß Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?