Bis wie viel Km Laufleistung kann man beruhigt einen Bmw 635d kaufen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

BMW Sechszylinder Diesel können 400-500tkm halten. Je nach Fahrweise und Pflege. Wahrscheinlich stehen teure Reparaturen oder Austausche an. Pfeift der Turbolader? Rauch bei Vollgas? Lass so ein Auto immer beim ADAC überprüfen. Eine Einspritzdüse kostet schnell 400€ -mal 6 plus Werkstattkosten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Teuren Wartungen fangen bei grob 240.000KM an oder auch später. 
Ich habe 2 Jahre in einer BMW Fachwerkstatt gearbeitet und kenne mich aus. 

Probleme sind Drallklappen, Turbolader und die Steuerkette. 
Die Drallklappen lockern sich mit der Zeit und können in den Brennraum fallen - sollten also nach 200.000KM sicherheitshalber getauscht werden. 
Der Turbolader hält je nach Pflege und Fahrstil unterschiedlich lange. Ich musste feststellen, dass auch die eingefüllte Ölsorte einen Unterschied in der Lebensdauer macht. Bei BMW empfehle ich lieber 5w40 Longlifeöl, als 5w30. Es hält Hitze besser stand und schützt so mehr vor Verkokung des Turboladers und somit vor Schmierungsausfall. 
Die Steuerkette - genauer gesagt die untere, wo die Hochdruckpumpe und die andere Kette zur Nockenwelle antreiben muss. Sie ist höheren Belastungen ausgesetzt, jedoch gleich stabil ausgeführt. Es kommt immer wieder vor, dass sie zwischen 240.000KM bis 300.000KM reist. Dementsprechend sollte die Steuerkette vorsorglich getauscht werden. BMW empfiehlt dies sogar bei 300.000 KM. 5w40 Motoröle erhöhen auch hier die Lebensdauer. 

Bitte keine Kommentare mit: Das ist Quatsch. Ich verfüge über Praxiswissen, um das behaupten zu dürfen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragenking
31.10.2016, 11:44

tja anscheinend ist dein Praxiswissen ziemlich begrenzt, den was du schreibst ist ziemlicher Quatsch. P.S. ich darf es auch behaupten

1

Das Problem ist das gleiche wie bei allen Autos in dieser Kategorie: sie sind so billig in der Anschaffung, weil sie so teuer im Unterhalt sind. Daher gibt es kaum potenzielle Käufer, und die geringe Nachfrage drückt auf die Preise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach Fahrweise des Vorbesitzers und wie er mit dem Auto umgegangen ist. Kann man pauschal nicht sagen.

Hatte vor 3 Jahren nen 320d mit 140.000km gekauft (war ein Firmenwagen). Werde ich nie wieder machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann man preislich noch was rausholen. Du musst ihn dir ansehen, manche richten ihren Motor nach 50000km zu Grunde. Ist aber eher unwahrscheinlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigBossDaddy187
31.10.2016, 02:42

Kaufe einen wagen nie ohne hilfe von jemanden der sich auskennt , 6er bmws werden meistens von spinnern zu grunde gefahren die den krassen machen wollen.

Oft fahren idioten sowas mit 100 k schon tot

Pack dir jemanden der sich sehr gut damit auskennt geh und guck dir den wagen gründlich an 

Wer vorbesitzer war und wie jemand ihn gefahren ist ist das wichtigste

3

Diese Autos sind in der Beschaffung relativ günstig zu bekommen aber der Unterhalt ist teuer. Beachte auch: Nur ein Wagen kaufen (besonders Diesel, Turbo aufgeladene und BMW's ab 140.000) die Scheckheftgepflegt sind, dass heißt auch: die Rechnungen immer anfordern von den älteren Reparaturen (falls mal etwas gewesen sein sollte) und ein Tipp von mir: mit so einem Auto würde ich dann in Zukunft nicht zwingend in eine BMW-Werkstatt reinmarschieren... da kostet Dich ein Handschlag schon 500,00€ ! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?