Bis wie viel Grad kann die Temperatur der Welt steigen, bevor ein Leben auf ihr unmöglich wird (weil zB. nicht mehr genügend Nahrung angebaut werden kann)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn wir das wüssten, wäre ein ganz anderer Handlungsdruck da. Da wir das nicht genau wissen, können immer wieder Klimaskeptiker Fakten ignorieren. Unsere Erde ist ein komplexes System in dem viele Prozesse in einander greifen. Fallen Einflüsse weg oder verändern sie sich verändern sich auch die Systeme. Es spielt sehr viel mehr eine Rolle als nur die Temperatur. Stichworte Versauerung der Meere, Überschwemmung durch Meeresspiegelanstieg etc. Heerscharen von Wissenschaftlern in der ganzen Welt sammeln Daten, modellieren Entwicklungsszenarien, vergleichen diese mit der Realität usw. Lange haben wir unser System Erde noch nicht verstanden! Es wird aber intensiv daran gearbeitet. Ob wir es jemals komplett verstehen werden ist fraglich, weil ständige Veränderungen und neue Einflüsse eine Rolle spielen. (Stichwort auftauen des Permafrost und freisetzen riesiger Mengen CO2). Es wird oft die Meinung vertreten, das es schon einmal bei uns viel Wärmer war und der Einfluss des Menschen sehr gering auf das gesamt System sei. Das Problem ist der schnelle Anstieg der Temperatur und der CO2 Konzentration durch den Einfluss des Menschen innerhalb der letzten 200 Jahre. Die Natur und die Systeme haben das so noch nicht erlebt! Die Erwärmungen früher verliefen über viele Millionen Jahre und die Natur hatte Zeit sich über die Evolution anzupassen. Das ist heute anders und niemand weiß eigentlich was das bedeuten kann. Wir machen weiter nachdem Prinzip Hoffnung, wird schon nicht so schlimm werden. Und wenn nicht, verrecken wir eben? Dann finde ich doch lieber forschen und schauen das unser Einfluss so minimal wie möglich ist.

Was möchtest Du wissen?