Bis wann muss man seinem Kind einen Vornamen gegeben haben und..

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am anfang ist das Kind namenlos, spätestens, wenn man das kind beim Standesbeamten anmeldet braucht es einen namen, wenn man bis dahin noch keinen namen hat, muss man spontan entscheiden oder die suchen einen namen aus!

Da das Krankkenhaus beim Standesamt bescheid gibt, dass man ein ein Kind geboren hat, muss man dahin gehen!

Also nach der geburt hat man 7-10 tage, amnchmal auch 14 tage, zeit bis das kind den entgültigen namen bekommt!

ich habe mal von einem fall gehört da wollten die eltern ihre tochter maria nennen. was ja eigentlich ein ganz normaler mädchenname ist. das zuständige standesamt verweigerte das jedoch mit der begründung das maria nicht eindeutig das geschlecht definiert. totaler schwachsinn eigentlich aber naja beamte... das baby war dann jedenfalls schon 6 monate alt und hatte offiziell keinen namen und keine geburtsurkunde. dementsprechend gabs natürlich kein eltern- und kindergeld und krankenversichert war sie auch nicht. so viel zu den folgen. aber das war eben auch die schuld vom standesamt und musste dann von den eltern eingeklagt werden. eine bekannte von mir hatte sich auf ein mädchen gefreut da alle frauenärzte ihr versichert haben das es eines wird. im kreisssaal dann die überraschung, ein junge. ihr wurde gesagt das sie 8 tage zeit hat sich für einen namen zu entscheiden.

Wer sich so lange nicht entscheiden kann, hat ein gewaltiges psychisches Problem.

Was möchtest Du wissen?