Bis wann muss eine Nebenkostenabrechnung vorliegen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Laut rechtlicher Auskunft hätte sie mir die Nebenkostenabrechnung für
das Jahr 2014 (01.03.-31.12.2014) bis zum 31.12.2015 zukommen lassen
müssen?

Sofern der Abrechnungszeitraum das Kalenderjahr ist.

Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ich Geld zurück bekommen würde. Was sind meine Rechten und Pflichten in diesem Fall? 

Dein Recht ist es die Abrechnung nachweisbar einzufordern.

Aber wie gesagt, wenn der Abrechnungszeitraum das Kalenderjahr ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie verfristet 12 Monate nach Ende der Periode und verjährt nach drei Jahren.

Wir rechnen aktuell ab für 2013/2014, denn erst jetzt trudeln die Rechnungen des Lieferanten E.ON bei uns ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für den Abrechnungszeitraum 2014 (mit Nutzungszeitraum 1.3.bis 31.12.14) musste dir die Abrechnung bis zum 31.12.2015 zugestellt worden sein, um eine Nachzahlung einfordern zu dürfen. Es wurde aber überhaupt noch nicht abgerechnet. Daraus resultiert die rechtliche Konsequenz, dass du sämtliche Vorauzszahlungen aus dem Jahr 2014 zurückfordern darfst.

Handele deshalb wie nachstehend: Fordere den Vermieter schriftlich per Einwurfeinschreiben auf, dir die Abrechnung binnen einer Frist von einem Monat (hier also bis 15. April 2016) zuzustellen. Dabei kündige gleich mit an, dass du bei Verfristung die Vorauszahlungen aus 14 zurückfordern wirst.

(Das kannst du so im BGB nachlesen).

Für die Abrechnung Jahr 15 hat der V. noch Zeit bis 31.12.16.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?