Bis wann kann man seine Krankengeschichte zurückverfolgen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie lange müssen Patientenakten aufbewahrt werden?

Gemäß § 10 Abs. 3 MBO-Ä sind die Patientenakten nach Abschluss der Behandlung für zehn Jahre aufzubewahren, sofern nicht andere Gesetze eine längere Aufbewahrungszeit bestimmen. Dies ist bei der Röntgenverordnung der Fall: In § 28 Abs. 3 RÖV wird eine 30jährige Aufbewahrung nach Abschluss der Behandlung gefordert.

Auch die oben angesprochene KHSVO Berlins verlangt eine Aufbewahrung von 30 Jahren nach Entlassung des Patienten bzw. 20 Jahren, wenn der Patient im Krankenhaus verstorben ist.

Da die Fristen Mindestfristen sind, besteht das oben erläuterte Einsichtsrecht des Patienten übrigens fort, wenn die Frist zwar abgelaufen ist, seine Akte aber tatsächlich noch existiert. Jetzt kommt es auf das eigene Alter an. Sollten die Patientenakten schon elektronisch archiviert worden sein kannst du noch Glück haben.

Ist die Versicherten nummer die Krankenkassennummer?

Ich hab ein Problem ich muss einen Personalbogen ausfüllen und dort steht KK-Nr. (Krankenkassennummer) ich weiss jetzt nicht ob ich meine versichertennummer eintragen soll. Oder hat jede Krankenkasse die selbe nummer wenn ja welche hat die AOK ?

...zur Frage

Fahrgelderstattung bei Klinikaufenthalt

Meine Freundin hat ein 6jähriges behindertes Kind ( Autismusstörung und Stoffweckselstörung). Nun sollte sie zur Stoffweckseldiagnostik in die Kinderklinik Heidelberg. Mehrere Ärzte bescheinigten meiner Freundin die Zwingende Notwendigkeit zu diesem Schritt. Allerdings ist diese Klinik gute 700km vom Heimatort entfernt. Die Krankenkasse war auch einverstanden die Kosten zu übernehmen. Der Medizinische Dienst allerdings weigerte sich die Fahrtkosten anzuerkennen. Meine Freundin kann aber mit dem Kind nicht allein so eine weite Strecke fahren, weil es ohne Vorwarnung unterzuckert und umfällt (kein Diabetiker). Das Kind hat eine 70&tige Schwerbehinderung mit den Buchstaben " G,H,B ". Nun ist meine Freundin erstmal auf eigene Kosten gefahren, um Ihrem Kind die bestmöglichen Untersuchungen zukommen zu lassen. Es ist eine Stoffweckselerkrankung festgestellt worden, die keine andere Klinik festgestellt hat ( das Kind war bisher in 3 verschiedenen Kliniken ). Jetzt möchte sie in den Widerspruch gehen und einen Anwalt einschalten. Hat jemand damit Erfahrung ob sowas zum Erfolg führen kann, oder gibt es noch andere Möglichkeiten?

...zur Frage

Kann mich der Arbeitgeber kündigen wenn ich wegen Krankheit die Ausbildung vor Beginn VORERST nicht antreten kann?

Hallo, habe derzeit ein Problem. Ich war 3 Monate in ambulanter Behandlung wegen Magersucht, jetzt wird mir ein stationärer Aufenthalt empfohlen, da mein Therapeut mich mit dem BMI nicht mehr ambulant behandeln darf. Ich habe aber einen unterschriebenen Ausbildungsvertrag für September. Jetzt die Frage ob man mich kündigen kann und welche Möglichkeiten habe ich hinsichtlich der Ausbildung? Kann ich die theoretisch im SELBEN Betrieb auf 2019 verschieben? Oder wenn ich beginne und z.B. im November in eine Klinik komme, wie geht das mit der Schule und Arbeit weiter?

...zur Frage

Warum Krankmeldung an Krankenkasse senden?

Hallo,ich wollte mal fragen, warum man eigentlich die Krankmeldung an die Krankenkasse senden muss? Es kann denen doch egal sein, ob ich krank geschrieben bin oder nicht. Außerdem wäre es doch viel einfache,r wenn der Arzt das bei seiner Abrechnung gleich mit drauf schreibt "Pat von ... bis ... krank geschrieben. Das kostet doch nur unnötig Porto. Was passiert mir, wenn ich es nicht versende?

...zur Frage

Hilfe!Angemeldet in stationärer Klinik, möchte aber wechseln in Tagesklinik. Wie reagiert die Krankenkasse?

Hallo liebe Mitmenschen,

Ich bin seit einem Jahr arbeitsunfaehig und erhalte Krankengeld(Burnout).Seit Maerz kuemmere ich mich um einen Klinikaufenthalt,der mir vom Hausarzt und Psychologin nahe gelegt wurde. Seit August bin ich auf der Warteliste fuer eine stationaere Akutstation.Es gab aber von Anfang an Probleme mit dieser Klinik,erst wurde mir das medizinische Einzelzimmer nicht gewaehrt obwohl mit Arztin vor Ort besprochen. Nach langer Diskussion wurde es dann doch gewaehrt. Dann sind staendig auf dem Postweg Unterlagen "verloren gegangen",ich musste staendig irgendwelchen Dingen hinterherrennen,was mir momentan durch meine Krankheit sowieso schwer faellt. Dann wurde ich Mitte Oktober von der Klinik und 2 Sachbearbeitern meiner Krankenkasse angerufen,ich soll sofort die Koffer packen es kann jeden Moment losgehen,spaetestens aber bis 15.11. Nun habe ich bei der Klinik angerufen, scheinbar steht noch kein Termin fest es kann noch dauern. Alles laeuft hier schief und habe mittlerweile weder "Lust" dorthin zu gehen noch habe ich Vertrauen in diese unzuverlaessige Klinik. Was mich auch erschuettert hat und sehr schwer zu verstehen ist,an Weihnqchten findet 5 Tage(mit Wochenende) keine Behandlung statt man darf aber nicht zu seiner Familie fahren,man darf ueber Nacht nicht weg sein. Das belastet mich am meisten,zu wissen ich sitze 5 Tage alleine rum,kenne niemanden, keine Aktivitaeten und das an Weihnachten. Ich habe Angst kranker rauszukommen als ich bin. Ich moechte gerne in die Tagesklinik und mit meiner Krankenkasse sprechen ob das nicht moeglich ist. Hat da jemand Erfahrung gemacht oder kennt sich in dem Gebiet aus?Ich fuehle mich bedraengt und gezwungen etwas zu tun was ich nicht will. Bitte helft mir!

...zur Frage

Tipps: Zuzahlungsbefreiung, MDK, Pflegegrad, wo, wann und Voraussetzungen?

Hallo liebe Gemeinschaft, wer kann Helfen, wer hat Erfahrung,

Einige INFOs:

  • ein Mensch (wer auch immer) ist schwer erkrankt.
  • Leberschaden, Schlaganfall (kann sich kaum artikulieren) ist bettlägerig.
  • ist seit 4 Tagen zu Hause bei seiner Frau, liegt im Pflegebett (soll auch zu Hause gepflegt werden),
  • Harn und Stuhl inkontinent
  • usw. sieht nicht gut aus
  • MDK kommt wahrscheinlich erst 2019 zum Pflegegrad erteilen

Nun meine Fragen:

  • Wann und wo Zuzahlungsbefreiung beantragen, (gibt es Vordrucke, oder muss man dort anrufen und es werden Formulare zugeschickt zum ausfüllen ?
  • Werden Vorauszahlungen rückerstattet? (alle Quittungen werden aufgehoben)
  • Gibt es eine Liste, was man unbedingt beachten soll?

Frohe Weihnachten und ein großes Dankeschön für alle die Helfen können

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?