Bis wann kann die Vermieterin, nach der Schlüsselübergabe und Wohnungsabnahme, die Kaution einbehalten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Um zu prüfen ob und welche Ansprüche der Vermieter noch hat steht ihm eine Prüfungsfrist von 3 - 6 Monate zu.

Denn außer für evtl. Schäden kann die Kaution auch für mögliche Nachzahlungen aus noch nicht fälligen NK-Abrechnungen verwendet werden.

Das die Kaution unverzüglich nach Mietende/Wohnungsrückgabe ausgezahlt wird bzw. fällig ist, ist die ganz große Ausnahme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Vermieterin kann die Kaution 3-6 Monate einbehalten, falls Schäden erst erkennbar sind, wenn du schon ausgezogen bist. Das ist üblich.

Ausserdem ist es sogar bis zu 12 Monate möglich, da die Nebenkostenabrechnung meist nur jährlich gemacht wird. Dennoch darf die Vermieterin über diesen Zeitraum nur maximal den Betrag einbehalten, der voraussichtlich notwendig sein wird. Vgl. BGH, Az: VIII ZR 71/05

Das ist wahrscheinlich bei dir der Fall, dass sie es einbehalten will, falls du nachzahlen musst und sie die Nebenkostenabrechnung wie bei den meisten Vermietern eben nach Kalenderjahren macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ojeeee. !2 Monate?  :/

Schlimmstenfalls kann das für eine Teil der Kaution sogar bis zu 23 Monate sein.

 Meine Vermieterin sagte mir dann, ichwürde das Sparbuch mit der Nebenkosten Abrechnung im Januar zugschickt bekommen. Ich war so verdattert, daß ich gar nicht wußte was ich sagen sollte. Ist das rechtens?

Der Vermieter hat ein volles Zurückbehaltungsrecht bis zu 6 Monaten für etwaige Ansprüche aus dem Mietverhältnis. Danach darf er nur noch das 3-5 fache einer Nebenkostenvorauszahlung für die zu erwartende Nebenkostenabrechnung einbehalten.

MfG

johnnymcmuff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, üblich ist es dass die Kaution solange einbehalten wird bis die Nebenkostenabrechnung erfolgt und die Kaution somit je nachdem +/- verrechnet wird. Aber das müsstest Du doch alles dem unterschriebenen Mietvertrag entnehmen können?! Gehe davon aus dass es auch ein Abnahmeprotokoll, in schriflicher und beidseitig unterschriebener Form, gibt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die genaue Nebenkosten Abrechnung geht erst wenn auch dem Vermieter alle Rechnungen vorliegen. Kaution muss nach einem Jahr spätestens ausgezahlt werden. Als Idee könntest du die Vermieterin direkt ansprechen ob sie einen Teil sofort auszahlen würde und einen Teil als Sicherheit behält bis die Nebenkosten abgerechnet sind 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Üblich ist das Einbehalten der Mietkaution bis zu 6 Monate. Da die Betriebskostenabrechnung aber meist nur jährlich ist, sind bis zu 12 Monate einbehalten erlaubt. Also Januar ist in Ordnung, da können Sie leider nichts machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moralbolzen
29.08.2015, 11:58

Ojeeee. !2 Monate?  :/

0
Kommentar von pink1994
29.08.2015, 12:00

Spätestens mit der nächsten Nebenkostenabrechnung halt, die ist ja meist eh am Jahresanfang oder Ende.

0
Kommentar von anitari
29.08.2015, 12:19

Länger als 6 Monate, für evtl. Nachzahlungen aus NK-Abrechnungen, ist nur ein angemessener Teil der Kaution erlaubt einzubehalten. Etwa das 2 - 3fache einer monatlichen Vorauszahlung.

Die restliche Kaution ist auszuzahlen und der Grund für den Einbehalt welchen Betrages dem Mieter anzugeben.

0

Sie will die NK Abrechnung abwarten und dir den diff. Betrag dann auszahlen. Das ist Rechtens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie kann sich mit der Kautions Rückzahlung bis zu 6 Monate Zeit lassen. Diese 6 Monate gelten als Prüffrist.

Falls deine Nebenkosten Abrechnung mit einer Nachzahlung endet, will deine Vermieterin diese mit der Kaution verrechnen. Das ist grundsätzlich zulässig. Ich finde es aber immer etwas diskriminierend.

Soll sie dir doch die Kaution vollends erstatten und darauf hoffen, dass du einen eventuelle NK Nachzahlung von dir aus zahlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab schon mal über ein Jahr gewartet. War allerdings eine Wohnungsgenossenschaft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sonjasonjason
29.08.2015, 11:56

Schöne sch****

0

Was möchtest Du wissen?