Bis wann bekommt man Unterhalt?

10 Antworten

Nach deinem 18. Geburtstag hast du weiterhin Anspruch auf Unterhalt von den Eltern  - dann aber ggf. von beiden! - , wenn du

  • noch eine reguläre Schule besuchst (Real, Gymnasium...) oder
  • dich in deiner ersten Ausbildung (oder Studium) befindest und dein Ausbildungsgeld + Kindergeld deinen "unterhaltsrechtlichen Bedarf" nicht vollständig abdecken... oder
  • in einer kurzen Übergangszeit (max. vier Monate) zwischen Beendigung der Schule und Beginn der Ausbildung/Studium.

Solltest Du also die Ausbildung beginnen und nicht genug verdienen, um davon + Kindergeld deine Lebenshaltungskosten bestreiten zu können, so hättest du noch Anspruch auf Unterhalt,

  • wenn die Eltern entsprechend "leistungsfähig" sind (selbst genug verdienen, um auch dir noch Unterhalt leisten zu können...)
  • und du ihnen deinen Anspruch entsprechend nachgewiesen hast und den Unterhalt auch selbst von den Eltern eingefordert hast (in jeweils entsprechender Höhe, deren Berechnung du selbst vorzunehmen/ zu veranlassen hast...)

Da du keine weiteren Angaben machst, gehe ich davon aus, dass du momentan keinen Anspuch auf Unterhalt an deine Eltern hast.

Dies könnte sich jedoch mit Beginn  der Ausbildung ändern.   

Während deiner Erstausbildung hast du einen grundsätzlich Anspruch auf Ausbildungsunterhalt. Ob deine Eltern dir jedoch tatsächlich etwas zahlen müssen, hängt von weiteren Faktoren ab. 

Erste Voraussetzung wäre eine Bedürftigkeit (§ 1602 BGB) deinerseits. Also die Frage, ob du deinen Lebensunterhalt selbst bestreiten kannst oder nicht. Kannst du deinen Unterhaltsbedarf aus eigenen Einkommen oder Vermögen selbst decken, besteht kein weiterer Anspruch an die Eltern.


Selbst wenn du einen Unterhaltsbedarf hast, müssen die Eltern dir nur dann etwas geben/zahlen, wenn sie nach § 1603 BGB leistungsfähig sind.    

Leistungsfähig sind sie dann, wenn nach Abzug des jeweiligen Selbstbehaltes (1300,-€) und der Erfüllung vorrangiger Unterhaltspflichten noch genügend Einkommen vorhanden ist, um dir Unterhalt zahlen zu können.            


Der jeweilige Anteil am Unterhalt quotelt sich auf die Eltern, nach dem für deine Unterhaltszahlung zur Verfügung stehendem Einkommen, auf.


Wenn du eine Ausbildung für den September sicher hast,dann müssen dir deine Eltern in der Übergangszeit auch weiter Unterhalt leisten !

Ab deiner Ausbildung kommt es dann darauf an,was du selber an Netto Azubi Vergütung bekommst,dann muss dein Unterhaltsanspruch neu berechnet werden.

Es könnte dann also durchaus sein,dass du dann keinen Anspruch mehr hättest,wenn deine Vergütung + Kindergeld deinen Unterhaltsanspruch deckt.

>dann müssen dir deine Eltern in der Übergangszeit      

Hier müsste aber doch zunächst geprüft werden, ob sich der Fragesteller momentan überhaupt in einer Übergangszeit befindet. Nur weil im September eine Ausbildung begonnen wird, bedeutet es das nämlich noch lange nicht.

0
@Eifelmensch

Wenn er bis jetzt Unterhalt bekommen hat und in 1 1/2 Monaten haben wir September und dann würden die Eltern unter Umständen eh wieder Unterhaltspflichtig werden,dann kann man hier schon von einer Übergangszeit reden !

0
@isomatte

Die Übergangszeit hat doch nichts mit tatsächlich gezahltem Unterhalt zu tun. Dirser könnte ja auch freiwillig gezahlt worden sein.

Voraussetzung für eine Übergangszeit zwischen 2 Ausbildungsabschnitten ist das feststehende Ende des Einen und der feststehende Beginn des Anderen.

0
@Eifelmensch

Das ist mir schon klar,dass man das nicht mit einer Übergangszeit von 4 Monaten ( ggf. auch darüber ) zwischen zwei Ausbildungsabschnitten vergleichen kann !

Natürlich würde hier evtl.eine vorläufige Einstellung von Unterhalt in Betracht kommen,wenn dieser tatsächlich nur freiwillig gezahlt würde,aber dann mit Beginn der Ausbildung ggf.wieder einsetzen würde,wenn dann auch in gekürzter Form,da das Kind dann selber Einkommen erzielt.

Wenn das Kind aber bei der Agentur für Arbeit / Jobcenter als Ausbildung suchend gemeldet ist,unter 25 ist und noch keine abgeschlossene Berufsausbildung hat,die Mutter angenommen Sozialleistungen mit dem Sohn beziehen würde,dann ist das nicht in der Wohnung lebende Elternteil ggf. zum Unterhalt verpflichtet,wenn dieses leistungsfähig ist.

0
@Eifelmensch

Das ist mir schon klar,dass man das nicht mit einer Übergangszeit von 4 Monaten ( ggf. auch darüber ) zwischen zwei Ausbildungsabschnitten vergleichen kann !

Natürlich würde hier evtl.eine vorläufige Einstellung von Unterhalt in Betracht kommen,wenn dieser tatsächlich nur freiwillig gezahlt würde,aber dann mit Beginn der Ausbildung ggf.wieder einsetzen würde,wenn dann auch in gekürzter Form,da das Kind dann selber Einkommen erzielt.

Wenn das Kind aber bei der Agentur für Arbeit / Jobcenter als Ausbildung suchend gemeldet ist,unter 25 ist und noch keine abgeschlossene Berufsausbildung hat,die Mutter angenommen Sozialleistungen mit dem Sohn beziehen würde,dann ist das nicht in der Wohnung lebende Elternteil ggf. zum Unterhalt verpflichtet,wenn dieses leistungsfähig ist.

0

Ausbildungssuchend melden bekomm ich da geld?

Hallo, meine eltern meinten ich solle mich ausbildungssuchend melden, bin zzt nur arbeitssuchend gemeldet...hätte am 10.12. ein vermittlungsgespräch. jetz sagten die heute, ich soll mich ausbildungssuchend melden weil ihnen sonst geld abgezogen wird, und ich würde angeblich Geld vom Amt bekommen, da seh ich nich durch ... kann mir jemand sagen was die meinen die konnten mir das bis jetz nich so sagen.. wohne alleine mit meinem freund zusammen...

...zur Frage

Hallo, mein Vater will keinen Unterhalt mehr zahlen..?

ich bin 21 und Ausbildungssuchend, schreibe jeden Monat mehrere Bewerbungen, außerdem muss ich mich monatlich beim Jobcenter melden. Ich hatte auch schon 3 Vorstellungsgespräche.. Mein Vater ist der Meinung, dass er keinen Unterhalt bezahlen muss, da ich mich nicht in einer Ausbildung befinde. Stimmt das ?

...zur Frage

Muss ich zum Termin vom Arbeitsamt gehen, obwohl ich beim Jobcenter bin und Hartz4 bekomme?

ich bin beim jobcenter und bekomme hartz4 aus gesundheitlichen gründen musste ich meine gestütze ausbildung abbrechen die übers arbeitsamt lief.Nun habe ich einen termin vom jobcenter bekommen weil die frau wissen will was ich habe und mich kennenlernen möchte aber habe auch einen anderen termin vom arbeitsamt bekommen von der frau wo ich die gestützte ausbildung gemacht hab sie will wissen beim termin ob ich die ausbildung weiter mache. was mich wundert denn bekomme ja nur vom jobcenter geld und warum bekomm ich dann auch vom arbeitsamt einen termin und hab doch die ausbildung abgebrochen für mich hat sich das Thema erledigt denn kann aus gesundheitlichen gründen die ausbildung eh nicht weitermachen.bin ich verpflichtet zum arbeitsamt termin zu gehn? denn bekomm von denen ja kein geld zum jobcenter termin gehe ich ja.

...zur Frage

Ausbildungsabbruch mit Eltern Ausbildungssuchend melden?

Muss ich, wenn ich meine Ausbildung abgebrochen habe und mich beim Arbeitsamt Ausbildungssuchend zu melden meine Eltern mit nehmen, wenn ich da noch wohnhaft gemeldet bin und sie Harz IV bekommen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?