Bis nächste Woche Leitungswasser ins Kühlwasser geben?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn es ein bis zwei liter sind ist das unbedenklich.. sollte es jedoch mehr sein dann ist kühlmittelkonzentrat als Frostschutzmittel zuzusetzen.  

Wenn es Jedoch  wie bei uns hier aktuell nochmal Temperaturen unter dem Gefrierpunkt gibt   ich weis ja nicht in welchen Regionen du lebst dann ist Kühlmittel  also eine Mischung  von Frostschutz und Wasser  geboten..

Für minus 37.5 Grad Frostschutz  benötigt naman eine 50 / 50 Mischung..  wenn du bis zu minus 10 - 15 Grad gehst sollte das reichen.. wegen  8- 15  Euros den Motor zu riskieren  währe jedoch sehr dummm.

Ich würde den Mechaniker anweisen das Kühlsystem nach instandsetzung  komplett Chemisch  zu reinigen und zu spühlen bevor neues Kühlmittel eingefüllt wird. Lass dir auch sagen welchens Kühlmittel eingefüllt wurde den diese sind nicht  so einfach mischbar.. Da sollte man dann auch bei späteren eventuellen nachfüllen drauf achten..

Folgen könnten unter anderem ein  geplatzter motor sein  wenn die kiste einfriert und du das dann vieleicht nicht mal bemerkst.

Joachim

Klar, kein Thema.

Falls ihr bei euch in der Gegend übermäßig hartes Wasser habt, könnte man rein zur Sicherheit vor der Neubefüllung mal kurz mit etwas EDTA durchspülen, aber das wäre schon fast paranoid.

Kannst Du machen.

Achte aber darauf, das:

erstens das System nicht nur gefüllt, sondern auch entlüftet ist und

zweitens, dass immer genung Wasser vorhanden ist, denn schließlich ist da ja irgendwo eine Leckage und das Wasser entweicht (langsam?).

Es ist nicht anzunehmen, dass Du Anfang Mai noch auf den Frostschutz angewiesen bist - aber man kann natürlich nie sicher sein!

Auf den zusätzlichen Effekt des Korrosionsschutzes, den das Frostschutzmittel mit sich bringt, kannst Du ein paar Tage verzichten.

Grüße, ------>

Reden wir von "komplett" mit Leitungswasser auffüllen oder nur ein paar Schlucke nachgiessen, dass es bis nächste Woche reicht?

Prinzipiell sollte es vor allem bei letzterem mit Leitungswasser keine Probleme geben, aber ich würde es dennoch nicht machen. Das Kühlmittel erfüllt ja auch andere Zwecke die Leitungswasser nicht leisten kann. z.B. Frostschutz (ok, vllt. aktuell kein riesiges Thema), Korrosionsschutz und ich denke es ist auch besser für sämtliche Dichtungen etc...

In jedem Baumarkt gibt es Kühlmittel (bspw. Glysantin) für ein paar Euro. Da würde ich persönlich lieber nicht sparen. In aller Regel haben die Leute für jeden möglichen Schnick Schnack (fette Felgen, dicke Schlappen, laute Anlage, Fahrwerke, Sport-AGAs, etc...) Geld aber an den Flüssigkeiten wird gespart. Ist aber nur meine persönliche Meinung. 

emib5 29.04.2016, 12:02

Besser Leitungswasser nachfüllen, als eine falsche Kühlflüssigkeit. Denn da gibt es verschiedene Sorten, die sich nicht miteinander vertragen und nicht gemischt werden dürfen.

0
Dunkel 29.04.2016, 15:54
@emib5

Besser Leitungswasser nachfüllen, als eine falsche Kühlflüssigkeit.

Das ist absolut richtig. Aber mal unter uns. Man muss jetzt nicht unbedingt Maschinenbau studiert haben, um das richtige Kühlmittel herauszufinden.

Wenn ichs noch richtig im Kopf habe, gibt es da vier oder fünf verschiedene Sorten / Farben. Und an allen hängt ein halber Katalog mit Fahrzeugen für welche das Kühlmittel geeignet ist. Und notfalls tippt man seinen Fahrzeugtyp + "Glysantin" bei google ein und informiert sich 10 Minuten. 

0

Für die paar Tage würde ich kein Kühlmittel mehr einfülle. Etwas Kühlwasser wird ja noch drin sein, sodass Frost- und Korriosionsschutz gegegben sein sollten.

du kannst Leitungswasser nachgießen. das ist kein problem, jedoch darf es keinen frost geben. 

in der Werkstatt sollen die erstmal nachmessen, wie gut der vorhandene Frostschutz im kühler noch ist, also welche minus Temperatur der maximal aushält. je nach dem wäre ein Wechsel sinnvoll oder auch nicht. aber oftmals reicht das nachfüllen mit Wasser.

Ich denke, da das nur eine Übergangslösung ist, sollte das in Ordnung sein. Besser ist aber destilliertes Wasser, da das nicht so viele Kalke, Salze etc. hat (kostet aber auch gleich mehr).

Allerdings musst du dir sehr sicher sein, dass es die Nächte keinen Frost gibt (in manchen Regionen friert es ja grade wieder). Sonst sprengt dir das im unglücklichsten Fall des Kühler.

Havenari 29.04.2016, 13:08

Destilliertes Wasser ist keinen Deut besser. Da der Kühlkreislauf ein geschlossenes System ist, bleiben die Inhaltsstoffe des Leitungswassers hübsch in Lösung und tun nichts.

0
Pauli010 14.09.2016, 12:42
@Havenari

Aha, du hast Chemie studiert. aber leider warst du in der falschen Vorlesung. Hast schon mal nen Motor zerlegt und die Kalkanlagerungen gesehen? Die sind dafür verantwortlich dafür, dass der Kühlkreislauf nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert (Wärmeabfuhr). destilliertes Wasser ist zu teuer, aber nicht schädlich. Man nimmt entmineralisiertes Wasser. Leitungswasser geht im NOTFALL auch.

0

komplett auffüllen wäre nicht gut, da Leitungswasser nicht genau die Eihgenschaften hat wie Kühlmittel. Einen Teil kann man aber bis nächste Woche mit Leitungswasser auffüllen.

Ja kannst du machen wenn es in der Zeit draußen keinen Frost gibt.

Wenn es keinen Frost gibt- kein Problem.

Das ist solange es nicht friert kein Problem.

Was möchtest Du wissen?