Bioresonanz... bin überwältig

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Brechstange2,

wenn Du zu mir gekommen wärst und hättest über ständige Magenschmerzen und Blähungen geklagt, hätte auch ich die Vermutung gehabt, dass Deine "Magenschleimhaut leicht gereizt ist".
Eine solche Diagnose ist naheliegend und hat nichts mit der Aussagefähigkeit einer Bioresonanztherapie zu tun.

Auch die Aussagen, dass Du "Weizen, zucker, Eiweis (von kuhmilch und hühnerei)" nicht verträgst, ist für mich nur eine Vermutung aufgrund deiner Beschwerden und keine gesicherte Diagnose.
Candida Albicans ist ein Pilz, der bei ca. 75 % aller gesunden Menschen vorkommt; die Wahrscheinlichkeit, dass das auch bei Dir der Fall ist, ist also sehr hoch.

Bioresonanz ist ein pseudomedizinsiches Verfahren, für das es keinen Wirksamkeitsnachweis gibt, was zur Folge hat, dass die Krankenkassen es nicht bezahlten und Du selbst für die Kosten aufkommen musst.

Die AOK bringt es auf den Punkt:

"Einen Nachweis der Wirksamkeit der Bioresonanztherapie gibt es nicht.

Daher ist sie vom Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen von der Erstattungsfähigkeit durch gesetzliche Krankenkassen in Deutschland generell ausgeschlossen worden, so dass aufgrund der gesetzlichen Regelungen die Kosten von gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden dürfen.

Die AOK verfährt nach dem Grundsatz, die Versichertengemeinschaft nicht mit den Kosten für ein Verfahren zu belasten, das sich ausschließlich auf unbewiesene Behauptungen stützt und nicht unseren hohen Qualitätsansprüchen genügt. "

http://www.aok.de/bundesweit/gesundheit/behandlung-nichtmedikamentoese-und-alternative-therapien-bioresonanztherapie-8148.php

Hier wird es klipp und klar ausgesprochen:

"Bioresonanztherapie muss als Irreführung der Kunden gelten."

...gwup.org/infos/themen/77-komplementaer-und-alternativmedizin-cam/843-bioresonanz-therapie

An diesem Verfahren ist also nichts dran und die "Diagnosen" Deiner Heilpraktikerin sind wie gesagt anders zustande gekommen.

Übrigens sehe ich es auch Menschen an, dass sie müde sind.....

Nunuhueper 30.01.2015, 12:03

Wieder einmal glaubt ein Mensch an eine Wunderheilung! Heilpraktiker wird es solange geben, weil deren Patienten an eine erfolgreiche Behandlung glauben, die nicht umsonst ist.

1

Es gibt so vieles, was noch nicht wissenschaftlich bestätigt wurde (gerade im med. Bereich) - trotzdem wirkt es und es ist verblüffend, was sich dabei im Körper abspielt. Also, ich tue mir auch oft schwer, habe auch schon einiges ausprobiert (Heilpraktiker/Familienstellen) und jedes Mal musste ich das überdenken, aber feststellen, dass es mir geholfen hat. Ich bin für: kein Betrug! (Wobei es natürlich auch seltsame Coaches gibt - da muss man schon aufpassen..., wen man bezahlt!)

Bei Bioresonanz geht es ja um Schwingungen. Ähnlich funtioniert auch der Vega Test, bei dem über die Akkupunktupunkte der Widerstand gemessen wird. Wenn du auf Weizen reagierst, dann ist es normal, dass du dann ständig müde bist, könnte mit einer Glutenunverträglichkeit zu tun haben. Weizen und Milchprodukte vertragen viele nicht. Zucker ist sowieso ungesund und führt zu vielen Krankheiten. Candida ist in jedem Darm drin. Bei den Ärzen git es einfach, dass bis zu einer bestimmten Anzahl die Besiedelung noch als normal angesehen wird. Und der Cadida Pilz ernährt sich auch vom Zucker.... So ungewöhnlich ist die Diagnose gar nicht. Probiere es einfach aus. Weizen kannst du ja gut ersetzten... Wenn es denn nur Weizen ist... Hmmm. Milch kannst du ersetzen durch Mandelmilch, Reismilch oder Sojamilch. LG

brechstange2 29.01.2015, 19:21

Ja, sie hat mir dann auch eine Liste geschrieben wie ich das ersetzen soll!! Ich habe nach eigenem Informieren auch schon auf diese unverträglichkeiten getippt die sie gesagt hat. In diesem Thread sollte es aber hauptsächlich um das >Verfahren gehen, ob das funktioniert, bzw. ob das völliger schwachsinn ist... so schreibens hier viele!?

Ihre komische Wünschelrute (falls die einer kennt) hat aber auch wirklich angeschlagen bei den paar Sachen. Also purer Schwindel kanns ja nicht sein. Also so etwas wie ein "magnetfeld" oder eben diese Schwingungen gibt es wirklich?

1
Neasa 29.01.2015, 19:39
@brechstange2

Also ich kann dir nur sagen, dass mir persönlich der Vegatest sehr geholfen hat. Es kann halt nicht wissenschaftlich bewiesen werden. Und wenn solche Studien über die Wirksamkeit fehlen, dann wird es nicht anerkannt. Da wird wohl jeder seinen eigenen Erfahrungen glauben müssen. Meine früheren Nachbarn haben alles mit einer Wünschelrute ausgetestet und haben nur noch diesen Ergebnissen vertraut. Hört sich verrückt an.... :) Die Leute, die meinem Bruder die Wohnung abgekauft haben, haben erstmal die Schwingungen in der Wohnung mit einer Rute ausgetestet. Die Wohnung wurde übrigens dann an sie verkauft. So macht jeder seine eigenen Erfahrungen mit solchen Sachen. Es gibt welche, denen es nicht geholfen hat und die davon 100 prozentig überzeugt sind. Mach`deine eigene Erfahrung. LG

1
brechstange2 29.01.2015, 20:05
@Neasa

Okay, na da ich schon daran glaube (auch essenziell wichtig finde ich) werd ich das auf jeden Fall weitermachen!!

1

Das kommt mir persönlich bekannt vor. Auch ich war vor Jahren bei einem Heilpraktiker. Der führte mit mir den kinesiologischen Armtest durch, bei welchem angeblich diese und jene Unverträglichkeit herauskam. Dann wurden verschiedene Mittel und Behandlungen empfohlen. Ich habe ein Jahr lang viel Geld dort gelassen, die Beschwerden wurden überhaupt nicht besser. Am Anfang habe ich noch auf jedes noch so kleinste Anzeichen einer Besserung geachtet, habe die Ernährung umgestellt, auf viele Dinge verzichtet und durchgehalten. Der Placeboeffekt hielt eine Weile an. Ich gab viel Geld aus für die Behandlungen und die speziellen Produkte aus dem Reformhaus, die mir zum Teil überhaupt nicht geschmeckt haben. Aber mit den Monaten schwand die Motivation. Als auch noch die Bioresonanztherapie gemacht werden sollte (natürlich erst nach der bei Heilpraktikern beliebten Darmsanierung) habe ich mich näher damit befasst. Den Armtest kann ich inzwischen selbst durchführen, wenn es dich interessiert, schicke ich dir dazu einen Link. Über die Bioresonanztherapie wurde bereits sehr gut geschrieben. Also möchte ich dir raten, diese angeblich diagnostizierten Unverträglichkeiten erst einmal von einem Arzt bestätigen zu lassen, bevor du dich darauf behandeln lässt. Ich war dann beim Internisten - die Diagnose war eine komplett andere. Inzwischen bin ich meine Beschwerden los und kann aus meiner Erfahrung nur abraten.

Ich glaube, du verwechselst Heilpraktiker mit Hellsehern. Offenbar hat die Heilprakterin eine Diagnose erstellt, die zumindest teilweise richtig ist. Du musst einen vernünftigen Weg finden zwischen Schulmedizinern und Heilpraktikern. Betrügerei würde ich in diesem Fall ausschließen. Schließlich hat sie die Diagnose nicht anhand einer Glaskugel oder Kaffeesatz erstellt. Was dir letztlich hilft, kann nicht beurteilt werden. Es gilt aber der Spruch, "wer andere heilt, hat Recht".

brechstange2 29.01.2015, 18:46

Also sie ist eine Heilpraktikerin, so stand es an der Türe?! Kenn mich leider nicht allzu gut aus. Sie hat mir gesagt was ich erstmal nicht essen sollte, also logischerweise weizen, zucker.... die paar sachen eben die sie herausgefunden hat und mir gleich noch ein paar Sachen aufgeschrieben was ich stattdessen essen könnte, also roggen statt weizen oder soja und ... ach das kennt man ja!! Das soll ich mal 3 Wochen einhalten, den Plan. Das ist sicher gesund und schadet mir nicht, also werde ich das machen! Bin gespannt was rauskommt. Dann nochmal ein Termin... irgendwie hab ich schon vertrauen! Vor allem weil sie das ja schon Jahrzehnte macht und ich schon von einigen gehört habe das es ihnen geholfen hat. Aber denke mit einer gewissen skepsis sollte man das trotzdem betrachten, danke

0
Nunuhueper 30.01.2015, 11:58

Wer heilt hat recht...

Dabei wird immer vergessen, dass es eine Selbstheilung gibt. Sogar ganz ohne den Arzt oder Heilpraktiker.

2

Was möchtest Du wissen?