Biophysik oder Physik?

3 Antworten

Hey :),

ich nehme jetzt einfach mal an, dass deine Frage "etwas" unglücklich formuliert ist...

Du solltest dir bewusst sein, dass beide Studiengänge extrem mathelastig sind... Wenn es dir Probleme bereitet mit Formeln zu rechnen, würde ich allgemein von einem naturwissenschaftlichen Studium die Finger lassen... Du solltest dir im Klaren darüber sein, dass sich Hochschulmathematik deutlich von der Schulmathematik unterscheidet; du wirst in deinen Mathemodulen zu 95% nur beweisen... und exakt daran scheitern die Meisten...

Zu deiner Frage nach dem Schwierigkeitsgrad, würde ich dir Raten mal in das Modulhandbuch einer beliebigen Uni zu schauen. Was interessiert dich mehr? Wo kannst du dir vorstellen mehr deiner kostbaren Freizeit zu investieren? 

Der Schwierigkeitsgrad ist unerheblich, wenn man den Willen und Ehrgeiz hat, es durchzuziehen!

Viel Glück ;)!

"Leicht" ist keiner der beiden Studiengänge. Eine andere Studienwahl wäre daher anzuraten.

'wo muss man mehr mit Formeln rechnen'

Wenn Dich das beunruhigt, dannn solltest Du nach einem völlig anderen Beruf Ausschau halten.

Zentripetal- und fugalkraft Erklärung?

Guten Tag,

Ich schreibe morgen eine Physik Klausur und verstehe die Zentripetal und fugalkraft nicht.
Außerdem gibt es keinerlei Videos, die das gut erklären.
Formeln etc brauch ich auch, ist aber leichter herzubekommen als die Erklärung 😔
Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Physik - Vorlesung digital mitschreiben (Formeln etc.)?

Hallo,

wie schreibt ihr digital am Laptop in z.B. Physikvorlesungen mit?

Im Gegensatz zu anderen Studiengängen braucht man ja unheimlich viele mathematische Symbole, Sonderzeichen, etc. zwischen dem Text.

Word scheidet also aus; LaTeX ist zu langsam wegen der Syntax; OneNote mit Tablet ist auch nicht unbedingt optimal mit diesem Mix aus "handschriftlichem" und "normalem Text"; Was habt ihr für Schreibprogramme die einigermaßen schnell das schreiben von Formeln im Text ermöglichen?

LG

...zur Frage

Ist Biophysik mehr Lernstoff als normales Physik(Oberstufe, Bayern, Abitur)?

Eigentlich bin ich gut in Physik, vor allem im diesem Jahr(10.Klasse), jedoch war ich letztes Jahr nicht besonders gut ;-( , da es um Elektromagnetismus ging. In der 11.Klasse wird es größtenteils wieder um Elektromagnetismus gehen, weshalb ich mit Biophysik hoffe dem Elektromagnetismus ein bisschen aus dem Weg zu gehen(schon klar, dass wir tzd Elektromagnetismus machen werden). Deshalb meine Frage, ob Biophysik mehr Lernstoff als normales Physik ist, da ich dann in der 11.Klasse die Noten auch ein bisschen mit Lernen verbessern kann, denn im normalem Physik ist es ja eigentlich nur verstehen und fast nichts lernen. In der 12.Klasse würde ich dann wsl wieder ganz normales Physik nehmen, da es dann wieder um Atomphysik geht, was mir besser liegt. Schon mal danke im Voraus für eure Antworten =)

...zur Frage

Morgen Physik Arbeit! vallah Ta qifsha Nonen junge alles schon vergeben mit soner Überschrift😂😂

Ja wie oben schon steht schreibe ich morgen eine Physik Arbeit. Das habe ich vor 5 min erfahren :) (War SEHR krank und könnte auch wirklich nicht lernen und meine Kumpels haben mir die Tage vorher nix erzählt hab das jetzt durch ne Klassenkameradin mit bekommen) Das Problem ich war langfristiger Krank 2 Wochen und wir hatten bis her nur insgesamt 3 (Doppel) Stunden Physik. Sprich ich war nur 1 mal da und da hat er das Thema vor gestellt. Nun hab ich ein paar fragen , weil ch meine morgen 1 Stunde schreibe und 10% weiß von allem was ich wissen muss. So erst einmal Formeln. Mir sind nun 2 Formeln bekannt. 1.e=p•t 2.W=c•m•deltathetta(<-Ein Dreieck und ein griechischer Buchstabe ) Meine Fragen nun dazu. 1.Wofür benutze ich die Formeln und 2.Was bedeuten die Buchstaben ? t ist zeit glaube ich.und der Rest ? Bitte helft mir ich muss die gut schreiben :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?