Biomedizin-Studium in Großbritannien - Gebühren, NC, Brexit?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Tatsächlich ist es schwierig zu sagen, ob es derzeit noch klug ist ein Studium in GB zu beginnen wegen des Brexit. Niemand weiß bisher, was für Auswirkungen dies auf europäische Studierende haben wird (Visumspflicht, höhere Gebühren).

Die Studiengebühren sind natürlich im Vergleich zu Deutschland horrend hoch. 15.000 Euro nur für 3 Jahre Studiengebühren sind krass. Und Bafög trägt das natürlich nicht mit. Du musst dich dann für Scholarships bewerben, wenn du Unterstützung brauchst.

Dann sind auch die Lebenshaltungskosten in GB höher als in Deutschland. Wobei du da in der Schweiz noch schlechter dran wärst :)

Ich würde dir da noch eher raten, dich in anderen Ländern umzuschauen, Österreich oder Holland, zB. So hohe Kosten wie in GB hast du nämlich in wenigen Ländern.

Evl könnte dir auch die fehlende Chemie einen Strich durch die Rechnung machen, hatte es so verstanden dass du zwei naturwissenschaftliche Fächer brauchst, wobei Mathe nicht reinzählt sondern zusätzlich gebraucht wird, aber das könntest ja in einer Mail an den angegebenen Studienberater für internationale Studierende klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu Uni selbst und den Zugangsbeschränkungen kann ich dir leider nichts sagen. Aber in Schottland bezahlt der Staat für Schotten und EU-Bürger die Studiengebühren wenn man das möchte. Dann muss man keine Studiengebühren bezahlen. Dafür müsstest du dich an die SAAS wenden. Du kannst dann aber trotzdem auch noch Bafög bekommen. 

Mit den Naturwissenschaften gibt es an den meisten britischen Universitäten eine Sommerschule wo man dann solche Fächer nachholen kann.Für die meisten Universitäten muss man diese 2 Fächer auf dem Zeugnis stehen haben. D.h.wenn du ein Zeugnis hast wo nicht nur deine Abinoten sondern auch die abgewählten Fächer drauf stehen reicht das oft aus.

Die Auswirkungen des Brexit kann dir natürlich niemand vorhersagen. Es ist aber so das die schottische Regierung angekündigt hat das die Regeln die im ersten Studienjahre für das gesamte Studium gelten auch wenn sich in der Zwischenzeit was ändert. Das heißt wenn die jetzige Regeln noch gelten wenn du dich bewirbst gelten sie bis du deinen Bachelor hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://www.ieconline.de/ueber-iec/aktuell/was-bedeutet-der-brexit-fuer-ein-studium-in-grossbritannien.html

Zur Studienförderung in Großbritannien wird Dir derzeit niemand konkrete Aussagen machen können.

http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/ausland.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lassie21
21.09.2016, 22:43

"Dank der 25. BAföG-Novelle können inzwischen Studierende mit ständigem Wohnsitz im Ausland BAföG erhalten, sofern sie den Nachweis erbringen, dass sie hinreichend mit der deutschen Gesellschaft verbunden sind."

Wie erbringe ich denn diesen Nachweis?

0

Falls GB nichts wird kannst du doch auch mal auf der Seite der Universität Maastricht vorbeischauen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Müsste ich mich für die Studiengebühren jetzt an die SAAS wenden, oder würde das über das deutsche Auslands-Bafög laufen? Laut der Webseite der Strathclyde-Universität ist anscheinend die SAAS dafür zuständig, ich bin mir da aber nicht sicher. 

"If you're a Scottish or EU student, you may be able to apply to the Student Award Agency Scotland (SAAS) to have your tuition fees paid by the Scottish government."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland ist das Studium mehr oder weniger gratis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lassie21
21.09.2016, 22:36

Aber auch nur wegen Bafög, oder? Tut mir leid, ich kenne mich nicht wirklich aus.

0
Kommentar von NMirR
21.09.2016, 22:46

ne Bafög bekommt ja nicht jeder. man zahlt zwar ca. 300 Euro, aber die bestehen zum Großteil aus einem ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel.

0

Was möchtest Du wissen?