Biologoe-LK: Magenverstopfung durch Bakterien?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Magen gilt i.d.R. als keimfrei, weil in dem sauren Milieu keine Bakterien überleben würden.

Wie du schon richtig geschrieben hast, handelt es sich ja um Darmbakterien. Das Volumen des Darms ist etwas größer.

Außerdem wird das Wachstum von Bakterien auch irgendwann gestoppt. Schließlich würden wir ja platzen, wenn sie sich immer weiter vermehren würden (vorallem mit dieser Geschwindigkeit)

LG

den letzten absatz Absatz mein ich ja, nur WARUM werden sie gestoppt, die können ja nicht wissen dass wier sonst platzen :)

und zur Magensäure: laut Wikipedia gibt es über 120 Bakterienarten in unserer Magenschleimhaut, also kann das schonmal nicht auf alle zutreffen ;)

0
@Moeri

Umso mehr Bakterien auftreten, umso mehr Nahrung wird benötigt. Ist keine Nahrung da, so sterben die Bakterien wieder ab.

Klar gibt es in der Magenschleimhaut Bakterien, allerdings ist doch hier die Rede von Escherichia Coli.

LG

0

Von irgendwas müssen sich die Bakterien ernähren. Es muss also im Magen genug Nahrung vorhanden sein, um zwei Liter Bakterien heranwachsen zu lassen. In einem leeren Magen können sie nicht wachsen. Der Magen bzw. Darminhalt wird durch das Wachstum der Bakterien nicht einfach mehr. In der Realität werden die nachwachsenden Bakterien entweder verdaut oder ausgeschieden, so dass der Gesamtgehalt etwa gleich bleibt.

Was möchtest Du wissen?