Biologie Vortrag Binge Eating

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

in der therapie wird das essverhalten normalisiert also die fressattacken werden versucht zu überwältigen. dabei muss der auslöser der fressanfälle gesucht und behoben werden. damit die fressanfälle weniger werden, werden anti depressiva benutzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CoraPhoebe 20.03.2014, 17:55

Danke ich verstehe es:D VIIIIelen lieben Dank:) mein vortrag ist gerettet:)

1
CoraPhoebe 20.03.2014, 17:57

nur was ist anti depressiva?:)

0

Was genau verstehst du an dem Satz denn nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CoraPhoebe 20.03.2014, 17:59

Alles:D

0
Biene862 20.03.2014, 18:15
@CoraPhoebe

Nun ja, bei einer Essstörung werden bestehende Probleme durch das gestörte Essverhalten versucht, zu kompensieren. Ob dabei gehungert oder "gefressen" wird, macht keinen großen Unterschied. Fakt ist nur, das gesamte Leben dreht sich zunehmend nur noch ums Essen, Nichtessen, Kalorienzählen, endlose Sporteinheiten, das Planen von Essanfällen usw. Dadurch rücken andere Probleme in den Hintergrund und werden verdrängt. Daher macht es keinen Sinn, eine ES nur z.B. mit vorgegebenen Essensplänen o.ä. zu behandeln, da das nichts daran ändert, dass der Betroffene nicht weiß, wie er mit seinen Problemen umgehen soll. Es ist daher unbedingt erforderlich, dass sie zugrunde liegenden Ursachen aufgearbeitet werden.

Antidepressiva sind Psychopharmaka, die auf unterschiedliche Art wirken, aber vereinfacht kann man sagen, dass sie stimmungsaufhellend wirken. Sie können in manchen Fällen hilfreich sein, um erst einmal "einen Fuß in die Tür" zu bekommen.

0

Was möchtest Du wissen?