Biologie-Studium: Tiere sezieren?

5 Antworten

Ich musste im "Schnippelkurs" (Zoologisches Grundpraktikum) eine größere Anzahl von Tieren zerlegen. Alle waren schon längere Zeit tot, zum Teil aus der Tiefkühltruhe. Keines der Tiere haben wir selbst getötet. Unter den Tieren waren Insekten (Schabe, Heuschrecke), Fische (Hai, Karpfen), ein Flusskrebs und zum Schluss eine Ratte (sie kam auch aus der Tiefkühlung). Leider kam es im Physiologie-Kurs auch 2-3 x vor, das wir einem lebenden Tier zu Leibe rücken mussten. Diese Experimente werden aber immer seltener durchgeführt und vermehrt durch Computersimulationen ersetzt. In unserem Fall wurde ein Regenwurm, eine Heuschrecke und ein Frosch beim Versuch getötet. Der Frosch wurde auch von keinem unerfahrenen Studenten sondern von einem Tutor der Kopf abgetrennt. Falls du nicht zuschauen willst, glaube ich nicht, dass es dir jemand verübelt. Viele haben etwas gegen diese Praxis, somit bist du nicht allein auf weiter Flur.

Die Studenten nennen es "Schnippelkurs"
Ich hatte diverse Würmer, eine Weinbergschnecke, eine Forelle, einen Ochsenfrosch (der zerstört die heimische Fauna) , ein Hühnerkücken das von dem Eierlegebetriebs wegen des falschen Geschlechtes (Hähne legen keine Eier) sowieso tiefgekühlt an den Zoo geliefert worden wäre, eine Riesenkakerlake, Und eine frischtote Ratte. Tierliebende Leute kriegen in der Regel nur beim Küken und/oder der Ratte Probleme. Aber Du kannst zB mit Alufolie den Kopf des Tieres abdecken. Riechen tuts meistens nicht so schlimm. Dank bei der Ratte einfach an die anderen Ratten die viel grausamer an Rattengift oder in Fallen sterben. Die sezierte ist schmerzfrei gestorben. (Mit Kohlendioxid, die werden erst "bewußtlos", dann ersticken sie. Menschen ,die einen Kohlendioxidunfall überlebten, sagen aus, daß sie nichts bemerkt haben außer das sie eingeschlafen sind. WEnn die Ratten nach Luft japsen, sind sie bereits bewußtlos. Man kann die zwicken und sie reagieren nicht. Ein sehr verständnisvoller professor erläßt dir vielleicht die Ratte.Aber wenn Du dann doch kein Vegetarier bist, endet das Verständnisvolle. Nux vomica compostum aus der Apotheke hilft gegen Übelkeit. (Mir wurde von den Konservierungsflüssigkeiten so kotzübel--von bereits fertigen Präparaten die wir uns angesehen haben, zB krokodilembryo, Schlangen uss

Wenn Du nicht möchtest, dass die Tiere extra für dich getötet werden, solltest Du vorher mit Deinen Kursleitern sprechen. Leider gibt es immer noch viele "Betonköpfe", die kein Verständnis dafür haben. Über das ganze Thema "Tierverbrauch im Studium" kannst Du Dich bei SATIS (Studentische Arbeitsgruppe gegen Tierverbrauch im Studium) informieren. Vielleicht findest Du weitere Studenten an Deiner Uni, die auch gegen den Tierverbrauch sind - zusammen ist es einfacher, dieses Thema anzugehen. Viel Erfolg!

Muss ich fragen meines ehemaligen Arbeitgebers zu Arbeit beantworten

Ich habe bei meinem ehemaligen Arbeitgeber gekündigt und befinde mich nun in einem neuen Angestelltenverhältnis.

Mein ehemaliger Arbeitgeber hat mich nun kontaktiert und fragen bezüglich bestimmte Tätigkeiten gestellt die ich damals ausgeführt habe.

Konkret ging es darum wie in bestimmten zur Arbeit verwendenten System Änderungen vorgenommen werden und wie meine Zugangsdaten für bestimmte Systeme lauteten die ich für meine Arbeit damals benutzt habe (auf die ich aktuelle keinen Zugriff habe, die die Daten auf meine Arbeitsrechner abgespeicher waren).

Bin ich verpflichtet meinem ehemaligen Arbeitgeber diesbezüglich Auskunft zu geben?

...zur Frage

Anmeldebestätigung von DELF verloren?

Hallo, vor einigen Wochen habe ich die schriftliche DELF-Prüfung gemacht, und jetzt folgt natürlich die mündliche. Jetzt stelle ich aber fest, dass ich habe die Anmeldebestätigung von DELF (A2) verloren habe, die ich ja bei der mündlichen Prüfung zusammen mit meinem Ausweis vorlegen muss. Die Prüfung ist in einer Woche. Kann ich vielleicht nach einer neuen fragen? Oder bin ich vielleicht im System drin oder so? Meine Französischlehrerin ist erst in ein paar Tagen wieder da... kann mir jemand davor schon beantworten? Es wär schrecklich, wenn ich wegen diesem einen Stück Papier jetzt nicht zur Prüfung kann und somit das Diplom nicht kriege! :(

...zur Frage

Mögliche MASTERSTUDIENGÄNGE nach dem BIOLOGIEBACHELOR?

Hi!

Kann mir jemand sagen, welche Masterstudiengänge - außer dem in Biologie - einem nach dem Biobachelor offen stehen?

Im Besonderen interessieren mich dabei Masterstudiengänge, die sich mit dem Gehirn (Neuro- oder Kognitionswissenschaften?) oder dem Denken und Verhalten von Menschen (vlt. Psychologie?) beschäftigen.

Bin dankbar für jede Antwort! ;)

...zur Frage

Hauptfächer und Nebenfächer an der Uni?

Wenn man z.B. Geographie auf Bachelor (150 ECTS) studiert und als Nebenfach Biologie (auch auf Bachelor, 30 ECTS), ist dann der Bachelor in Biologie nicht so viel wert wie der in Geographie / wie wenn man Biologie allein, ohne Nebenfach (180 ECTS) studieren würde? Danke für gute Antworten :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?