Biologie oder Physik in der Oberstufe (Gymnasium)?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey:)

Ich kann dir ein bisschen was über Bio sagen, da ich mit Bio Lk dieses Jahr mein Abi mache, Physik habe ich in der Oberstufe jedoch nicht mehr gewählt:D

Wenn du dich schon mit Kohlenhydraten, Proteinen, Lipiden etc auskennst ist das gut für die EF, da wurde dieser Stoff bei uns im 2. Halbjahr behandelt und das hat schon recht viel mit chemischen Strukturen zu tun. Am Anfang der Einführungsphase ging es vorwiegend um Zellorganellen, deren Aufbau, Funktion etc und um Diffusion und Osmose. (Dazu ist eigentlich echt nur minimales Chemiewissen nötig:D) Später ging es auch um Enzyme und deren Aufbau, Wirkung etc.

In der Q-Phase geht es dann ja um die Themen Genetik, Neurologie, Ökologie und Evolution. In der Genetik werden dabei auch schon einige chemische Grundkenntnisse vorrausgesetzt wenn man den Aufbau der DNA, Verfahren wie die Gelelektrophorese oder ähnliches behandelt. Das chemielastigste ist dabei glaube ich jedoch Neurologie, da es dabei wirklich fast nur um Ionen, Spannungen, Ladungsweiterleitung und Ausschütten von chemischen Stoffen (Transmittern) geht. Mir persönlich fiel das eigentlich leicht, jedoch stehe ich in Chemie auch sehr gut. Diejenigen aus meinem Kurs die nicht viel mit Chemie am Hut haben, hatten bei dem Thema glaube ich die größten Probleme.

In Ökologie gibt es teilweise noch Stoffkreisläufe oder ähnliches, größtenteils ist das aber nur Ausweniglernen von ziehmlich vielen Infos. In Evolution hat man meiner Meinung nach kaum noch etwas mit Chemie zu tun, das sind dann eher Artenbildung, Evolutionstheorien etc.

Für das was ich aus Physikkursen höre sind das meistens eher mathematische Anlehnungen mit vielen Formeln, bei Radioaktivität und dem Zerfall von Atomen braucht man aber denke ich auch wieder Chemiegrundwissen. (Wobei radioaktive Verfahren auch in Bio in der Evolution noch kurz besprochen werden)

Ich hoffe ich konnte dir einigermaßen helfen und wünsche dir alles Gute für die Wahl;-) Liebe Grüße

Und als Ergänzung: Wenn du genug Fächer hast, kannst du eins der Fächer ja auch noch nach der 10. abwählen:-)

0

Danke für diese tolle Antwort ❤️Viele Themen kommen mir auch dem NSS Unterricht sehr bekannt vor was ziemlich gut ist. Ich bin auch sehr gut im auswendig lernen. Das bringt doch auch schon relativ viel für das Fach oder?

1
@SinaCu

Kein Problem😁💕 Wenn du gut auswenig lernen kannst ist das auf jeden Fall ein großer Vorteil und sofern du den Lernstoff auch einigermaßen verstehst und verknüpfen kannst sollte das kein Problem sein. Du kannst ja auch nochmal die Lehrpläne der Oberstufe für die beiden Fächer angucken und dann entscheiden, was wohl die beste Wahl wäre;-)

0

Ich würde mal sagen ignoriere mal was die Anderen sagen und mach das, was dir lieber ist. Das, was Leute unter "einfach" und "schwer" verstehen kann unterschiedlicher nicht sein. Es hilft dir nichts jetzt ein Fach zu wählen, welches du nicht so gerne magst. Dann lieber eines wo du dich wohler fühlst und vielleicht irgendwann etwas mehr lernen musst.

Wenn dir Chemie vorkommt wie Hokus Pokus - so ging's mir auch immer - dann wähle besser Physik.

Physik ist logisch und nachvollziehbar. Zudem kann man da zu so gut wie allem einen praktischen Versuch durchführen, um seine wirren Theorien zu bestätigen ;-) Das hilft beim Verständnis ungemein. Was ich von Freunden & Bekannten über Bio-LK gehört habe, ist das Fach fast nur graue Theorie gewesen - was aber evtl. auch an deren Lehrer gelegen haben könnte.

Mach das, was du denkst, was richtig ist:D

Ich habe ´ne Schwäche in Bio, also würde ich dir empfehlen kein Chemie zu nehmen. Wenn du eine Chemie Schwäche hast aber gut in bio bist würde ich dir dennoch empfehlen, zusätzlich Bio zu nehmen

Ich habe halt ein bisschen Angst davor dass ich dann in Bio nicht mehr klar komme, weil da ja später auch viel mit Chemie gemacht wird.

0
@SinaCu

Chemie ist wie Mathe - einmal verstanden und alles ist gut. Mach dir doch jetzt nicht schon Sorgen deswegen.

0

Du solltest mal anfangen dich auf den Hintern zu setzen und zu lernen, weder Physik noch Chemie der Realschule sind schwer, aber wichtig und bio ist sowieso ein Lernfach. Wer aber statt sich endlich mal ranzumachen und zu arbeiten und nur denkt, hääh? Kapier ich alles nicht, der hat eh auch keine Chance auf dem Arbeitsmarkt.

Was möchtest Du wissen?