Biologie LK, ja oder nein?

4 Antworten

Hallo!

Ich hatte auch Biologie-LK und für mich war es die beste Entscheidung, die ich hätte treffen können. Ja, am Anfang war ich ein wenig mit dem Stoff überfordert (wir hatten aber auch eine sehr fordernde Lehrerin), aber sobald man sich daran gewöhnt hat und mit Interesse dabei ist, kann man das sehr gut bewältigen.

Ja, man muss tatsächlich viel auswendig lernen; das alleine bringt einen aber auch nicht weiter. Man muss die Sachverhalte auch verstehen, analysieren und anwenden können; wie in den meisten anderen Fächern gibt es nämlich auch hier in den Klausuren einen Wiedergabe-, Analyse- und Transferteil.

Wenn du Interesse an Biologie hast, solltest du auf jeden Fall Biologie-LK wählen. Solange man interessiert/motiviert ist, ist das Lernen auch nicht schlimm. Der Chemie-Anteil ist überschaubar.

Liebe Grüße!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium: Molekulare Biologie & Soziale Arbeit

Bio war mein 2. LK. Für mich genau die richtige Entscheidung. Geschichte und Englisch als 3./4. Prüfungsfach waren nicht so gut.

Aber das ist halt schon ein paar Jahre her.

Lieben Gruß
clown999

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn man einen guten Abi Schnitt möchte sollte man Physik und Mathe aufjedenfall drin haben. Bio kann man viele Fehler machen und ist anstrengend man muss viel lernen

Wenn dich Biologie sehr interessiert, dann wird der LK Biologie für dich kein Problem werden.

Ich Nachhineien weiß ich, dass für mich der LK Biologie die falsche Entscheidung war, denn der LK Geschichte wäre für mich besser gewesen, da mich Geschichte viel mehr interessiert. Ich wollte allerdings nicht zur Geschichtslehrerin.

Der LK Biologie ist sehr lernintensiv. Viel Chemie hatten wir allerdings nicht gebraucht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?