Biologie Klasse 7, Rechnung der Nahrungspyramide mit Bild?

...komplette Frage anzeigen Nahrungspyramide, Fragestellung - (Biologie, Rechnung, nahrungspyramide)

4 Antworten

Ich fange mal von unten an (denke mir eine Zahl aus) und rechne das mit den Angaben durch. Du kannst es dann von der anderen Seite mit den 20 g probieren.

Nehmen wir an der Borkenkäfer frisst 10.000 g Fichte. 90% gehen verloren, 10% bleiben. D.h. 10.000 * 0,9 = 9000 g gehen verloren. 1000 g bleiben beim Borkenkäfer. Dann gehen wieder 1000 g * 0,9 = 900 g verloren und 100 g bleiben beim Specht. Dann gehen wieder 90 g verloren und 10 g bleiben beim Habicht. Du machst das jetzt rückwärts, ausgehend von 20 g.

So verstehe ich die Aufgabe. Am Ende sieht das dann so ähnlich aus: 

https://multimediae2.files.wordpress.com/2015/03/nahrungspyramide.png?w=912&h=623

LG

Serketa 28.01.2017, 16:33

Danke sehr. Diese Antwort hat mich erstmal auf den richtigen Weg gebracht. Ich musste nur noch 10.000 g durch 20.000 g ersetzen und schon hat's bis oben bei mir gefunst. Doch rückwärts hab ich noch immer nicht geschnallt.

0
Wunnewuwu 28.01.2017, 16:54
@Serketa

Naja, wenn du am Ende 20g raus bekommen hast, passt es doch!

Rückwärts geht es, indem du einfach nicht immer mal 0,9 rechnest, um auszurechnen wie viel verloren geht, sondern indem du (20 g) durch 0,1 teilst, um auszurechnen wie viel ürsprünglich vorhanden sein muss, damit 10% (= 20 g) erhalten bleiben.

Schreib dir die Rechnungen doch mal im Fließschema (von oben nach unten) auf. Dann siehst du dass es in beide Richtungen funktioniert.

LG

1
Serketa 28.01.2017, 17:33
@Wunnewuwu

Ganz vielen Dank, für die liebe Antwort. Du hast mir sehr geholfen! :)

1

Die Rechnung hat wunnewuwu schon super erklärt. Der Wert, dass 90% veratmet werden wurde ermittelt. Das kann man rechnen, wie viel der Aufnahme anschließend verbaut wird. Das sind gemittelte Werte, die sich nicht auf einzelne Spezies, sondern auf alle Konsumenten beziehen. Insekten (Borkenkäfer) sind z.B. wesentlich effizienter als Säugetiere (die sind nicht gleichwarm, sparen damit Energie, weil sie nicht heizen müssen). Das wird für die Schule halt verkürzt, es geht nur darum zu sehen, wie viel auf der Strecke bleibt, wenn die Nahrungskette lang wird.

Für diese Aufgabe musst du zuerst ermitteln, was 90% sind, dafür rechnest du den Wert durch 10 und dann mal 9. Diesen Wert ziehst du dann beim nächsten Gesamtwert einfach ab. :)

Serketa 28.01.2017, 14:51

Ich kenne die Gesamtwerte links doch aber nicht.

0

Es gibt solche Leute die heißen Lehrer ich kenne die nicht so aber die sollten dir weiterhelfen. Oder frag Google
MFG
Lukas

Wunnewuwu 28.01.2017, 16:07

Das glaube ich gerne, dass du die nicht kennst ;))

1

Was möchtest Du wissen?