Biologie ist zu breit gefächert, was studieren, um Forschungsarbeit zu leisten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

naja zuerst mal könntest du in biologie den bachelor machen, (das mache ich gerade) und es gibt sehr viele Teildisziplinen der Biologie die dich interessieren könnten. deiner beschreibung nach würde ich dir Anthropologie raten, vielleicht auch genetik, da sind die berufschancen besser und es geht irrsinnig viel in die forschungsrichtung,.

Das sind Teams aus allen möglichen Wissenschaften; Grundlagenforschung ist meist eine Sache, für die nur Hochschulen einen Platz bieten. Wer sollte schon Interesse daran haben, wie sich das Leben auf dem Planeten entwickelt? Mit Sicherheit weder Nestlé noch Siemens. Zumindest zahlen sie nichts dafür.

Dir ist doch wohl bekannt, dass es nach dem Grundstudium, im Hauptstudium einen Studienschwerpunkt gibt? Wenn dich bestimmte Bereiche der Biologie wirklich interessieren und du in dem Bereich recht fit bist, dann immatrikuliere dich doch für diese "Disziplin".

Du könntest dich mit dem Ziel einer Stelle in der Biotechnologie ausbilden lassen. Von dort wird wahrscheinlich die nächste große technologische Entwicklung der Menscheit ausgehen.

Die Arbeit ist noch immer mit viel Forschung verbunden und die Aussichten werden in naherer Zuckunft immer besser.

Für bestimmte Studiengänge sind Männer ausgeschloss um die Mädchen aus der nicht zu verunsichern.

botanicus 05.12.2013, 12:54

Männer ausgeschlossen? Wo lebst Du? Schon mal was vom Grundgesetz gehört? ;-)

0

Was möchtest Du wissen?